07.03.08 14:33 Uhr
 331
 

USA: Kriegslieferant möchte keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen

Kellogg Brown & Root (KBR), größter Kriegslieferant der USA, erhielt für Aufträge, die den Irak-Krieg betrafen, rund 16 Milliarden Dollar. Nun wurde bekannt, dass das Unternehmen, bis vor einem Jahr Tochter des Halliburton-Konzerns, mit fragwürdigen Methoden Sozialversicherungsbeträge "gespart" hat.

Rund 21.000 Mitarbeiter der Firma sind im Steuerparadies Cayman Islands gemeldet und sollen über Scheinfirmen angeworben worden sein. Der Verlust der USA an Sozialabgaben wird mit mehreren hundert Millionen Dollar angegeben. Pikant ist, dass das Pentagon darüber offenbar seit dem Jahr 2004 Kenntnis hatte.

Die Geschicke des Halliburton-Konzerns wurden früher von Dick Cheney, dem amerikanischem Vize-Präsidenten gelenkt, ehe er in die Politik ging. Ihre Registrierung in dem Steuerparadies bekamen die Mitarbeiter offenbar nicht mit: "Ich weiß nicht, für wen ich da gearbeitet habe", so ein Mitarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sicherheit, Krieg, Sozialversicherung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 15:10 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Starkes Stück es geht aber noch perverser:

Es gab vor einigen Jahren mal ein amerikanisches Unternehmen, das Arbeitsplätze auf Schiffen außerhalb der Viermeilenzone vor der Küste "ansiedeln" wollte also in internationalen Gewässern. Der Grund: Die US-amerikanischem Arbeits- und Steuergesetze gelten hier nicht! Die Arbeitnehmer wären also jeden Tag mit den Schiff zu ihrem Arbeitsplatz gefahren worden. Was daraus geworden ist, weiss ich leider nicht.
Kommentar ansehen
07.03.2008 16:29 Uhr von raku
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwo: sind das schon beinahe Verbrecher. Dass der Kriegstreiber Halliburton-Cheney da mit drin steckt - wen wundert es?
Kommentar ansehen
07.03.2008 16:39 Uhr von remyden
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja eine: Krähe hackt einer anderen Krähe halt kein Auge aus.
Es zeigt sich mal wieder Mafiosis auf beiden Seiten (Politik und Wirtschaft). Wie bei uns in Deutschland. Multis zahlen die wenigsten Steuern.
Kommentar ansehen
07.03.2008 19:58 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Haben denn: die Rüstungskonzerne nicht sowieso genug Geld? Warum müssen gerade die Reichsten immer wieder noch zu solchen Maßnahmen greifen? Die paar Millionen, die sie da gespart haben, merken die doch gar nicht.

Und Dick Cheyney da drin - das wundert mich auch nicht sonderlich. Die amerikanische Rüstungsindustrie IST die amerikanische regierung - zusammen mit der Öllobby. Ob das McCain, Obama oder Clinton werden ändern können?
Kommentar ansehen
05.04.2008 13:18 Uhr von DrugsInMyFood
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ami: Ja, ja....Amerika...Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten...Wenn man in Florida mehr als 1/3 seines Körpers zeigt oder besser gesagt, mit einem Tanga am Strand spaziert, kommt man in den Knast.....
Wenn man Millionen verschwinden lässt kräht kein Hahn hinter her....
Kommentar ansehen
20.11.2010 16:28 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm: ein Kriegslieferant wieviel Krieg kann ich denn bestellen und wie schnell "krieg" ich das dann?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?