09.03.08 13:03 Uhr
 14.058
 

Bei Besuch in Moskau: Warnung Putins an Merkel

Der erste Besucher des Nachfolgers von Wladimir Putin, Dmitrij Medwedew, war die deutsche Bundeskanzlerin. Zuvor aber musste sie dem Protokoll gehorchend Herrn Putin ihren Besuch abstatten, der sehr zwanglos und harmonisch verlief.

Hinter verschlossenen Türen wurden dann die Probleme erörtert, wie etwa der Pipeline-Bau. Hier machte sich Merkel stark dafür, dass anderen europäischen Staaten aus dem Bau keine Nachteile entstehen dürfen.

Zum Abschluss der Gespräche warnte Putin Merkel davor, sich zu sehr auf Medwedew zu freuen, denn der Wechsel würde nicht bedeuten, dass der Umgang mit Russland unter seinem Nachfolger für sie leichter werden würde.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Besuch, Moskau, Warnung, Wladimir Putin
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 12:06 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön, dass die Kanzlerette polnische Interessen in Moskau vertritt. Wie wäre es, wenn Ihre Peinlichkeit sich einmal auf deutsche Interessen einschießen würde? Oder habe die Polen ihr bereits für die Zeit danach einen Job angeboten?
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:13 Uhr von Bibi66
 
+27 | -92
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:18 Uhr von SherlockHolmes
 
+40 | -33
 
ANZEIGEN
Will der Deutschland: wieder besetzen, wenn seine Wünsche nicht erfüllt werden?
Putin ist genau so ein Spinner, wie Georg Doppelpunkt aus Washington, nur noch unberechenbarer und damit gefährlicher.
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:21 Uhr von StoWo
 
+41 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: für den Kommentar 5 Sterne
@Bibi666: am Thema vorbei, setzen, 6. Das war nicht einmal annähernd das, was Putin meinte und das geht auch aus der News hervor. Es geht viel mehr darum, dass der Sturkopf Putin durch den Sturkopf Medwedew ersetzt wurde, die identische Interessen vertreten.

Allgemein: Frau Merkel täte gut daran, endlich für ihr eigenes Volk gute Politik zu machen statt sich im Ausland aufzuhalten und die Grinsekatze mit bussi hier- und bussi da zu spielen. Sonst ist die Amtszeit der ersten Kanzlerin in Deutschland eine recht kurze...
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:24 Uhr von cruelannexy
 
+37 | -13
 
ANZEIGEN
boar: was labbert ihr denn hier weiter ? glaube putin wollte nur damit zeigen dass medvedev nicht so ein schwachomat wieder jelzin ist und russland somit weiter auf ihrem strengen kurs bleibt und nicht beeinflüssbarer sein wird als bei zeiten putins.... ehrlichgesagt wenn ich zwischen merkel und putin wählen müsste würde ich putin nehmen denn das auftreten von merkel ist ein witz.....
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:25 Uhr von StoWo
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
oha @SherlockHolmes: ebenfalls durchgefallen. Putin setzt sich als einzigster Politiker neben den üblichen Verdächtigen gegen die Weltmacht USA ein. Putin mit Bush zu vergleichen ist so falsch wie der Vergleich Real Madrid und DSC Wanne Eickel...!
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:32 Uhr von Bibi66
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
StoWo: Medwedew ist doch nur Putins Mündel...
Die kungeln doch schon seit Anfang der 90er miteinander (St. Petersburger Zeit)....

Und von wem wurde Medwedew den vorgeschlagen?
Von Gospodin Gott Puta persönlich...

Ein Schelm, wer Übles dabei denkt....
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:34 Uhr von WodkaRuss
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ SherlockHolmes: Putin hat damit gemeint das die Merkel sich nicht freuen soll das ein neuer Präsi da ist, da er strenger als der alte ist so hat das der Putin gemeint und ich würde auf jeden fall Putin nochmal wählen da er Russland mehr geholfen hat als der Jelzin, Jelzin war ein säufer und das wars hat geld eingesteckt und der Putin hat versucht das beste aus der Situation zu machen... Da ich ja selber Russlands Deutscher bin und au dort in der Nähe geboren bin (Tadschikistan) weiss ich das es dort net so super war am anfang und als jelzin kam war es einfach scheisse keiner hatte geld und als Putin kam und es versucht hatte aufzubaue ist es im gelungen......
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:34 Uhr von Gorxas
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Bibi66: lol.. hauptsache du hast etwas sagen können, oder?

