10.03.08 22:02 Uhr
 974
 

Die Stasi hatte laut einer Analyse mehr IM als bisher angenommen

Durch eine Untersuchung des Büros der Thüringer Landesbeauftragten für Staatssicherheitsunterlagen wurde bekannt, dass wesentlich mehr für die Stasi als inoffizielle Mitarbeiter (IM) tätig waren als bisher angenommen.

Nach der Studie sollen nunmehr fast 190.000 IM für den innerdeutschen Geheimdienst der DDR tätig gewesen sein und entsprechend spioniert haben.

Man war bisher von 174.000 IM ausgegangen. Das Büro bezog sich dabei auf den Historiker Helmut Müller-Enbergs, dem zufolge fast jedes zwanzigste SED-Parteimitglied für die Staatssicherheit gearbeitet hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stasi, Analyse
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2008 21:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine unglaubliche Zahl von Informanten und Denunzianten im Auftrag des damaligen Unrechtsstaates. Da konnte man teilweise selbst von dem eigenen Partner ausgehorcht worden sein.
Kommentar ansehen
10.03.2008 22:23 Uhr von christi244
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Ja logo und eine davon könnte unsere Ihro Peinlichkeit sein ... ansonsten erklär ich mir nämlich mitnichten, dass sie zu ihrem Dr. rer. nat. kam.
Kommentar ansehen
10.03.2008 22:24 Uhr von Jimyp
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Und heute sind sie Mitglieder der Linkspartei!
Kommentar ansehen
10.03.2008 22:31 Uhr von christi244
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Jimyp: im Leben nicht!!!

Die tummeln sich alle in der CDU. Erstens hat es nie IMs gegeben und glaubst Du zweitens, dass sich diese Leute heute dazu bekennen, jemals überhaupt "links" gewesen zu sein?

Die wissen heute nicht mal mehr, wie "links" geschrieben wird. Denk mal an die Alt-Nazis. Die, die drüben lebten, waren danach überzeugte Kommunisten und in der SED und nach dem Aufkauf der DDR ... kam dann fast zwangsläufig der Rechtsschenk ... ;-). Das waren schon während der DDR-Zeit nach heutiger Lesart allesamt lupenreine "Demokraten" ... ahnst Du was?

Jemand, der hintertreibt, wird immer hintertreiben, d.h. nie zu dem stehen, was er macht, von daher wird er dann auch weiterhin versuchen, von hinten durch die Brust ins Auge. Und welche Partei bietet hierzu wohl den geeignetesten Pool? Fängt mit "christlich" an.
Kommentar ansehen
10.03.2008 22:37 Uhr von real.stro
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Schön das das Leben für Dich so einfach ist.
Kommentar ansehen
11.03.2008 07:48 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Stehen grössere Wahlen bevor? :-DDDDD
Kommentar ansehen
11.03.2008 10:29 Uhr von Subz3ro
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Häufig Häufig führte auch schon die Bevorzugung der IM´s dazu das sich andere Bürger einen ähnlichen Status wünschten und alles und jeden denutzierten. Wenn man in einem Land lebt in dem alles vom Staat kontrolliert wird und stellenweise auch rationiert wird ist es logischer Weise einfacher auf Seiten des Staates zu sein und so auch mal ein extra Stück vom kuchen abzukriegen.
Kommentar ansehen
11.03.2008 12:02 Uhr von vst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
autor: im damaligen unrechtsstaat.

und heute? wir sind von dem damaligen oder auch dem davor damaligen unrechtsstaat nicht mehr weit eweg.

unsere politiker wollen ihn wieder.
egal ob ossi oder wessi

da sieht man mal wieder wie sehr wir die ossis brauchen.
sie haben doch das größere wissen und mehr erfahrung.

doch das größte schwein im land ist und bleibt der intrigant

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?