09.03.08 21:10 Uhr
 3.488
 

Bayern: Frust in der Schule - Neunjähriges Mädchen beschädigt 14 Autos

Weil sich ein neunjähriges Mädchen über ihre eigenen minderwertigen Schulleistungen ärgerte, hatte sie in den letzten Wochen insgesamt 14 Autos mutwillig beschädigt. Sie konnte jedoch jetzt mithilfe von Zeugenaussagen ausfindig gemacht werden.

Bei der Polizei hatten sich in den letzten Wochen einige Besitzer gemeldet, denen überwiegend ihr Auto zerkratzt wurde. Nach der Befragung durch die Beamten gab das Mädchen zu, die Autos auf dem Weg zur Schule oder nach der Fertigstellung ihrer Hausaufgaben beschädigt zu haben.

Wie das Mädchen aus Hallstatt (Kreis Bamberg) noch angab, hatte sie auch das Auto ihrer Eltern beschädigt. Das Mädchen führte als Grund für ihr Verhalten schulische Probleme an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Bayern, Bayer, Mädchen, Schule, 14, Frust
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 20:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was muss da im Kopf der Neunjährigen vorgegangen sein? Solche Taten in diesem Alter, der Einstieg in die Kleinkriminalität?
Kommentar ansehen
09.03.2008 21:22 Uhr von SiggiSorglos
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Einstieg in die Kleinkriminatität? [edit, thekid]... wenn nichts passiert und nichtmal die Eltern dafür zahlen müssen, haben wir noch eine angehende Zicke mehr, die sich nichts aus Besitztümern und Gefühlen anderer Menschen macht.

Ich bin froh, das meine Eltern durchzugreifen wussten... wir haben auch viel Scheiße gebaut in dem Alter (plus 7-8 Jahre mehr).. ;)
Kommentar ansehen
09.03.2008 21:33 Uhr von Nuernberger85
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
die sollten ihre eltern mal: in nen sportunterricht schicken, dann kannse ihren frust dort abbauen!
Kommentar ansehen
09.03.2008 22:35 Uhr von PonySlaystation
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kann ja nicht angehn. Ein aggressives Kind das keine Grenzen kennt.
Da muss einiges schiefgelaufen sein, jedenfalls sollte sich da auch das Jugendamt mal drum kümmern, normal ist sowas ja sicher nicht.
Kommentar ansehen
09.03.2008 23:01 Uhr von Sylvie21
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
also: mit neun jahren hätt ich nie dran gedacht autos zu zerkratzen. da steckt bestimmt mehr dahinter, als schlechte leistung in der schule. entweder wird es in der schule schikaniert oder die eltern sind die ganze zeit arbeiten und kümmern sich nicht richtig um das kind. es kann viele faktoren für solch eine tat geben.

da man mit neun jahren noch nicht strafmündig ist, sollten sich die eltern um die bestrafung des kindes kümmern. aber prügel wäre hier fehl am platz.

um weiteren straftaten dieser art vorzubeugen, braucht das kind etwas als ausgleich. entweder sportverein oder ein musikinstrument lernen.
wenn ich gefrustet bin und wut im bauch hab, dann würde ich mich sehr über nen boxsack freuen, an dem ich mich abreagieren könnte. vielleicht wäre das auch eine möglichkeit für das kind.
Kommentar ansehen
09.03.2008 23:02 Uhr von Botlike
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"minderwertige Schulleistungen": Geile Ausdrucksweise :D

Ich frag mich nur, was dieses Kind für Komplexe haben muss... Ich mein wer geht nach den Hausaufgaben raus und macht was kaputt?? Das Kind braucht nen Arzt.
Kommentar ansehen
10.03.2008 03:19 Uhr von Noseman
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
2 Spitzenkommentare :bravo: Ein neunjähriges KIND beschädigt eine Sache.

Ach sorry, ist ja nicht nur eine Sache, sondern das liebste Kind, AUTOS!

Und zwei User schlagen vor, das Kind körperlich zu züchtigen. (Beim Erwachsenen würde man entsprechendes Vorgehen "Folter" nennen).

Ich gebe dem Kind eine weit günstigere Sozialprognose als den beiden Usern, die als Erwachsene derart barbarische Gewaltfantasien haben.

