09.03.08 14:15 Uhr
 330
 

Fergie beabsichtigt Karriere als Hollywoodstar zu machen

Die 32-jährige Front-Musikerin der Gruppe "Black Eyed Peas", Fergie, beabsichtigt nun mit etwas Neuem Karriere zu machen. Fergie will in Hollywood eine Laufbahn als Schauspielerin beginnen.

"Ich würde gern ein paar Filme machen. Ich würde gern ein Drama drehen oder einen Historienfilm", äußerte sich Fergie in einem Interview.

Die Sängerin hat zudem auch noch andere Pläne, z.B. eine Familie gründen und es mit einer Solo-Aufnahme versuchen. Auch eine Tournee sowie eine weitere Platte mit ihrer Gruppe "Black Eyed Peas" gehören zu diesen Plänen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hollywood, Karriere, Fergie
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 14:34 Uhr von Mav_erick
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm...da fragt man sich doch: ob man sowas wirklich als NEWS im Sinne von Neuigkeiten ansehen kann! Solo ist sie schon lange unterwegs und in Filmen ist die auch schon aufgetaucht (oder abgesoffen, siehe Poseidon).
Also was ist an der News wirklich neu? Absolut gar nichts!
Kommentar ansehen
09.03.2008 15:17 Uhr von phyl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist eine astreine aquirre news
Kommentar ansehen
09.03.2008 17:18 Uhr von fBx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich würd sie lieber in erotikfilmchen sehen

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?