07.03.08 14:25 Uhr
 251
 

Bund wurde wieder DVD mit Steuerhinterzieher-Daten aus Liechtenstein zugespielt

Laut dem Bundesfinanzministerium soll dem Bund schon wieder ein Datenträger mit Namen verdächtiger Bankkunden in Liechtenstein angeboten worden sein. Das ARD-Magazin "Panorama" berichtete jüngst über diesen Vorfall.

Bei der DVD soll es sich um Daten von über 2.000 Bankkunden mit einem Anlegervolumen von rund vier Milliarden Euro handeln. Sie sollen im Verdacht stehen, im Fürstentum Steuern hinterzogen zu haben.

Die Angelegenheit wurde an die entsprechenden Steuerbehörden weitergeleitet. Wie es heißt, habe das Finanzministerium bislang keinen Einblick in die Daten gehabt. Bislang sei es nicht zu "Verkaufsgesprächen" gekommen.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Daten, DVD, Bund, Steuerhinterziehung, Liechtenstein
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 14:45 Uhr von theiny
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
na is doch super: ich hab doch gewusst das alles erst die spitze des eisberges ist
bluten sollen diese verbrecher und zwar alle

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?