07.03.08 19:48 Uhr
 49
 

TecDAX bricht ein und verliert über 2,50 Prozent

An der Frankfurt Börse brach der TecDAX am heutigen Freitag ein und gab 2,52 Prozent auf 746,66 Zähler ab.

Nach wie vor wird der TecIndex durch den hohen Ölpreis, den schwachen US-Dollar sowie schlechte US-Konjunkturdaten belastet.

Schlusslicht im TecDAX war der Wert von ADVA, hier ging es um 6,8 Prozent nach unten. Weitere Verlierer waren unter anderem die Papiere von SolarWorld (minus 3,8 Prozent), AIXTRON, Rofin-Sinar und SOLON.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, TecDAX
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 19:30 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von einem "Schwarzen Freitag" kann nun wirklich nicht die Rede sein, wie es hier heute auf SN hieß... Die Aktienkurse befinden sich auf Konsolidierungskurs! Über kurz oder lang wird es wieder aufwärts gehen!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?