10.03.08 10:42 Uhr
 94
 

Mindestens 18 Tote bei Busunglück in Argentinien

In Argentinien ist ein Bus mit einem Zug kollidiert. Das Unglück passierte in der Stadt Dolores, die etwa 200 Kilometer südwestlich von Buenos Aires liegt.

Der Zug fuhr ungebremst gegen den Doppeldeckerbus. Laut Augenzeugen wollte der Busfahrer einen Bahnübergang trotz geschlossener Schranken überqueren. Mindestens 18 Menschen wurden getötet und 47 Menschen erlitten Verletzungen.

Kurz nach Mitternacht in der Nacht zum Sonntag fuhr der Bus trotz der Halbschranken auf den Übergang. Mehrere Waggons des Zuges entgleisten gemeinsam mit der Lokomotive. Im Bus waren zwei Busfahrer, die das Unglück unverletzt überlebten. Beide wurden festgenommen.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Argentinien
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?