Ist ja auch sooo schwer mal soweit denken zu können, dass die psychischen und schulischen Probleme des Kinder genau deswegen herrühren, WEIL es schon bereits Hiebe statt Liebe bekommt !?!
Kommentar ansehen
10.03.2008 08:02 Uhr von bajtek
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
bravo!!! da sage ich nur:
bravo antiauthoritäre erziehung!!!!
bravo an die eltern für die vermittlung der richtigen wertstellung!!!!
bravo an die anti-stress erziehung!!!!

mehr brauche ich nicht zu sagen... kotz...
Kommentar ansehen
10.03.2008 08:51 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@bajtek: Ich habe meinen Sohn auch im weitesten Sinne antiauthoritär erzogen.
Er wurde weder geschlagen noch sonst in irgendeiner Weise bestraft.
Er hat aber nie Sachbeschädigungen begangen oder gestohlen etc.
Man kann einem Kind auch bei einer Antiauthoritären Erziehung seine Grenzen aufzeigen.
Mein Sohn wußte genau:Bis hierhin und nicht weiter,
Kommentar ansehen
10.03.2008 08:55 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@muss-gesagt-werden: Ich halte rein gar nichts davon Kinder zu schlagen.
Das sind wenn sie später mal kriminell werden sollten genau die Ausreden die dann üblicher Weise kommen.
Schwere Kindheit etc.
Eine Kindererziehung geht auch ohne Schläge!!
Kommentar ansehen
10.03.2008 09:06 Uhr von kiffw
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das heißt Hallstadt und nicht Hallstatt! Komme aus der Ecke ;)
Kommentar ansehen
10.03.2008 10:12 Uhr von Terminator02
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Typisch!!! Für Mädchen in diesem Alter ist so ein Verhalten typisch. Zwischen 4-9 Jahren sind die am schlimmsten.
Kommentar ansehen
10.03.2008 10:17 Uhr von Borgir
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
das würde die: bei mir auf den cent genau abarbeiten. bei jedem einzelnen autobesitzer.....außerdem sozialstunden
Kommentar ansehen
10.03.2008 10:55 Uhr von SiggiSorglos
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
schlagen != prügeln: ab und an mal n klapps auf die Finger.... man fasst ja auch nur einmal auf ne heiße Herdplatte ;)
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:26 Uhr von cate_archer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Hat einer von Euch Kinder in dem Alter? Hat einer von Euch Kinder in dem Alter?
Mein Sohn ist 9 und in der 4. [in Bayern] > der Übertrittsdruck (nach der 4. entscheidet sich in welcher Schule es weiter geht) ist derart hoch, das ich solche Reaktionen nicht billigen aber verstehen kann.

Ich wurde in dem alter noch nicht so fertig gemacht. Hier kommen (von den Lehrern) Ausdrücke wie Resteschule (die Hauptschule ist gemeint) usw. Das da ein Kind auch "anders" reagiert als "vorgesehen" halte ich für normal. Ich denke sogar das das noch viel öfter vorkommt, aber nicht bekannt wird.
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:34 Uhr von Noseman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Hab ich, cate_archer: Exakt in demselben Alter.

Und ich bin exakt Deiner Meinung.
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:46 Uhr von vst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
terroristin: au mann.
ein kind zerkratzt autos.

klar, kopf ab, jugendamt, prügel nur schwanz ab fehlt noch.
alles andere ist da.

ich hatte drei die dieses alter durchlaufen haben.
keines der drei kinder hat bei mir schläge bekommen.
alle sind was geworden, keiner ist verhaltensauffällig, keiner zerstört, keiner prügelt.
es geht.

terminator
>Für Mädchen in diesem Alter ist so ein Verhalten typisch. Zwischen 4-9 Jahren sind die am schlimmsten.<
das stimmt nicht.
mädchen sind am schlimmsten zwische 4 und 90 jahren.
hast die null an der neun vergessen. schlingel
:-))
Kommentar ansehen
10.03.2008 17:15 Uhr von Deniz1008
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Hallo, Hr. CDU-Koch, kommt das Mädchen jetzt in einen jugend-camp rein und wird militärischen drilll ausgesetzt oder ins land ihrer vorfahren abgeschoben? :)
Kommentar ansehen
10.03.2008 18:01 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ist_halt_so: >ich denke eher das bei deiner art der erziehung die übeltäter gezüchtet werden>

Das ist also deine verquere Meinung.
Mein Sohn ist keines Falls zu einen Übeltäter erzogen wurden.
Er studiert und ist anständig.