zum Thema: naja, im Grunde eine normale Maßnahme, welche auch in jedem anderen Land vorkommt. Im Grunde ging es nur darum zu erklären mit welchen Änderungen in der politischen Führung rechnen muss. Ich seh hier nicht wirklich eine Warnung, sondern nur eine Vorbereitung
Kommentar ansehen
09.03.2008 13:36 Uhr von WodkaRuss
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ StoWo: Meine Meinung =) Guter vergleich
Kommentar ansehen
09.03.2008 14:40 Uhr von raku
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte Merkel: lieber Kanzlerin der Vereinigten Multilateralen Staaten sein als die von Deutschland. Jedenfalls erhebt sie schön die Stimme wenn´s um Interessen von anderen geht - dabei hat sie doch geschworen, Unheil vom deutschen Volk fernzuhalten.

Ich mache mir langsam ernsthaft Sorgen um die deutsche Aussenpolitik:
bei den Amis / Angelsachsen hat die Merkel nicht landen können, mit den Franzosen geht´s auseinander, den Russen hat sie den Marsch geblasen, die Chinesen düpiert, was kommt als nächstes?
Hat Deutschland soviele Freunde, dass wir uns das leisten können?
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:33 Uhr von christi244
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bibi: Hast Du den Artikel einmal gelesen, im Original?

Der Artikel erinnert mich eher an eine Totalverarsche, die Ihro Peinlichkeit da einstecken musste. Denn, wenn Putin eben diese Aussage getätigt haben sollte, so heißt die im Klartext nichts weiter als: Tante, Deine Schleimspur endet an unserer Grenze. Willst Du etwas, musst Du schon etwas mehr anbieten als Dein ewiges Geblubber, was sowieso keine Sau ernst nimmt!

Außerdem Bibi, was heißt, wenn sie nicht das "Schrödern" anfängt ... die ist doch längst dabei ... auf ihre Art. Während dieser Oberblender es halbwegs zum "Everybodies Darling" brachte, das kannst Du bei dieser Truse komplett vergessen. Auch wenn sie irgendwie den Dr. rer. nat. geschafft hat, viel ist von der Kopfarbeit nicht geblieben und im Grunde erweckt dieses angehübschte Etwas egal wie immer den Eindruck, da kommt ne Zenzi mit Melkschemel am Hintern eingeflogen.

Und ob der jetzt nicht der Dr. rer. nat. am Ende ihres Studiums drüben nur "verliehen" wurde aufgrund parteiinterner *Verdienste*, das würde mich auch nicht sehr wundern, denn ihre Leistungen dürften eher woanders liegen als auf intellektueller Ebene, wenn überhaupt.
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:39 Uhr von christi244
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
StoWo: Nu mal halblang in Deinen Gunstbezeugungen für Putin ;-).

Putin schützt lediglich die Interessen seines Landes und das kann nicht verkehrt sein. Ein Vergleich mit Bush hinkt in der Tag ... auf intellektueller Ebene.

Ich kann jetzt nicht beurteilen, inwieweit er sein Land nach vorne gebracht hat, womit ich die Lebensbedingungen für die Normalo-Russen meine, aber eines ist absolut unstreitig, er ist ein guter Gegenpol zu den USA und ich denke, dieser Konkurrenzkampf ist recht gesund.
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:46 Uhr von christi244
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Raku: Ich glaube, unsere Kanzlerette konzentriert sich da eher auf ihre eigenen Interessen nach ihrem Regierungsende ... sie weiß doch, dass sie hier nix ausrichten kann.

Und Eid ... na ja ... mein Eid, Dein Eid, unser Eid ... ;-)

Die hätten uns genau ne Barbie-Puppe vorsetzen können, wenigstens wäre die noch ein Blickfang, wenn schon sonst nix kommt.

Raku, jetzt sei realistisch ... was genau hat die Trutsche bis dato von sich gegeben, was Sinn machen würde, was hat sie geleistet, was Eindruck schinden könnte ... auch international? NIX. Warum sollte Ihro Peinlichkeit also im Ausland und vom Ausland ernst genommen werden? Da kommt ja nicht mal heiße Luft!
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:30 Uhr von lynnlynn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die wirkliche Sauerei in diesem Land läuft IMMER heimlich, still und leise hinter euren Rücken ab!
Merkel hat erreicht, was sie sollte - nachzulesen hier:

http://www.united-mutations.org/ dort bitte rechts oben auf "Motzblog" klicken, und da könnt ihr dann eine erschreckende Überschrift lesen, die da lautet: ABSCHAFFUNG DER NATIONALSTAATEN. Ist das nicht toll? Alles geht schnurstracks in Richtung der NWO.
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:48 Uhr von christi244
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lynn: Hi Lynn, eine Abschaffung der Nationalstaaten wäre gar nicht so übel, würde sich dies nach amerikanischem Vorbild innerhalb eines USE vollziehen.

