09.03.08 16:47 Uhr
 689
 

Russland: 775 teilweise betrunkene Eisfischer wurden widerwillig von Eisschollen gerettet

Vor der Insel Sachalin mussten Hunderte von Eisfischern von ihren frei im Meer schwimmenden Eisschollen vom Zivilschutz gerettet werden. Einige dieser Fischer waren betrunken, andere wollten ihre Sachen nicht zurücklassen, nur durch gut zureden kamen sie doch mit.

Die Fischer gingen gut ausgerüstet aufs Eis, obwohl es Warnungen gab, dies wegen des Tauwetters nicht zu machen. Ein Sprecher des Zivilschutzes kritisierte, dass Warnungen nicht ernst genommen werden, aber: "Niemand kam diesmal ums Leben oder wurde verletzt", so ein Mitarbeiter des Zivilschutzes.

Der Agentur Interfax sagte ein Retter, dass es merkwürdig war, dass die Fischer trotz der Boote und Hubschrauber, die zur Rettung eilten, einfach teilweise ruhig weiter angelten. Eisangeln ist in Russland eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Trunkenheit
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 17:04 Uhr von Tuvok_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
The Same procedure: as every Year LOL..
jedes Jahr um die selbe Zeit taucht diese oder eine ähnliche Meldung im Ticker auf... XXX Russen teilw. Betrunken von Eisscholle gerettet... Die lernen auch irgendwie nix dazu :)

mfg
tuvok_
Kommentar ansehen
09.03.2008 19:19 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
widerwillig gerettet: Hat man das nicht gerne getan? :-)

Eigentlich sollte man doch davon ausgehen, dass die Einheimischen mit der Gefährlichkeit des Eises auskennen.
Kommentar ansehen
09.03.2008 21:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja der trinkfreudige: russische Mann. Ohne Wodka geht wohl sonst nichts mehr?
Dann sollen sie lieber mal an dem Volksbaden in der eisigen Wolga teilnehmen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?