Das schlimmste was einem Kind passieren kann,ist wenn es Angst vor den Eltern hat sei es durch Schläge etc.
Wie eine andere Erziehung funktioniert hab ich leider auf schmerzhafte Weise selbst erleben können,und glaub mir das ist alles andere als toll.
Ich finde es großartig wenn mein Sohn seinen Freunden erzählt das er tolle Eltern hat.Also kann meine Erziehungsmethode so schlecht nicht gewesen sein.
Kommentar ansehen
12.03.2008 06:39 Uhr von Lady_Die
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
RUHE: Ich finde nicht, dass man jetzt durch diese eine Tat großartig drüber diskutieren kann, ob dieses Mädchen Verhaltensstörungen hat.Das kann doch nicht angehen, dass man hier wegen n paar kratzern, das kind schon in eine bestimmte soziale Schiene packt, und ihre schwarze schwarze Zukunft ausmalt. Und Erziehungsstilen hier die Schuld zu schieben ist sowieso mehr als lächerlich, hier werden ja sämtliche Informationen einfach nur dazugedichtet.
hat keiner von euch mal scheisse gebaut? ich denke nichtmal dass sie wusste, dass sie scheisse baut. Ich denke Frust kann gerade bei kleinen kindern zu solchen Dingen führen, da sie noch nicht so gut wissen, was für folgen ihre tat haben kann. Leute es ist ein 9 jähriges Kind und keine kriminelle. Und der Autor mit seinem komischen Kommentar dreht doch auch mega ab. Einstieg in die Kriminalität! PFFF ja, und morgen verkauft sie Drogen an der Haltestelle. SIE IST 9 UND WEISS NICHT WIE SIE MIT MISSERFOLGEN UMGEHEN SOLL. Wenn ihre Eltern einfühlsam genug sind, werden sie diese krise in etwas wertvolles umwandeln können, so dass das kind was daraus lernt. Mehr kann man echt nicht sagen.
Kommentar ansehen
12.03.2008 11:05 Uhr von Haci
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Das gibt es doch nicht !!! Sie wurde bestimmt von TÜRKEN negativ beeinflusst. Anders kann ich es mir nicht vorstellen !!! Wir deutschen sind eigentlich sehr anständig !!!
Kommentar ansehen
12.03.2008 22:03 Uhr von thegood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich kann man zu diesenm speziellen Fall eigentlich nichts sagen. Aber zu den Erziehungemethoden möchte ich etwas sagen. Das Entscheidene ist, glaube ich, nicht ob ein Kind mal welche auf die Finger bekommt oder nicht, sonders was die Eltern, oder andere Bezugspersonen, den Kinder vorleben. Wie gehen die Eltern mit Misserfolgen um, zeigen sie vor den Kindern das sie Misserfolge hatten oder verstecken sie sich und so weiter. Und wahrscheinlich geht es bei solchen "Taten" auch immer irgendwo darum Aufmerksamkeit zu bekommen. In einer Zeit in der Kinder vor dem TV "geparkt" werden und Erlebnisse hauptsächlich aus 2. Hand vermittelt bekommen ist so eine Sache wahrscheinlich etwas wo man spürt das man "da ist".

Was die Bestrafung angeht: Ich persönlich würde mit meinem Sohn (der ist noch nicht so alt) zu jedem einzelnen hingehen, damit mein Sohn sich entschuldigen könnte und versuchen das er es in irgendeiner Art [dem Alter angemessen] wieder gutmacht.
Danke für die Aufmerksamkeit
TheGood
Kommentar ansehen
16.03.2008 21:26 Uhr von Halsbonbon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: Verstehe sie sogar. Das bayerische Schulsystem ist so was von asozial, dass ich mich wundere, dass ich in 10 Jahren in Bayern nicht durchgedreht bin:( Natürlich entschuldigt es nicht das Verhalten des Mädchens, aber vielleicht sollte sich die bayerische Regierung mal Gedanken über ihre Schulpolitik machen, wenn diese die Kinder so frustriert, dass sie so ausflippen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess
Netflix verfilmt Massenmord-Fall von Anders Behring Breivik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?