11.03.08 18:19 Uhr
 9.153
 

Ursachen für Golfkriegssyndrom jetzt bekannt

Der erste Golfkrieg ist schon 17 Jahre her und jetzt erst wird bekannt, warum viele der heimkehrenden Soldaten nach ihrem Einsatz krank wurden. Wissenschaftler von der Universität San Diego fanden heraus, dass zwei Mittel für das sogenannte Golfkriegssyndrom zum Teil verantwortlich sind.

250.000 Soldaten mussten im damaligen Kriegseinsatz Tabletten gegen Nervengas schlucken, einige der Folgebeschwerden wurden durch diese Pillen verursacht. Außerdem ist nach der Studie auch ein Anti-Insektenmittel, das gegen Sandfliegen eingesetzt wurde, für das Golfkriegssyndrom verantwortlich.

Beatrice Golomb, Herausgeberin der Studie, geht davon aus, dass diese zwei Mittel für die Leiden der betroffenen 26 bis 32 Prozent aller Golfkriegs-Veteranen verantwortlich sind. Das Syndrom zeigt sich unter anderem durch Gedächtnislücken, Gelenkschmerzen und Atembeschwerden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ursache
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 18:29 Uhr von Baststar
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
huuii: nach 17 Jahren erst werden die Nebenwirkungen von diesen Tabletten festgestellt?
Also da hätte man auch eher draufkommen können...
Kommentar ansehen
11.03.2008 18:41 Uhr von Python44
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Pffff: Der US-Regierung ist das garantiert seit 17 Jahren bekannt, nur wollen die sich vor Schadensersatzansprüchen schützen !
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:21 Uhr von nobody4589
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Metal Gear Solid: Woher zur hölle kommt mir der artikel nur bekannt vor.
achja. er ist in leicht veränderter form in metal gear solid aufgetaucht. nur im spiel kam es noch zu verschwörungstheorien wie genmutation
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:01 Uhr von Hady
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas da wurden jahrelang die Irakis beschuldigt, durch irgendwelche chemischen Kampfstoffe daran schuld zu sein. Und jetzt stellt sich heraus, dass es die eigenen Tabletten waren, die die Amis eigentlich schützen sollten...
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:21 Uhr von seehoppel
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
ich behaupte einfach mal das naheliegende: ursache für das golfkrieg-syndrom war der golfkrieg!

ps: denkt nach bevor ihr negativ bewertet :-)
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:29 Uhr von fardem
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
seehoppel von mir ein plus :)
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:46 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Erst jetzt - das weiss ich schon seit 17 Jahren. Aber, dass hat ein gutes - das die Versuchskaninchen jetzt wenigstens klagen können - vor Gericht.

Und ein anderes Gutes ist; Dass diese Symptome wenigstens nicht durch UFOs ausgelöst wurden - also, diese Ausserirdischen doch keinen so schädlichen Antrieb - oder was auch immer haben.
Kommentar ansehen
11.03.2008 21:07 Uhr von NetCrack
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hab gelesen: das auch die z.T. Uranhaltige Munition teilweise dafür verantwortlich ist.
Kommentar ansehen
11.03.2008 23:59 Uhr von Hady
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ stahlmach: Stimmt. Hab ich auch vorhin gesehen. Und Dr. House hat gesagt, dass es dieses Golfkriegssyndrom eigentlich gar nicht gibt. Und wenn Dr. med. Gregory House das sagt, muss es eigentlich stimmen...
Aber sollte man bei so einer Sache einer US-amerikanischen TV-Serie glauben?
Kommentar ansehen
12.03.2008 00:45 Uhr von -Galahad-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist House nicht Engländer und somit Bündnissverpflichtet?!

Aber Spass beiseite, ich wünsche allen Geschädigten maximale Entschädigung und den Verantwortlichen die Pest an den Hals.
Kommentar ansehen
12.03.2008 02:37 Uhr von snake-deluxe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Naja das Zeugs gegen ABC Kampfstoffe: ist sicherlich ne Mega Harte Chemie-Keule.

Hab mir das schon beim Bund gedacht, als wir das so durchgenommen haben.
Bei Kontamation erst die Tabletten einwerfen (im 30 Min Takt) und dann die ganzen verschiedenen Spritzen .. Hm ob das noch was hilft wenn man mal von dem Zeugs erwischt wurde? Denke kaum.

Was ich auch nicht verstehe .. Was hat das Bild mit der News zutun? Achso, ein Soldat
Na klar ..
Kommentar ansehen
12.03.2008 09:33 Uhr von ionic
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
habt ihr nicht jarhead gesehen? die mussten da was unterschreiben und dann die pille schlucken und der kommandant hat nachgeschaut ob ses auch geschluckt haben....
Kommentar ansehen
12.03.2008 13:14 Uhr von Kakerl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja hab ich gesehen: sie haben es einfach nach hinten auf den Boden geschmissen^^
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:09 Uhr von Hady
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ snake-deluxe: Das Zeug vom Bund ist nur dafür gedacht, den unvermeidlichen Tod soweit hinauszuzögern, dass der Soldat noch genug Zeit hat, seinen Auftrag auszuführen. Klingt scheiße und ist auch so.
Kommentar ansehen
12.03.2008 14:14 Uhr von sluebbers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@snake-deluxe: hady hat vollkommen recht. bei den heutigen kampfstoffen gibt es keine pille die hilft. wenn du was abkriegst bist du so gut wie tot. die atropin-spritze (als beispiel) verhindert nur dass du unkontrolliert verkrampfst und deine auftrag bzw. deine kameraden gefährdest.

ich habe eine ausbildung zum abc-abwehrsoldaten hinter mir. lieber bauchschuss als chemischer kampfstoff, das kann ich dir sagen.
Kommentar ansehen
12.03.2008 15:45 Uhr von lukiluke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da haben die soldaten den krieg überlebt: und müssen sich bis heute mit krankheiten rumplagen. macht aber alles nichts - die betroffenen gehören ja eh nur zum kanonenfutter der usa; die elite bleibt unberührt.
Kommentar ansehen
16.03.2008 16:04 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte bei allem "Ami-Hass": aber bitte bedenken, das der 1. Golfkrieg die Aufgabe hatte, die Iraker aus dem besetzten Kuwait zu vertreiben.

Und das haben unsere doch super hingekriegt, oder?

War doch lustig, da auf der "Hell Alley", oder nicht?

Bloss, der blöde Bush sen. (like father, like son) musste den guten Schwarzkopf kurz vor Baghdad stoppen...

Das hätte der Welt viel erspart, auch den beknackten Freund von dem Merkel, Bush jun. genannt, hätten wir alle dann nicht erleiden müssen.

Denk(t)mal....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor
In der Schweiz sind legale Hanfzigaretten der Renner
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?