11.03.08 12:53 Uhr
 431
 

Riesentanker nach Sturm an französicher Küste gestrandet

Starke Stürme haben am Montag in Frankreich, Belgien und Großbritannien schwere Schäden verursacht. In Frankreich starb eine Frau. An der französischen Küste wurde ein riesiger Tanker auf den Strand geschoben und liegt dort auf Grund.

Auch einige andere große Schiffe gerieten durch den Sturm in Schwierigkeiten. Der Hafen von Dover musste geschlossen werden. Bis Mittwoch wird der Sturm noch weiter anhalten.

Der Wind schaffte es in Großbritannien auf 130 km/h. In London stand das Wasser auf der Stadtautobahn und in der U-Bahn. Auch der britische Premier Brown war betroffen, denn sein Flugzeug, das ihn zum slowakischen Premier bringen sollte, konnte wegen des Sturms nicht starten.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Sturm, Riese, Küste
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?