08.03.08 17:02 Uhr
 109
 

Moskau: Merkel trifft Medwedew - Zusammenarbeit soll weitergehen

Kanzlerin Angela Merkel hat mit dem neuen russischen Präsidenten Dmitri Medwedew ausgehandelt, dass beide Länder auch in Zukunft eng zusammenarbeiten wollen. Die beiden Politiker trafen sich nach Medwedews Wahl zum russischen Präsidenten zum ersten Mal.

Merkel äußerte in Moskau, dass ihr auch weiterhin viel an einer guten Zusammenarbeit mit Russland gelegen sei. Auch sollten kritische Fragen auf den Tisch kommen und offen diskutiert werden.

Auch Medwedew sagte, dass er weiterhin an einer strategischen Partnerschaft mit Deutschland interessiert sei.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Moskau, Zusammenarbeit, Dmitri Medwedew
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2008 15:33 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, strategische Partnerschaft. Das hört sich so nach Zweckgemeinschaft an. Ich hoffe doch, dass das ein bisschen mehr ist als nur das. Weiterhin sollte Frau Merkel nicht allzu kritisch hinterfragen, denn das könnte den Russen nicht gefallen.
Kommentar ansehen
08.03.2008 17:06 Uhr von FyodorS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
diese merkel gaukelt: dem doch nur was vor! deutschland ist abhaengig von russland... natuerlich muss dann Frau Merkel mit den russen im kontakt bleiben !
Kommentar ansehen
08.03.2008 19:07 Uhr von -=trespasser=-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medwedew oder Medwedjew? weiß jemand welche schreibweise nun richtig ist? die süddeutsche z.b. schreibt "Medwedjew" andere zeitungen aber "Medwedew".... würde mich nur mal interessieren ;)
Kommentar ansehen
08.03.2008 19:11 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder: versucht Ihre Peinlichkeit sich nur einen Job für die Zeit danach bei den Russen zu sichern?

Zuzutrauen wäre es ihr in jedem Fall!
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:47 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusammenarbeit: gibt es mit Russland höchstens noch auf wirtschaftlicher Ebene, da Deutschland vom Gas der Russen abhängig ist und russland davon, dass Deutschland weiter einkauft. Politisch gesehen ist eine Zusammenarbeit längst Geschichte - das war auch schon lange vor der Unabhängigkeitserklärung des Kosovo mit all seinen Folgen der Fall. Da haben sich längst die Fronten der NATO-Staaten auf der einen und Russland/China auf der anderen Seite herausgebildet.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?