10.03.08 10:48 Uhr
 377
 

Schweiz: Maskierte stürmten Vorbereitungen für türkisches Fest - anschließend Bombendrohung

Am vergangenen Sonntag drangen rund ein Dutzend vermummte Personen in ein Lokal in der Innenstadt von Biel (Kanton Bern) ein und haben dabei Menschen bei einer Festvorbereitung tätlich angegriffen. Dabei wurden zwei Personen verletzt und ein Sachschaden von einigen zehntausend Euro verursacht.

Wie die Berner Kantonspolizei mitteilte, ist für dasselbe Lokal gegen 15 Uhr eine Bombendrohung bei der zuständigen Polizeibehörde eingegangen. Daraufhin wurde die Evakuierung mehrerer hundert Besucher dieses Festes sowie der Teilnehmer an einem Pokerturnier veranlasst.

Mit Spürhunden und Experten wurden dann die Räume erfolglos durchsucht, so dass der Alarm um 18 Uhr zurückgenommen werden konnte. Weitere Ermittlungen sollen den Grund und den Zusammenhang zwischen den Angriffen und der Bombendrohung jetzt aufklären.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Bombe, Fest, Vorbereitung
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2008 09:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Schweiz auch mit Migrationsproblemen zu tun hat, ist bereits bekannt. Aber maskiert, körperliche Gewalt, Sachschäden und eine Bombendrohung ist schon heftig.
Kommentar ansehen
10.03.2008 11:32 Uhr von maki
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
...klingt wie ein SVP-Ausflug?!
Kommentar ansehen
10.03.2008 11:51 Uhr von mistake
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fehlen in der Überschrift ein ´g´ oder zwei ´h´? Bombendrohhuhn fänd ich witziger :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?