08.03.08 19:16 Uhr
 206
 

Überraschung: Kostunica hört als serbischer Ministerpräsident auf

Der serbische Ministerpräsident Vojislav Kostunica hat am heutigen Samstag überraschend seinen Rücktritt erklärt. Er begründete diesen Rücktritt damit, dass die Serbische Regierung keine einheitliche Kosovo-Politik mehr führe.

Nach Meinung von Kostunica funktioniert eine solche Regierung nicht mehr. Die Auflösung des Parlaments soll beschlossen werden und es soll Neuwahlen geben.

Mögliche Neuwahlen könnten schon im Mai durchgeführt werden. Kostunica erklärte, dass er seinen Koalitionspartnern nicht mehr vertraue. Diese treten weiterhin für die Annäherung an die Europäische Union ein.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Überraschung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage
Horst Seehofer beschwerte sich bei ZDF-Chef über Moderatorin Marietta Slomka
Städtetag-Präsident: Unsere Städte müssen bunter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2008 01:49 Uhr von ärn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: hätte ich jetzt nicht gedacht dass der Flügel aus der alten Zeit so die Segel streicht anscheinend hat der serbische untergrund keinen einfluss mehr um direkt auf die Politik einzuwirken.
Auch wenn von den Bosnischen oder auch Kroatischen teilen jeder noch ne Kaschi im Keller hat ,die machens mit ihrem Schwung den Serben vor .
Allem anschein nach hat die Jugend aus den fatalen Folgen der Konflikte halbwegs gelernt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?