07.03.08 21:07 Uhr
 2.928
 

Bayern: Getränke von zwei Frauen mit unbekannten Inhaltsstoffen manipuliert

Zwei Frauen im Alter von 30 und 32 Jahren waren in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer Bar in der Regensburger Innenstadt unterwegs. Nach Angaben von Mitarbeitern verließen sie um etwa 02:00 Uhr die Bar und kamen auf ungeklärte Weise zu ihren Wohnungen in der Nähe von Regensburg.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat ein bisher Unbekannter eine noch nicht näher bekannte Substanz den Frauen ins Getränk gemischt, so dass sie über Übelkeit, Schwindelzustände und Erinnerungslücken klagten. Auch wissen sie nicht mehr, wie sie zu ihren Wohnungen gelangten.

Nur spärlich bekleidet und ohne Schlüssel kam sie zu Hause an, berichtete die 32-jährige Frau. Ihre jüngere Freundin hatte die gleichen gesundheitlichen Probleme gehabt. Mitarbeiter der Bar bestätigten gegenüber der Kripo, dass die Frauen nur je zwei Cocktails getrunken hatten. Die Kripo ermittelt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bayern, Bayer, unbekannt, Getränk, Inhalt, Inhaltsstoff
Quelle: www.mittelbayerische.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 20:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte es sich um so genannte k.o.-Tropfen oder Rohypnol handeln, wird es wahrscheinlich schwer, diese im Blut nachzuweisen. Oder ist eine neue Droge für diesen „Filmriss“ verantwortlich?
Kommentar ansehen
07.03.2008 21:24 Uhr von poseidon17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Ich hoffe nicht, daß es da schon wieder was Neues gibt, diese üblen k.o-Tropfen sind schon übel genug.
Kommentar ansehen
07.03.2008 21:35 Uhr von poseidon17
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Blackman: Die Freundin hatte nichts abbekommen? Na Gott sei Dank, hatte Deine Bekannte aber mächig Glück!
Kommentar ansehen
07.03.2008 21:47 Uhr von herrderdinge
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@bonsai: na Du musst ein langweiliger Genoose sein, stierst die ganze Zeit auf Dein Glas, haha
Kommentar ansehen
07.03.2008 22:25 Uhr von HarryL2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aufpassen: Ja, da muß man echt aufpassen.Da gibt es einige Geschichten von Leuten die im Urlaub waren. Und spät in der Nacht irgendwo in einer Gasse ohne Geld und Kreditkarten aufgewacht sind. Bzw. von Frauen die vergewaltigt wurden.
Kommentar ansehen
08.03.2008 01:43 Uhr von Cheshire
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
titel: der titel ist auf mindestens 4 arten zu verstehen:
1. die getränke zweier frauen wurden mit einer unbekannten substanz versetzt,
2. zwei frauen versetzten getränke mit einer unbekannten substanz
3. getränke wurden durch zwei frauen, welche unbekannte inhaltsstoffe enthielten, manipuliert
4.die getränke von zwei frauen, welche unbekannte inhaltsstoffe enthielten, wurden verändert...

version 3 und 4 kann man ausschließen weil die zusammensetzung von frauen durchaus bekannt ist, aber ob die frauen manipulierten oder manipuliert werden sollten ist in der überschrift komplett unklar...

wie wäre es mit simplen änderungen wie zum beispiel dem genitiv und einfacher wortersetzung:

Getränke zweier frauen durch unbekannte substanz manipuliert...

und schon ist es eindeutig...
Kommentar ansehen
08.03.2008 01:59 Uhr von Cheshire
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nachtrag: ach ja, zu der unbekannten substanz noch etwas...

eine unbekannte substanz die sich in getränken in bars befindet, welche übelkeit, schwindelgefühl und filmriss auslösen kann...
im allgemeinen würde ich sowas als alkohol bezeichnen...
und die "nur 2 cocktails" können schon ganz schön viel alk enthalten... zumal wissen wir nichts über die statur der jungen damen und ihre trinkgewohnheiten... schmächtige junge damen die kaum alk trinken können evtl durchaus schwindelgefühl und nen filmriss durch alkohol erleben...

ich kann mir genauso gut vorstellen daß die damen einfach nur dann irgendwie in ihrem mehr oder weniger hilflosen zustand die polizei gerufen haben und sich dann nicht die blöße geben wollen...
"da muss irgendwas in unseren getränken gewesen sein"...
Im körper ist nichts nachzuweisen was ungewöhnlich wäre und die gläser sind längst gereinigt worden...

und welchen sinn hätte es den beiden irgendwas in die drinks zu mischen wenn sie dann scheinbar alleine - sonst würden sich wohl die bar-bediensteten erinnern - die bar verließen...

Alles in allem sind beide szenerien denkbar... merkwürdige tropfen und ein geheimer dritter der dafür sorgte daß die damen ihre oberbekleidung und habseligkeiten mehrere hundert meter vor ihrer wohnungstür verloren oder einfach nur alk? bin mal gespannt obs dazu nochmal ne auflösung gibt
Kommentar ansehen
08.03.2008 10:31 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einer die ich kenne soll das wohl auch vor zwei Wochen passiert sein.
Sie war aber zum Glück mit ihrem Bruder unterwegs, so dass er sie nach Hause bringen konnte.

