11.03.08 17:47 Uhr
 619
 

Bundesbank mit Milliardengewinnen

Die Deutsche Bundesbank vermeldet einen Gewinn von 4,3 Milliarden Euro für das vergangene Jahr. Damit liegt man, laut Bundesbank-Präsident Axel Weber, auf dem Niveau des Vorjahres.

Das Plus hätte allerdings noch höher ausfallen können, wäre da nicht der teure Euro beziehungsweise der schwache Dollar, die zu hohen Abschreibungen geführt hatten.

Aus dem Überschuss überweist die Bank jährlich 3,5 Milliarden Euro an den Bund. Das Geld fließt direkt in den Staatshaushalt. Der Rest wird zum Abtragen von alten DDR-Schulden verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Blue Times
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Bundesbank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 14:35 Uhr von Blue Times
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschüsse, die dem Bundeshaushalt zufließen bzw. zum Abtragen von Schulden beitragen, hat jeder Finanzminister gern.
Kommentar ansehen
11.03.2008 17:51 Uhr von ionic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
alten DDR Schulden??? wtf wieviel sindn davon noch übrig??? für was in alles in der welt gehtn meine beschissene solidaritätssteuer drauf?

und ich wette deutschland is natürlich alleinträger der schulden^^ wär auch zu schön wenn die ehemaligen funktionäre und oberhäupter der ddr bzw russlands geld locker machen müssen....
Kommentar ansehen
11.03.2008 17:57 Uhr von orangeSky
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wen meinst du mit alten funktionären? Privatpersonen sollen für Staatsschulden haften?

Solidaritätssteuer zahlen alle Bundesbürger und soll für den "Aufbau-Ost" aufgewendet werden. Wobei ich finde man könnte den Mist abschaffen oder für den Aufbau-West nutzen, weil im Osten ist mittlerweile vieles moderner aufgebaut als im Westen.

Und zum Thema DDR-Schulden. Mit der Wiedervereinigung hat die BRD alles aus der DDR übernommen. Schulden und Betriebe und und und. Betriebe wurden dann an privat für 1 Euro verkauft, diese haben die Betriebe geschlossen und es gab einen neuen großen Markt... die DDR-Bürger. Von daher hätte man lieber die neu hinzugekommenen Gelder der neuen Steuerzahler für den Schuldenabbau nutzen sollen. Aber nein man hat die Aktion wieder nur als Finanzspritze genutzt um die vielen Löcher im Haushalt zu flicken und für ein Jahr als Held da zu stehen...
Kommentar ansehen
11.03.2008 19:24 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bundesbank Gewinn? Womit macht die Deutsche Bundesbank ihre Gewinne.
Weis jemand bescheid und kann meinem Bildungsdefizit abhelfen?

Auch ist mir die heutige politische Aufgabe der ehemaligen Landesbanken ein Rätzel. Ist es richtig, daß es die alten Landesbanken rechtlich nicht mehr gibt?
Kommentar ansehen
11.03.2008 20:44 Uhr von Severnaya
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dazu sag ich: Und das ist alles nur geklaut!
Das ist alles gar nicht deine!
Das ist alles nur geklaut,
doch das weißt du nur ganz alleine!
Das ist alles nur geklaut und gestohlen
nur gezogen und geraubt.
Wer hat dir das erlaubt?
Wer hat dir das erlaubt?
Kommentar ansehen
11.03.2008 21:35 Uhr von XIIZQ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ meisterthomas: ich denke auf deine erste frage mit einer antwort kommen zu können, die banken arbeiten mit deinem geld ohne das du das weißt, wenn du 1000€ auf dem konto hast verschreiben sie das geld als guthaben und stellen das dann mit aktionen usw. gleich und arbeiten damit, somit machen sie gewinn, du selber weisst nichts davon und merkst nichts, da sie für dich von sich einen art kredit machen womit du nichts am hut hast und somit können sie gewinn erzielen, so denke ich mir das ganze mal bin aber nicht sicher, wäre aber eine tatsache warum banken nie pleite gehen oder?
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:37 Uhr von Freak3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: Banken "arbeiten" mit dem Bodensatz. Der Bodensatz basiert auf der Annahme, dass selbst bei täglich fälligen Geldern (Girokonten, Geldmarktkonten...) immer ein gewisser Rest stehen bleibt.
Diese Bodensatz wird dann für längere Fristen angelegt oder in Form von Krediten verliehen.
Das nennt man dann Fristentransformation.
Tatsächlich verleihen Banken hauptsächlich das Geld Ihrer Kunden, nur ein Teil des Geldes wird mit Eigenkapital unterlegt.
Das eine Bank nicht pleite gehen kann stimmt nicht.
Eine Bank kann sich (nur ein Szenario von vielen...) zum Beispiel verspekulieren und zuviel verleihen. Morgen kommen dann "zufällig" viele Kunden und möchten ihre Spargelder abheben. In diesem Fall muss sich die Bank das Geld bei der Bundesbank leihen, das geht allerdings nur für einen sehr kurzen Zeitraum. Weiterer Liquiditätsbedarf muss bei Tenderverfahren gedeckt werden (wenn man größere Summen über einen längeren Zeitraum benötigt).
Die Bundesbank bekommt dafür auch ihr Geld verzinst (ein Teil der Einnahmen der Bundesbank).

Man könnte über das Thema noch Dutzende von Seiten schreiben aber das wäre wohl ein bisschen viel.
Kommentar ansehen
12.03.2008 00:14 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist mit dem IKB Fiasko? wird das auch durch die Bundesbank finanziert?

die Finanzkrise muss überall hastig abgefangen werden:
http://boerse.ard.de/...
Kommentar ansehen
12.03.2008 19:29 Uhr von Freak3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: Nein, die Bundesbank beteiligt sich nicht an der Rettungsaktion der IKB. Beteiligt ist massgeblich die KfW.
Dazu helfen noch die Genossenschaftsbanken, Sparkassen und die Privaten Kreditinstitute.
Kommentar ansehen
16.03.2008 21:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange wir noch: ein Plus haben (Vermögen ./. Schulden) kann sich da nur der Finanzminister freuen. Denn der bekommt die Überschüsse der BB.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?