10.03.08 12:16 Uhr
 3.674
 

Iran fordert UN-Sanktionen gegen die USA

Saeed Jalili, Generalsekretär des iranischen Nationalen Sicherheitsrats, sprach sich vor dem UN-Sicherheitsrat für eine Einführung von Sanktionen gegen die USA aus.

Er begründete dies mit der Tatsache, dass die USA seit geraumer Zeit Massenvernichtungswaffen sowohl eingesetzt als auch verbreitet hätten.

Laut dem Non-Proliferations-Vertrag müsse jedes Land, auch die USA, Rechenschaft darüber ablegen, ob sie den internationalen Verträgen über Atomwaffen nachkommen. Die USA sind bis heute das einzige Land, welches in Kriegszeiten auf Atomwaffen zurückgriff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Second2None
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, UN, Sanktion
Quelle: www.tehrantimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Sigmar Gabriel persönlich bedrängt und belästigt
AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2008 12:13 Uhr von Second2None
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die UN tatsächlich Sanktionen gegen die USA verhängen würden.
Kommentar ansehen
10.03.2008 12:23 Uhr von Maku28
 
+34 | -10
 
ANZEIGEN
haha: mhh wenn mal drüber nachdenkt, hat der gute Mann gar nicht so Unrecht. Der Irak wurde aufgrund der angeblichen Massenvernichtungswaffen auch angegriffen. Dabei besitzt die Usa selbst Hunderte. Gleichberechtigung ??!
Kommentar ansehen
10.03.2008 12:56 Uhr von flo-one
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
sehr gut: daran sollten sich andere staaten ein beispiel nehmen
Kommentar ansehen
10.03.2008 12:58 Uhr von raku
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mit dem Einsatz gegen Japan: hat er Recht, aber an wen haben´s die Amis weitergegeben?
Israel?
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:05 Uhr von pentam
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Da gibt es nur ein kleines Problem: die USA haben in der UN eine Veto-Stimme. Sprich gegen deren Willen kommt da garnichts durch!
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:12 Uhr von Second2None
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
komisch: Ich frage mich in dem Zusammenhang, was die "UN" für einen Sinn macht, wenn gewisse Staaten so etwas wie unantastbar sind..
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:29 Uhr von Second2None
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@ falke22: naja, meistens ist es ja so, dass jene Diktatoren die von den USA gestürzt werden Jahre zuvor von Amerika installiert und unterstützt worden (bestes Beispiel, Saddam Hussein)
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:33 Uhr von countcoxe
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Vollkommen zu Recht! Denn die Amerikaner haben die Atombombe gegen einen kapitulierenden Gegner eingesetzt, führen regelmäßig Angriffskriege und denken sogar öffentlich über nukleare Erstschläge gegen sogenannte "Schurkenstaaten" nach.
Da fragt man sich doch, wer hier vor wem beschützt werden muss.
Ausserdem haben sie mehrfach Kooperationsvorschläge Irans ignoriert(von Achmadinedschad´s Vorgängerregierung) und konsequent verschwiegen, dass der Iran entscheidend zwischen Afghanistan und den USA vermittelt hat!
Die amerikanische Politik unter Dabbelju ist verlogen und bösartig. Ich hoffe, dass sich das nach der Präsidentschaftswahl, wenigstens etwas verbessert...
Ich hoffe, dass Bush und seine Junta irgendwann dafür bezahlen, was sie dem nahen Osten angetan haben!
Aber Bush ist ja Christ, dann weiß er sicherlich, dass er in der Hölle landet!
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:44 Uhr von Mehrzeller
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hahaaaa: Wer zuletzt Hahaaaa´t.... Hahaaaa´t am besten.

Türkei fängt in 3 Monaten mit seinem eigenen Atomprogramm an.

Und jetzt ?
Kommentar ansehen
10.03.2008 13:46 Uhr von Koyan
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Vollkommen richtig. Leider ist das nicht möglich, weil die USA quasi unantastbar ist.
Sie dürfen sogar legal Völkermord begehen und Staaten die Völkermord praktizieren beschützen.
Kommentar ansehen
10.03.2008 14:01 Uhr von Tleining
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
quelle: also entweder verstehe ich die Quelle falsch, oder die News ist falsch wiedergegeben. Es geht keinesfalls um Massenvernichtungswaffen, sondern ausschließlich um nukleare Waffen. Verurteilt wird der Einsatz gegen Japan (*hust*erstmaliger Einsatz, bevor irgendwelche Gesetze darüber gemacht wurden), die Aufrüstung von neuen Bomben (die USA brauchen ja wieder neue, und mehr, und überhaupt) sowie die Weitergabe von Nuklearen Waffen (*hint* israel)
Nochmal: von Massenvernichtungswaffen ist da keine Rede.
"sprach sich vor dem UN-Sicherheitsrat"
wo steht das? In der Quelle steht "has urged the UN Security Council ", aber alles was er gesagt hat hat er einem japanischen Fernsehsender gesagt, nicht VOR dem Sicherheitsrat. Oder verstehe ich da was falsch?