Allerdings war das nicht in Bayern, sondern in Baden-Württemberg, ich denke in Kirchheim/Teck.
Kommentar ansehen
08.03.2008 11:47 Uhr von Hammerhead182
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
liquid extasy: hat nichts mit dem bekannten extasy zu tun. ist ein mittel, welches in höherer dosis zu komazuständen füren kann. in richtigen dosen wirkt es stimulierend etc.
siehe dazu: http://www.suchtmittel.de/...

meine story dazu:
meine freundin und eine freundin von ihr waren letztens auch in der disco, ohne uns freunde. wir waren noch anders beschäftigt und sind dann gegen 1:00 Uhr nachgekommen.
nachdem unsere frauen alleine in der disco waren, wurden sie auch von typen angemacht. sie gingen dann aufs klo und haben ihre drinks bei der barfrau stehen lassen. diese kennen sie und sie sollte eigentlich drauf aufpassen. sie standen auch hinter der bar. nachdem wir dann später nachkamen um mit unseren frauen zu feiern, waren die schon dermaßen durch komisch drauf. so kannten wir sie absolut nicht. sie haben aber beide nicht viel getrunken gehabt, so dass man von einem ordentlichem rausch sprechen könnte. auf jeden fall haben wir dann gegen drei den schuppen verlassen. meine freundin hat gar nichts mehr gecheckt. sie hat sofort im auto geschlafen. als wir zu hause waren, musste ich sie in die wohnung tragen und ausziehen etc. sie hat nichts mehr gepeilt. am nächsten morgen hat sie über gleiche symptome geklagt, wie im artikel beschrieben. und sie wusste absolut gar nichts mehr. weder das sie geschlafen hat, noch dass ich sie rein getragen habe und ihr die schuhe ausgezogen habe und sie ins bett gebracht habe etc.

nachdem mir das thema liquid schon häufiger zu ohren kam, auch durch meine cousine aus paris, habe ich mich mal informiert darüber. geläufig ist dieser stoff auch unter vergewaltigungsdroge.
in paris etc. werden aufgrund der häufigen vorfälle offene getränke nur noch mit deckel wie bei mc D togo bechern ausgegeben.

wichtig ist hier eindeutig die aufklärung der leute !!!!!!
wem das nicht bekannt ist, und nicht vorsichtig ist, ist ein leichtes opfer.

das problem ist, dass man diesen stoff nach wenigen stunden im körper nicht mehr nachweisen kann. die opfer haben wie gesagt einen absoluten filmriss und wissen gar nichts mehr.

hier eine vergewaltigung nachweisen zu können ist quasi unmöglich ! das schlimme ist auch das ungewisse des opfers. da es nicht weiß, was mit ihm passiert ist.

nach vielen gesprächen mit damen habe ich festgestellt, dass schon viele in meinem bekanntenkreis solche erfahrungen gemacht haben. aufgewacht im gebüsch, tanga in der handtasche etc. keine weiß mehr, was mit ihr passiert ist.

das eine heftige sache. immer schön aufpassen und drinks nicht unbeaufsichtig lassen. und prolo penner die einen anmachen, schön eine abfuhr geben und sich von ihnen fern halten. und vor allem nicht alleine weg gehen. damit immer jedmand dabei ist, der aufpassen kann und die sache bei einer eskalation kontrollieren kann und das opfer nach hause bringen kann..

zu meiner geschichte. ich bin froh, dass wir in den club nachgekommen sind zu unseren frauen und sie nach hause bringen konnten. wer weiß was hätte passieren können.

das vertrauen einer person in diesem zustand zu erlangen ist ja dann wirklich nicht mehr schwer. wenn es einem so dreckig geht und man alleine ist. da reicht der spruch, geht es dir nicht gut? komm ich geh mit dir raus an die luft und bringe dich nach hause. in diesem zustand ist nach meiner erfahrung jeder glücklich, wenn ihm geholfen wird.

wenn ich solche penner erwische, gibts keine gnade !

sorry aber das musste jetzt mal raus..

http://www.postpla.net/...
http://www.suchtzentrum.de/...

es gibt massig infos im netz darüber.
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:13 Uhr von Mediacontroll
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei sowas: In Großraum Diskotheken sind Sanitäter ggf. auch Ärzte vorhanden bitte nicht nachhause gehen sondern erst zu einem Sani und sich untersuchenlassen ! Wer weiß was unterwegs passiert bzw. vielleicht wird man ja verfolgt..

Auch wenn es eine Bar ist, lieber riskiere ich die 20-50 €? Für denn einsatz des RK als unwohl nachhause zu müssen weil man da in den meisten Fällen immer alleine ist und somit keiner da ist um Hilfe anzufordern !

Also leider leben wir immer noch auch im 21. Jahrhundert mit der größten gefahr der Erde "Menschen mit bösewilligem gehabe"

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?