11.03.08 14:41 Uhr
 170
 

Langenfeld: 53-Jähriger stürzt betrunken von Treppe - Lebensgefährliche Verletzungen

Im Kreis Mettmann, genauer in Langenfeld, ist ein 53 Jahre alter Mann nach einem Zechgelage auf einer Treppe gestürzt und hat sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Das Zechgelage fand bei einem Freund des Verletzten statt. Nachdem sich der 53-Jährige geweigert hatte, die Wohnung seines Kumpanen zu verlassen, sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen. Der Wohnungsinhaber beförderte den Mann auf den Hausflur.

Auf dem Flur stürzte der Mann, fiel eine Treppe herunter und verletzte sich so lebensgefährlich. Die Polizei ermittelt nun, ob dem Wohnungsinhaber nachzuweisen ist, dass er Schuld an dem Vorfall trägt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Gefahr, Verletzung, Trunkenheit, Treppe, Langenfeld
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2008 15:56 Uhr von HBLuke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Amerika: würde der Typ später dieBaufirma verklagen, da die Treppe nicht gepolstert war.
Oder es fehlte das Schild: "Vorsicht Stufen"

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?