@ news
naja, den Einsatz der Atombomben in Japan zu verurteilen macht sich natürlich im japanischen Fernsehen richtig gut, aber relevant ist es nicht wirklich, die anderen beiden Punkte ..., naja, die Tatsache, dass Israel solche Waffen besitzt wurde ja schon kritisiert, aber passieren wird da garantiert nichts, also einfache Stimmungsmache ohne Aussicht auf Erfolg.


@ falke22
definier mir Massenvernichtungswaffen und "letzten Kriegen", ich persönlich betrachte Napalm und Agent Orange als Massenvernichtungswaffen und den Vietnam als einen der letzten Kriege, auch die Nutzung von Brandbomben im Irak-Krieg (ne, kein Napalm, war ja ne andere Zusammensetzung) und die Bunker-Buster als Einsatz von Massenvernichtungswaffen, aber wenn du ne andere Definition hast bringt das nichts.
Und Streubomben werden erst durch die vielen Blindgänger wirklich zu Massenvernichtungswaffen, zählen für mich aber auch dazu.

"Dass die USA Massenvernichtungswaffen besitzt dürfte wohl daran liegen dass es einen Pakt gibt dass die USA erst dann vollkommen abrüstet wenn es weltweit keine Massenvernichtungswaffen mehr gibt. Quasi als Sicherung gedacht."
Und die anderen rüsten erst dann komplett ab, wenn die USA keine mehr haben, und die erst wenn die anderen keine mehr haben, und die erst...
bin ich hier im Kindergarten gelandet? Wozu brauchen die USA (oder irgend ein anderes Land) so viele Atombomben, dass sie die Welt tausendmal zerstören können, sollen sie auf soviele Abrüsten, dass die Welt einmal zerstört wird, das reicht schon aus. Aber ne, sie brauchen ja so viele weil andere auch soviele haben. -_- totaler kindergarten
Kommentar ansehen
10.03.2008 14:28 Uhr von TheDent
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Definition: "Zu den Massenvernichtungswaffen zählen heute atomare, biologische und chemische Waffen (ABC-Waffen), neuerdings auf EU-Ebene auch CBRN-Waffen (engl. chemical, biological, radiological and nuclear)"

Die Iraner werfen nen paar Nebelkerzen um von sich abzulenken und der Anti-amerikanische-mob jubelt. Ich bin schockiert.....nicht wirklich. Die "Nonprolieferation" also nicht-weiterverbreitung und alles was damit zu tun hat, ist die Zuständigkeit des amerikanischen Kongresses, wer sich mit dieser Institution auskennt, dem wird klar warum die USA auf diesem Gebiet so jämmerlich versagt haben. Abgesehen davon ist deren Atomwaffenarsenal noch ein Relikt des kalten Krieges, seit 1990 wurde es erheblich reduziert.
Kommentar ansehen
10.03.2008 14:31 Uhr von Jamizz
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2008 14:50 Uhr von _Buttermilch_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
richtig: Es ist korrekt daß jemand den USA einen Spiegel vor die Nase hält. Jeden einzelnen Kriegsgrund den sie sonstwo in der Welt finden erfüllen sie in höchstem Maße selber.
Kommentar ansehen
10.03.2008 15:20 Uhr von Dr. Zork
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Jamizz: Weiter so. Genau so muss es sein:

"Immerhin sind Amis auch Christen,"
...die einen nichtgewählten Präsidenten haben, der glaubt, von Gott eingesetzt worden zu sein.

Der Letzte, den ich kenne, der das auch gesagt hat, war Ludwig XIV, und der XVI wurde daraufhin geköpft.
Leider wird das nicht passieren, und für die paar Monate lohnt sich das nun auch nicht mehr.

Und lieber? Nun ja, wenn man bedenkt, dass Pakistan sich nicht in einem Land breit gemacht hat, in dem es das vorherige Volk fast komplett ausgelöscht, deren Gebiete sein eigen genannt und dann einen neuen Staaten mit Waffengewalt durchgesetzt hat....müsste ich mir ma überlegen, was mir lieber wäre
Kommentar ansehen
10.03.2008 15:26 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Lachnummer: Blinder, verrohter, dummer Anti-Amerikanismus.

Hier wird einem der grössten menschenrechtsverletzendem Staat zugejubelt.

Wir in den USA ein überführter hingerichtet , gibt es Mahnwachen und Proteste.
Werden im Iran Jugendliche reihenweise aufgehängt und Frauen gesteinigt, dann kümmert das keinen.

Boykottiert doch die USA und fangt bei Coca-Cola an, ansonsten ist das alles nur eine dumme Lachnummer.
Kommentar ansehen
10.03.2008 15:37 Uhr von countcoxe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Jamizz: Tut mir leid das so sagen zu müssen, aber sie sind wirklich sehr dumm.

Zitate: "Besser USA als Iran", "...ein Parkistan das die Welt unterdrückt...", "...Amis auch Christen, der Wichtige Unterschied zu diesen Mineralistischen(??) Schurkenstaaten ..."

Ich denke, dass diese Worte für sich selbst bzw. für ihren beschränkten Geist stehen können.