Ich glaube kaum, dass Ihro Peinlichkeit erreicht hat, was sie sollte und ich glaube auch kaum, dass sie dies erreichen sollte. Dazu fehlt ihr der Weitblick und der Geist. Ein USE würde an jedem Punkt des Gebietes Einheitlichkeit voraussetzen, und zwar +/- ein paar Prozent. Davon aber sind wir Lichtjahre entfernt.

Ihro Peinlichkeit hat ihren Standort im Parteienfilz und darf dort ihren Launen fröhnen, aber echte Auswirkungen hat dies absolut nicht, weder intern und international schon gar nicht ... es sei denn für die Normalbevölkerung, die sich diesem Treiben ausliefert, anstatt dem Treiben ein Ende zu setzen.

Ich sag mal so, in den USA wäre die längst wegen Volksverrat an die Wand genagelt worden, denn es ist ja nun offensichtlich, welche Interessen sie vertritt. Deutsche Interessen sind das nicht. Kein US-Präsident würde es wagen - was schon die Verfassung nicht gestattet - fremdterritoriale Interessen zu vertreten zum Nachteil der USA, wie Ihro Peinlichkeit es macht ... siehe Pipeline.
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:05 Uhr von lynnlynn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Christie: Also, ich finde es schlimm, wenn die Nationalstaaten abgeschafft werden. Stell dir doch mal vor, die Menschen verlieren damit ihre Identität, ihre Mentalität, ihren Stolz auf ihr Land, ihre Heimat. Das ist doch der Reiz, u.a., weswegen man gern in Urlaub fährt, um "andere" Länder kennen zu lernen. Nicht allein die andere Landschaft, sondern eben anders lebende, anders denkende Menschen! Jetzt soll ein "Einheitsbrei" geschaffen werden unter den Nationen - es ist ja auch einfacher, EINEN Topf Suppe umzurühren, als zehn... Mit der Abschaffung der Nationalitäten der Länder wäre die NWO einen großen Schritt näher gekommen, ihrem Ziel, die Menschheit zu versklaven! Soll DAS etwa eine lebenswerte Zukunft sein?
Merkel verrät jeden Tag "ihr" Volk. Sie bricht bedenkenlos im Namen der Oligarchen Menschen- als auch das Völkerrecht. WO bleibt hier die Gerechtigkeit? Ach ja, ich vergaß - wir haben ja gar keine mehr...
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:25 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hi Lynn: auch, wenn es Nationalstaaten nicht mehr gibt, so heißt dies nicht, dass Du Deine Identität verlierst ... es gibt Vereine zur Pflege des Kulturgutes. Die gibt es auch in den USA.

Was bringen uns Nationalstaaten ... damit wird ein Brei gerührt, der den Bevölkerungen an sich gar nichts bringt. Sieh Dir doch an, was in der Blüte der Nationalstaaten geschichtlich gebracht wurde. Nichts. Jeder Penner konnte seine Leute gegen andere bequem ausspielen. Hinter jeder Dorfgrenze wurden Zölle erhoben.

Nein Lynn, Nationalstaaten im Heute geben Peinlichkeiten wie Merkel & Co. nur die Gelegenheit, sich auf Kosten anderer zu profilieren, wobei dies allerdings unserer Peinlichkeit in Charge auch nicht helfen wird.

Ich lehne mich hier sehr eng an das Beispiel der USA und dort kann ich nicht feststellen, dass versklavt wird. Die Steuergesetze dort sind klar geregelt und jeder Bundesstaat hat sich daran zu halten. Und in EU-Land mit seinen Nationalstaaten? Was ist das denn für eine ungenießbare Suppe? Die Aufrechterhaltung der Nationalstaatenregelung, wie EU-Land sie hat fördert m. E. nur eine Geschichte, nämlich die Korruption und die Schmiererei.

