07.03.08 18:19 Uhr
 3.333
 

Wieder erlaubt: Telefonieren im Flugzeug

Am heutigen Freitag erteilte die Bundesregierung die offizielle Erlaubnis zur Nutzung von Mobilfunkgeräten in Flugzeugen.

Zur Nutzung eines Mobilfunkgerätes ist jedoch die Erfüllung der technischen Voraussetzungen im Flugzeug sowie das Okay des Flugzeugherstellers nötig.

Auch das Surfen im Internet ist über den Wolken wieder erlaubt.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Telefon
Quelle: www.xonio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 18:13 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Spruch mit "über den Wolken" konnte ich mir nicht verkneifen :)
Zum Thema: Verdammt! Jetzt nervt man mich nicht nur in Bus und Bahn, sondern auch im Flugzeug, mit lautstarken Schrei-Gesprächen (weil das Gegenüber ja sonst nix versteht) und hässlich, nervenden Klingeltönen. Es ist traurig.
Kommentar ansehen
07.03.2008 19:08 Uhr von Python44
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
WLAN: im Flieger wäre aber schonmal ein deutlcher Fortschritt - anstelle von 8 Stunden transatlantischer Langeweile...
Wahrscheinlich aber auch wieder nur für die premium Buzzynessflieger :o(
Kommentar ansehen
07.03.2008 19:47 Uhr von Chriz82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wlan im flugzeug gibts doch schon, kostet pauschal 29,95 dollar für den gesamten flug, oder eben 25 cent pro minute, wie man möchte.
Kommentar ansehen
07.03.2008 22:40 Uhr von Iokaste
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
... dann muss AirBerlin ja jetzt seinen Werbetext umschreiben mit der Frau, die sich sooo freut, dass sie im Flugzeug nicht telefonieren darf.

Aber mal ehrlich, lieber lese ich im Flugzeug, höre Musik, oder gucke einen Film.. telefonieren kann ich auch noch, wenn ich wieder am Boden bin, abgesehen von den ständigen SMS, weil sich das Tarifgebiet ändert. Da gruselt es mich doch, wenn ich demnächst alle zehn Minuten mindestens 50 Handys "Düdeldü" machen höre.
Kommentar ansehen
08.03.2008 00:55 Uhr von mrorange83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@alle: Mal kurz nachgedacht:

Also: Im Flugzeug ist man in der Regel ca. 7,5 km vom Boden, d.h. von der nächsten GSM Station entfernt => kein Empfang.

D.h.: Das Flugzeug benötigt eine eigene Anbindung an das GSM Netz. Wenn es das hat,wird natürlich auch darauf wert gelegt, dass die GSM Frequenzen auch keinen Einfluss auf die Bordelektronik haben.
GSM ist hier nur ein Beispiel, bei allen anderen Übertragungstechniken verhält es sich analog.

D.h.: Man könnte eh net quatschen, selbst wenn man denn wollte..., wenns das Flugzeug net unterstützt und alle die es versuche haben einfach nur Stroh im Kopp xD
Kommentar ansehen
08.03.2008 01:05 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oder man speichert sich einen haufen interessantes zeugs vorher auf dem Laptop ab.
Kommentar ansehen
08.03.2008 09:58 Uhr von fardem
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ungefährlich: das handy dem Bordelektronik nicht stören das wusste man eigentlich schon lange. Man war einfach sehr vorsichtig.
denoch bin ich der meinung, das muss nicht nicht. Ja auch ich kann mich erinnern das einige auch während des fluges gar ihre handy anhatten, und es dann gegenüber der flugbesatzung wenn sie vorbeigingen versteckten.
kindergarten halt
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:21 Uhr von Fornax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht stören? da habe ich aber was anderes gehört. gerade moderne haben sehr viel elektronik am board.

irgendwann sitzt jemand mit einem billig china handy am board was außerhalb der Spezifikation läuft und Bums wird mal eben der Umkehrschub beim gestartet.

mal sehen wie lange wir auf so eine schlagzeile warten müssen :)
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:24 Uhr von drummer82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach sieh mal einer an!
Hieß es nicht noch vor nicht all zu vielen Jahren, dass solche Geräte die empfindlichen Instrumente des Flugzeugt störanfällig machen könnten?
Sogar GameBoys die nun wirklich nichts senden oder empfangen können wurden aus demselben Grund verboten!

Jetzt dürftens alle wissen, dass dies wie vieles Andere nur reine Geldmacherei war!

Ein Handy direkt an ein empfindliches Instrument gehalten ist das einzige was jemald schaden anrichten konnte. Und selbst das würde keinen Absturz hervorrufen!
Kommentar ansehen
08.03.2008 18:20 Uhr von radiojohn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@drummer: "Jetzt dürftens alle wissen, dass dies wie vieles Andere nur reine Geldmacherei war!"

Ja, klar doch, durch das Handyverbot macht die Fluggesellschaft den dicken Reibach. Nur Wie, das ist hier die Frage.

r.j.

P.s. Wir sind alle Ausländer..........fast überall.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?