11.03.08 16:34 Uhr
 358
 

Wird Ex-Senator Schill mit Kokain-Video erpresst?

In den letzten Tagen tauchte Videomaterial auf, dass den ehemaligen "Richter Gnadenlos" Ronald Schill beim Koksen in Rio de Janeiro zeigte. Nun behauptet Schill, er würde erpresst werden.

Die Täter, die das "Koks-Video" in den Händen haben, sollen von Schill Geld gefordert haben, um die Aufnahmen nicht öffentlich zu machen. Schill zahlte nicht. Außerdem sollen die Erpresser noch ein "Sex-Video" von Schill in der Hand haben.

Des Weiteren sollen die Erpresser gedroht haben, enthüllende Aussagen Schills an die Öffentlichkeit zu bringen, falls dieser nicht zahle. Schill soll offen zugegeben haben, dass er als Richter Schwarze hart bestraft und Polizisten stets freigelassen hat.


WebReporter: rasendereporterin89
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Kokain, Senat, Senator
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 16:57 Uhr von poseidon17
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Guter: Artikel, aber das Sex-Video muss ich nicht unbedingt haben!
Kommentar ansehen
11.03.2008 17:30 Uhr von Nester
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da singt die erpressersumme: wahrscheinlich ganz gut, wenn man vorab an die öffentlichkeit geht. naja FALLS er erprests wird. aber eigentlich ist es mir sowas von egal..
Kommentar ansehen
11.03.2008 18:43 Uhr von digitainer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bestimmt ist der BND da wieder: mit im Spiel. Bestimmt wollen die V-Männer oder die verdeckten Ermittler ihn nun ganz fertig machen.

Schill hat sich schließlich erlaubt, 19% an Wählerstimmen in Hamburg auf sich zu vereinigen..., mit der Schill-Partei damals...
Kommentar ansehen
11.03.2008 22:22 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Richter Gnadenlos" hat da ein klassisches: Eigentor geschossen.
In der SZ ist die Original Versicherung an Eides statt abgedruckt (2001) dass er nie Kokain genommen hat etc.
Aber da sind schon einige Jahre ins Land gezogen... Mal sehen wie er sich da als gewiefter Rechtsvertreter diesesmal rausreden will....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?