10.03.08 09:15 Uhr
 100
 

Spanien: Sozialisten sind Sieger der Parlamentswahl

Die spanischen Sozialisten haben sich zum Sieger der Parlamentswahlen erklärt. Alle gesetzten Ziele konnten aber nicht geschafft werden.

Die PSOE hat ihre Mehrheit im spanischen Parlament ausbauen können. Eine absolute Mehrheit wurde aber nicht erreicht. Die Konservativen haben die Wahl verloren, obwohl sie starke Stimmenzuwachse hatten.

Ministerpräsident Zapatero kann somit seine Minderheitsregierung weiterführen. Zwei weitere Parteien unterstützen den Regierungschef.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Parlament, Sieger, Sozialist
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2008 10:58 Uhr von vst
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
na, da hat die katholische kirche: in spanien daneben gegriffen.

hat der aufruf beim sonntagsgottesdienst nichts geholfen, sind die bösen sozis, die scheidungen zulassen, die abtreibung erlauben, die die homoehe eingeführt haben immer noch am drücker.
selbst die einmischung des papstes hat nichts gebracht.

das freut mich jetzt aber.
Kommentar ansehen
10.03.2008 14:59 Uhr von divadrebew
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Da das Wahlprogramm der Konservativen lediglich darin bestand, den Sozialisten ihre "christlichen" Verfehlungen vorzuhalten - im Gegenzug aber keinerlei Alternativen anbieten konnten, geht das Wahlergebnis schon in Ordnung.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?