Müssen wir Polen, Rumänien und alles, was sonst noch vom Baum kommt subventionieren und unsere Leute ins Abseits stellen? Hätten wir aber eine gleichmäßige steuerliche Regelung im gesamten EU-Bereich, wären derartige Sauereien gar nicht erst machbar. D.h. eine Kiste wie z.B. Nokia und Rumänien hätte es insofern nicht gegeben, da Nokia dort nicht die Tarife subventioniert unterlaufen könnte, sondern halbwegs gleiche Bedingungen herrschten. Die Rumänen hätten was davon und wir letztlich auch. Aber so?

Stolz auf mein Land? Himmel, worauf soll ich stolz sein? Welche Leistungen hat D gebracht, die mich stolz machen könnten. In den letzten 20 Jahren eher nichts.

Jepp, Ihro Peinlichkeit verrät jeden Tag ihr Wahlvolk - ich habe diesen Vogel nicht gewählt. Nur, ihr Wahlvolk scheint mittlerweile schon dermaßen verblödet zu sein, dass es nicht mehr geht, denn sie wird ja nach wie vor gewählt bzw. ihre Partei.
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:39 Uhr von lynnlynn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na, also Die USA bestehen aus ihren Bundesländern. Und Deutschland aus seinen, also Bayern, BAWÜ usw. - Aber warte mal ab, bis zu den USA Mexico und Kanada (wie geplant) dazu gekommen sind. Weißt du denn nicht, WARUM diese Grenzen fallen? Damit der Kanadier z.B. den Mexikaner, und der Amerikaner den Kanadier übern Haufen schießen kann, wenn´s sein muss! Außerdem: Wenn ich im schönen Italien Urlaub machen will - dann will ich in Italien Urlaub machen und nicht in einem erweiterten Deutsch... äh einer EU! Wir müssten RAUS aus der EU, und zurück zu unserer DM-Währung, DAS wäre der einzig richtige Weg. Den weist übrigens Professor Schachtschneider auch auf! Kennst du seine Videos nicht? Hier sind sie: http://www.united-mutations.org/...
Im Video "Redefreiheit" sagt er ab ca. der vierten Minute, dass der grösste Rüstungskonzern den EU-Reform-Vertrag (der eigentlich früher EU-Verfassung hieß) diesen formuliert bzw. diktiert hat. Dass das Krieg in der Zukunft auf Jahre hinaus bedeutet, liegt doch auf der Hand, denn mit nichts lässt sich so hervorragend der geplante Genozid vollziehen UND gleichzeitig dick Kohle verdienen!
Die Individualität und Eigenständigkeit der Völker muss erhalten bleiben, und nicht in Gleichmacherei kaputt gemacht!
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:52 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lynn: Ich glaube, Du machst in punkto USE einen gedanklichen Fehler. Du fokussierst zu viel auf D. In einer USE unter D möchte ich absolut nicht leben. Und, ich glaube auch, im Laufe der Zeit, d.h. bis wir so weit sind, wird D bedeutungslos sein. Es ist es im Grunde jetzt bereits.

Glaubst Du ernsthaft daran, dass sich die kleinen Mitgliedsstaaten auf Dauer aus dem Stimmrecht heraushalten werden? Ich eher nicht.

Lynn, warst Du jemals in den USA? D.h. speziell in Californien? Da wird niemand zusammengeschossen. Im Gegenteil, die Latinos werden in den USA mehr und mehr zu einer stimmgewaltigen Macht. Besonders in den Staaten in und um Californien. Selbst in New England gibt es bereits kleinere Städte, die voll in Latino-Hand sind.
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:03 Uhr von lynnlynn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war in USA: aber nicht in Kalifornien. Dass dort die Latinos quasi die Überhand gewinnen, ist beabsichtigt. Es sollen Bürgerkriege provoziert werden - und das werden sie damit auch! Latinos dürfen auch Amis über den Haufen schießen. Toll, wie stolz können die jetzt auf "ihre Heimat" sein!

