09.03.08 14:56 Uhr
 2.031
 

2007 ging die Zahl der Musik-Filesharer in Deutschland stark zurück

Der Bundesverband Musikindustrie hat nun einen Bericht des "Spiegel" bestätigt, nach dem der Musikklau im Internet in Deutschland im Jahr 2007 stark abgenommen hat.

Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung sank die Zahl der illegalen Musikdownloads auf etwa 312 Millionen Lieder.

Noch im Jahr 2006 wurden in Deutschland 374 Millionen Songs illegal heruntergeladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Musik, Zahl, Filesharer
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 14:59 Uhr von Ru5hh0ur
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
das liegt wohl: das liegt wohl eher an rapidshare und co.
ich benutze auch schon lange kein p2p mehr...
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:01 Uhr von coelian
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Filesharer werden sich wohl kaum bei denen melden und ihnen mitteilen, dass sie immernoch tauschen. Und wer soll bitte glauben, dass Zahlen von gezogenen Dateien existieren?
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:42 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
schlechte Musik: Vielleicht sind die Leute der Musik überdrüssig geworden, da sie alles runterladen können was sie wollten.
Jetzt haben sie vielleicht keine Lust mehr oder es gibt für sie nichts mehr herunter zuladen weil sie bereits alles schon haben.
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:42 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
schlechte Musik: Vielleicht sind die Leute der Musik überdrüssig geworden, da sie alles runterladen können was sie wollten.
Jetzt haben sie vielleicht keine Lust mehr oder es gibt für sie nichts mehr herunter zuladen weil sie bereits alles schon haben.
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:43 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zahl der idioten: die sich freiwillig anzeigen lassen ist zurückgegangen, sonst nix.
Mittlerweile wird ja sogar torrent überwacht und Karlsruhe verschickt fleissig Drohbriefe.
Aber hauptsächlich dient diese news wohl der Desinformation.
So dass die Mehrheit der unterinformierten Trendleecher angst bekommt.
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:45 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:33 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Wieso sollten die Zahlen nicht stimmen? Seid ihr wirklich so naiv und glaubt das würde nicht schon lange überwacht? Die können vielleicht nicht viel dagegen machen, aber die Zahlen KÖNNEN stimmen.
Wäre noch nicht mal so nen grossen Aufwand das zu überwachen.
Wirklich schlimm wieviele Deutesche überall Verschwörungen und dergleichen sehen. Auf der anderen Seite ist es schlimm wieviele naive Leute es gibt.

Freundliche Grüsse
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:37 Uhr von cl0wnzee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ru5hh0ur: Da stimme ich dir vollkommen zu.

Die Ermittler sehen ja nur was in den P2P Netzwerken vorgeht, aber nicht was bei den grossen (und kleinen ^^) Filehoster vorgeht.
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:44 Uhr von dragoneye
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"stark" ist schon so ein Wort: Im Vergleich zu Aktienkursen z.B. sind 17% Rückgang schon ein hoher Wert, aber das Wort stark im Titel suggeriert, daß kaum noch einer mp3s runterlädt.
Dennoch sind knapp 1mio. Songs pro Tag doch schon ein "hohes" Niveau meiner Meinung nach.
Also lasst Euch nicht von so einer News verwirren.
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:00 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Liegt wohl am Aufschwung! Da die Leute ja jetzt mehr Geld in der Tasche haben, können sich auch mehr Leute diese Musik legal besorgen. Nur schade, dass die Abmahnanwälte dadurch jetzt keinen Aufschwung mehr haben.

Also der Aufschwung geht bei einigen nicht weiter bzw., die haben weniger davon.
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:05 Uhr von fail
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Filesharing? Ist doch schon lange ausgestorben!
Kommentar ansehen
09.03.2008 20:13 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mehr Gründe als man denkt: @Asine:
das einzige was wirklich armselig wirkt ist deine Hasstirade hier.

Fakt ist: Es wird weniger Musik gezogen weil die Musik immer jämmerlicher wird, ähnlich wie die Filmbranche ist auch die Musikbranche immer jämmerlicher was ihre Produkte angeht.

Es wird auch weniger gezogen weil die Vorkehrungen der Industrie eben auch besser werden.

Allerdings sollte man diese Zahlen nicht für zu genau halten, ich meine soll die Musikindustrie zugeben das ihre Bluthunde nix erreichen??? Das geht ja nicht.

Es ist allerdings auch so das es sowieso keine "gerechte" Strafe für den Gelegenheitsdownloader gibt weil die Gerichte mittlerweile für die Downloader (im Falle eines Gelegenheitsdownloader) entscheiden und nicht mehr strafen in astronomischen höhen zulassen nur weil jemand mal ein Lied gezogen hat.
Die ganze Geschichte hat wie ein Würfel viele Seiten, auf der einen Seite ist es natürlich Diebstahl wenn man ein Lied illegal zieht, auf der anderen Seite ist man kein schwerst krimineller wenn man sich mal eins gezogen hat, auf der nächsten Seite die Musikindustrie wartet grösstenteils mit Müll auf und jammert über zurückgehende Zahlen. Mal davon ab das ne CD mittlerweile derart teuer geworden ist, ich meine ein Preisanstieg von fast hundert prozent in den letzten ca.10 Jahren lässt sich nicht rechtfertigen, und solange das nicht geändert wird, wird halt auch nach illegalen Wegen gesucht diese Preise zu umgehen...Und vor allem hat sich die grosse Musikindustrie 11-15 jährige Kids als Zielgruppe ausgesucht und die sollen Horrorpreise für ne CD zahlen können??? Lachhaft, es wäre mal dringend nötig wenn alle Seiten mal über ihr Verhalten nachdenken würden, dann käme es auch sicherlich zu einer vernünftigen Lösung.
Kommentar ansehen
09.03.2008 23:05 Uhr von dragon08
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
es Schrieb mal hier jemand zu diesem Thema:

" Wenn eine Gruppe es in Bittorrent geschaft hat,dann hat es die Gruppe auch geschafft,dann sind sie etwas"

so in etwa lautete diese Aussage.