Sie haben weder Ahnung von Orthographie noch von Geschichte oder Politik. Dass die Amis (zum Großteil) Christen sind, macht sie auch nicht zu besseren Menschen und wenn sie wirklich Christen wären, würden sie anders handeln!

PS: Pakistan(falls sie das mit Parkistan meinten) verfügt übrigens über Atomwaffen und hat nebenbei mit diesem Artikel überhaupt nichts zu tun!

@ TheDent:
Das Atomwaffenarsenal der USA ist keineswegs nur ein Relikt des kalten Krieges, sondern werden unter Einsatz von Mrd. Steuergeldern gehegt, gepflegt und sind immer zum Abschuss auf die noch immer anvisierten Ziele bereit.
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:24 Uhr von high-da
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
irgentwie: fällt mir zu diesem thema das ein
http://www.bant-shirts.com/...
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:24 Uhr von TheDent
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@countcoxe: Natürlich werden sie gewartet, wer würde schon Atomwaffen verrotten lassen. Ich halte es ausserdem für extrem unwahrscheinlich das Moskau demnächst in radioaktiven Staub verwandelt wird. Apropos, wo sind denn die ganzen "Pazifisten" eigentlich wenns um die russische Aussenpolitik geht. Sind die USA hier Thema hört man die üblichen Sprüche, ist Russland das Thema...schweigen im Walde. Was ist denn deren beitrag zur Proliferation? Wer hat sich nicht schon alles an den russischen Arsenalen bedient, wo bekommt der Iran wohl sein know-how her. Pakistan und Russland sind die grössten Exporteure von Atomwaffentechnik auf der Welt - wo bleibt da denn der Aufschrei. Ich schätz mal die Amis sind einfach das solidere Feindbild.
Kommentar ansehen
10.03.2008 17:40 Uhr von C182Skylane
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Dent: Läuft zwar leicht neben der Diskussion, aber hat nicht irgendein russischer Militär letztens wieder auf das Recht Russlands zum nuklearen Erstschlag gepocht? Ich meine, es gab dazu doch eine News.

Natürlich haben die USA noch Atomwaffen. Und natürlich wird das Arsenal noch "gepflegt". Ich liebe es immer, wenn dieses Argument vorgeschoben wird, ohne mal zu beachten, aus welchen Zeiten dieses Arsenal denn gewachsen ist und gegen welches atomare Potential die USA sich damit zu schützen suchten. Wie lasch die Abrüstung heute gehandhabt wird, ist eine andere Sache, die ich auch kritisieren will. Aber die sehr einfache Gleichung "USA = Nukes = Böse" blendet ein paar empfindliche Vorgeschichten aus. Das Arsenal haben die nicht aus Spaß angesammelt.
Kommentar ansehen
10.03.2008 18:46 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
tja Tja, tja, tja....Leider steht das UNO-Gebäude in New York. Wenn man so will in Beugehaft.
Kommentar ansehen
10.03.2008 18:56 Uhr von countcoxe
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@TheDent: Dass ich die USA kritisiere bedeutet noch lange nicht, dass ich das Verhalten Russlands gutheiße! Die Russen sind da keinen Deut besser, wenn nicht schlimmer, was die Verbreitung angeht, da muss ich dir rechtgeben.
Aber das ist nunmal nicht Thema des Artikels. Man kann doch nicht auf alles, was irgendwie zum Thema gehört, eingehen.
Mir ging es nur um die Verlogenheit der Amerikaner hinsichtlich der Panikmache und Propaganda gegen Iran. Ich bin der Meinung, dass der Iran auch mit Nukleartechnik keine größere Bedrohung darstellen würde. Die USA könnten nur nicht mehr so leicht politischen Druck ausüben, bzw. den Iran risikofrei bombardieren. Einen atomaren Erstschlag würde der Iran nie wagen, denn das wäre definitiv der Untergang des Landes.
Und das weiß auch Achmadinedschad, der vielleicht sehr radikal, aber ganz sicher kein Idiot ist.

mfg
Kommentar ansehen
10.03.2008 19:54 Uhr von mind-hunter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ high da: ich glaub die Tour daten sind nicht Up to Date. Es gab im Irak ein Zusatzkonzert^^
Kommentar ansehen
10.03.2008 23:01 Uhr von TheDent
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@countoxe: Es gaht ja nicht primär um einen atomaren Angriff von Iran aus, sondern das die ihr know-how weiterverhökern könnten an Syrien, Libanon und jeden größenwahnsinnigen Diktator in Afrika der nur laut genug "Death to America" schreit und genug Blutdiamanten auf die Seite gelegt hat.
Kommentar ansehen
11.03.2008 21:55 Uhr von lighti2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Anschliessen: Diesen Schritt Irans sollten sich zukünftig mehr Länder / Mitglieder anschliessen.
Die USA nimmt sich zu viel raus, sei es in der Umwelt oder Rüstung!!!
Aber sie (USA) kann es sich ja erlauben,
>>Wer die Macht hat, hat das Geld, wer das Geld hat, hat die Macht<<
So ist´s halt, leider

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?