10.03.08 20:10 Uhr
 831
 

Bayern: 15-Jähriger zur "Geisterstunde" auf dem Fahrrad mit 1,6 Promille unterwegs

Am vergangenen Freitag fiel einer Verkehrsstreife der Polizei ein betrunkener Radfahrer auf. Kurz vor Mitternacht stoppte ihn die Polizei in einem Ort in der Nähe von Schwandorf (Oberpfalz).

Aber es kamen noch zusätzlich Verstöße wegen Telefonierens mit dem Handy und des unbeleuchteten Fahrrads hinzu. Als die Beamten noch eine Alkoholfahne wahrnahmen, musste er sich einem Alkoholtest unterziehen.

Nachdem 1,6 Promille festgestellt worden waren, wurde er kurz darauf zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Anschließend wurde er seiner Mutter übergeben. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird noch auf ihn zukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Fahrrad, Promille, Prominent, Geist
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2008 20:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da er mit 14 Jahren schon strafmündig ist, wird er wohl etwas schwieriger an einen künftigen Führerschein kommen.
Kommentar ansehen
10.03.2008 20:22 Uhr von shorty999
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol das war ja mal was. Aus Bekanntenkreisen weis ich das er jetzt circa 10 mal bei Treffen von Verkehrsverhalten und Lehrgängen über Nüchternheit am Steuer zu erwarten hat. Mehr wird da wohl nich passieren. Wie sich das Handy auf die Situation auswirken wird kann ich nicht sagen.

mfg
Kommentar ansehen
10.03.2008 20:40 Uhr von Nic83
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
Und so vermeidet man: aktiv am Verkehr teilzunehmen.

Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt ... besonders betrunken!
Kommentar ansehen
10.03.2008 21:05 Uhr von Nic83
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Dass ich dafür ein Minus bekommen habe: war ja wieder klar.
Fakt ist: Auch mit Fahrrad ist die Teilnahme im Straßenverkehr im betrunkenen Zustand untersagt.
Kommentar ansehen
10.03.2008 21:56 Uhr von fissy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
der kann was, respekt: telefonierend mit einem unbeleuchteten Fahrrad fahren und dazu noch 1,6 Promille, respekt! könnte ich nicht ohne Unfälle ;)
Kommentar ansehen
11.03.2008 05:50 Uhr von Tong
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hat der auch Eltern? Scheinbar nicht, sonst dürfte er nicht um Mitternacht allein durch die Gegend ziehen. Von seinem Alkohol Problem ganz zu schweigen. Armes Kind.
Kommentar ansehen
11.03.2008 09:45 Uhr von Maxner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds jetzt nich so schlimm: Jeder is schon mal betrunken mit dem Fahrrad gefahren in seiner Jugend... Und wenn ma mal besoffen ist, mit 15 Jahren find ich des auch net so schlimm!
Das einzig blöde was er gemacht hat ist sich erwischen zu lassen. Sonst hätte des keinen Interessiert.

Schlimmer find ich die Geldmacherei die sich der Staat erlaubt. Für alles braucht man nen extra Führerschein und selbst wenn man zu Fuss unterwegs ist kann einem ab nem gewissen blut-alkoholwert der Führerschein entzogen werden

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?