Kann es sein , das auf eine Seite ,keine Musik mehr in die P2P-Netzwerke kommt , wo es sich lohnt zu saugen? Oder sind viele Leute auf andere Möglichkeiten ausgewichen ?
Oder sind die Leute gesättigt ( wer kann denn die ganze Musik anhören , die so mancher auf der Pladde hat )

Oder ist es alles zusammen ?


Macht die CD´s billiger,oder führt eine Saugflatt ein , das sparrt das Überwachen+die Kosten dafür.
Die Legalen Downloads Preislich Interessanter gestallten und schon sind noch ein paar leute weg .


.
Kommentar ansehen
10.03.2008 07:59 Uhr von glade
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich halte diese zahlen: eh für absurd...

wie wollen die das kontrollieren???
das ist doch eine reine schätzung...

ich gebe mein geld für die künstler aus, bei denen ich der meinung bin, das sie es verdient haben.
da ich aber auch nicht auf charts stehe, sondern eher ältere sachen höre, ist es da manchmal auch etwas schwierig an die cd zu kommen, also muss ich sie ja aussm netz saugen.

oder aber ich kann jemandem, der das glück hat, diese cd zu besitzen einen horrenden geldbetrag in den rachen schmeissen...

die sollten die musik einfach billiger machen und dann würdens auch mehr leute kaufen!!!
das wäre in dem sinne nicht mal ein minusgeschäft...
preis runter aber mehr absatz....
Kommentar ansehen
10.03.2008 10:13 Uhr von cefirus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann ist jeder Markt gesättigt.

*die Augen roll*
Kommentar ansehen
10.03.2008 15:07 Uhr von Unding
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wohl auch nur: weil man jetzt auf andere techniken ausgewichen ist.
Kommentar ansehen
10.03.2008 16:00 Uhr von maui52
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dafuer: sind die filme sharer hochgegangen..
ich bin wie alle anderen auch der meinung das des so ist weil rapidshare selbst ohne premium account einen guten speed bietet.. wer bearshare oder limewire hat und seine upload ports geoeffnet hat.. ist selber schuld..
und da viele das bemerkt haben das mein diese schliessen sollte.. ist alles gut..
darum sieht man sie nicht mehr...
klassische propaganda news..
Kommentar ansehen
10.03.2008 17:31 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jahresende ??? was so eine Jareswende mit sich bringt ;)

*G*

Elessar_CH

Dein Kommentar klingt so als würdest du glauben, dass wer auch immer, jeden Download registriert bekommt. Dann kann das doch nur daran liegen, dass die jenigen die es registrieren selbst Illegaledownloads anbieten ?!

des weitern ist es nur sehr schwer möglich durch snifern dies zu überwachen ... selbst welches protokol es ist ... an hand den Ports ist es vermutbar, aber wer sagt das man einen Tracker von Torrent bzw die Clients auf immer den selben Ports laufen.

Die Variablen die sowas erschweren sind enorm .. selbst schon wenn ich eine MP3 die Qualität senke ist die Datei nicht mehr dieselbe -> wer weis obe es ein Titel mit Copyright ist ?!

Die Ausage in der news wäre mit "312 mio Illegale Kopien von Liedern der Musikbranche" etwas besser ... da es keine 312 mio Lieder gibt ... und wenn wir soweit sind ... sind eh die letzten 311,99 mio scheisse xD
Kommentar ansehen
10.03.2008 20:24 Uhr von bombel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
weniger Musikklau - mehr User? Häh? Vor drei Jahren waren in den beliebteren Programmen immer so 2,5 Mio User online. Heute sind es laut Statistiken diverser Websites 20 Mio und mehr.

Aber gut, vielleicht wollen die halt alle nur online sein ;-)

Oder sie tun wirklich alle, wofür das Konzept gedacht ist: Sich ganz legal persönliche Dateien hin und her schicken, welche keinen Urheber verletzen ;-)

Mir wäre das gerade recht, denn wenn man die Programme legal benutzt, kann man trotzdem nicht darüber sprechen, ohne daß man als Filesharer abgestempelt wird.
Alleine das Wort Filesharing wird heutzutage als kriminelle Handlung eingestuft, was meiner Meinung nach eine Vorverurteilung ist.
Kommentar ansehen
10.03.2008 22:34 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Asine: Läden sind auch verboten ? Stimmt nicht ? Warum sollte das nicht stimmen ? Immerhin kann man da auch Sachen klauen...oder auch legal kaufen. Ich will damit sagen: Filesharing ist nicht verboten, wohl aber ein Großteil der Dinge,die damit gemacht werden. Sonst müsste man noch viel mehr Sachen verbieten,mit denen man illegale Sachen machen kann. Messer ? Verbieten,damit *könnte* man ja was illegales machen. Schlüsseldienste ? Verbieten! Damit könnte ja einer einen Nachschlüssel machen lassen. Autos ? Verbieten! Damit könnte man illegale Rennen fahren. Verstehst du,was ich meine ?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?