Soll doch alles gleichgemacht werden - ist doch viel schöner: Kreuzen wir die Tiere untereinander, Pumas mit Löwen, und Füchse mit Hunden (ginge sogar, der Hund zählt ja schon zu den Füchsen). Farbige noch mehr mit Weißen, roten und gelben usw. usf... Die NWO ist darauf aus, die Individualität der Menschen zu zerstören. Dazu gehört auch ihre jeweilige Heimat. Ist erst einmal alles gleichgemacht, gibt es keinen Halt mehr für den stolzen Indio z.B. Oder den Spanier, Italiener - WEIL, es wird dann keine Spanier, Italiener usw. mehr geben. DAS kannst du doch nicht gut finden!
Wir werden immer mehr vergiftet durch Chemtrails, durch Jod und Fluor im Salz und in der Zahnpasta, durch genmanipulierten Mais und Kartoffeln usw. (Übrigens: MONSANTO selbst speist GEN-frei! Die wissen schon, warum). Und jetzt soll uns unsere Heimat genommen werden... Ich finde, das ist ein Verbrechen - aber da wir ja nach wie vor besetztes Land sind, diese BRD-Gmbh Finanz-Agentur - haben wir sowieso nichts zu sagen. Hier - bliebe ich dann sowieso nicht mehr.
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:07 Uhr von lynnlynn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der nächste Schritt auf dem Weg: in die Versklavung ist, dass das Bargeld abgeschafft wird. Bist du nicht brav und lässt dich versklaven, kannst du nicht mehr auf Karte einkaufen - und der übernächste: die gut - NOCH - gut betuchten müssen ihr Edelmetall (Gold, Silber) abgeben. Diamanten sowieso. Was sollen Sklaven auch damit?
Schööön, so eine Zukunft.
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:46 Uhr von christi244
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lynn: Doch, ich finde es gut, wenn es mehrheitlich Mischung gibt beim Menschen. Du kannst doch nicht wirklich dafür sein, dass wir noch bis immer weiterhin unter hierarchischer ethnologischer *Hitliste* leben. D.h. Weiß nimmt für sich in Anspruch, der Nabel der Welt zu sein und je dunkler es wird, desto geringer die Bedeutung.

Lynn, wir sind alle nur Menschen, egal, wo wir leben, egal, welchem kulturellen und/oder ethnischen Bereich wir entstammen. Diese Unterschiede werden aber immer wieder als Beurteilungskriterien bewertet und verursachen Abstufungen. Das kann nicht so bleiben.

Sieh Dir einfach nur an, um hier zu bleiben, was hier im Lande in Sachen *Türken* abgeht. Da hast Du Deine Nationalstaaterei. Wer nachdenkt, weiß ohnehin, dass hier von oben manipuliert wird über Nationalität. Genau dies aber würde sich in einer USE ändern, denn dann wäre unsere gemeinsame Nationalität: Europäer.

Was heißt *besetztes* Land? Meinst Du, weil hier noch ein paar GIs herumschwirren?

Lynn, dass Europa insgesamt zur Bedeutungslosigkeit verkommt und Deutschland sowieso, das liegt mitnichten an den paar GIs, die hier noch herumkrebsen (langsam aber sicher werden die ohnedies in Rumänien stationiert und bis auf evtl. Ramstein wird kaum etwas bleiben), diese Bedeutungslosigkeit liegt schlicht und ergreifend an der Drittklassigkeit europäischer Politik und europäischer Schwäche, die sich wiederum aus dieser verfluchten Nationalstaaterei ergibt.
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:55 Uhr von lynnlynn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
O-lala - ein PAAR GI´s? Liebe Christi,

weißt du denn nicht, dass Deutschland nur so strotzt vor amerikanischen Militärbasen? Und im übrigen: Sämtliche Kosten dafür müssen die deutschen Steuerzahler tragen! Man kann fast sagen, dass ganz Deutschland besetztes Militärgebiet der USA ist!
Lies dir mal das hier durch: http://www.rsv.daten-web.de/...
dann weißt du, was Sache ist.
Ein ganz hervorragendes Buch zu der ganzen Problemaik übrigens hat Ralf Uwe Hill geschrieben. Es heißt: Das Deutschlandprotokoll - und hat es in sich.
Deutschland ist weder ein freies Land, noch souverän, und steht seit Kriegsende unter den SHAEF-Gesetzen, die die USA diktieren. Und wenn die - übrigens im Auftrag der Zions - sagen, marschiert für uns in den Krieg, dann müssen unsere Söhne, Väter und Brüder eben marschieren. Später dann übernimmt diese Befehle die EU-Regierung.

http://de.wikipedia.org/...

Das ist viel Lesestoff - also mach´s dir gemütlich. ;-)
Kommentar ansehen
09.03.2008 18:57 Uhr von christi244
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Asine: Reg Dich ab ... Ihro Peinlichkeit kann in Russland nix ausrichten ... das ist nur für die deutsche Staatpropaganda. In Wahrheit haben sich Putin und dieser Mede..dingsda nur bestens über sie amüsiert.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?