07.03.08 19:05 Uhr
 5.601
 

Update: Explosionen am New Yorker Times Square

Nach dem Anschlag auf ein New Yorker Rekrutierungsbüro der US-Armee, ermittelt jetzt die Polizei bezüglich der Bekennerschreiben, die vor dem Anschlag bei mehreren Behörden eingegangen sind. Neben einem Bild von dem Büro, liegt dem Bekennerschreiben auch ein "Manifest" gegen den Irak-Krieg bei.

In dem Bekennerschreiben selber heißt es laut einem Behördenangestellten: "Wir haben es getan". Mittlerweile wurden die Rekrutierungsbüros der US-Armee gebeten, besondere Vorsicht walten zu lassen.

In den letzten Jahren wurden bereits ähnlich motivierte Anschläge auf die mexikanische und britische Vertretung in New York verübt. Die Vorgehensweise war hierbei immer dieselbe. Sowohl die US-Armee, wie auch New Yorks Bürgermeister Bloomberg verurteilten diesen Anschlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iokaste
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, New York, Explosion, Times
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2008 18:50 Uhr von Iokaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist noch wesentlich informativer. Allerdings empfinde ich es als falsch, wenn man durch Gewalt protestiert, auch damit wird nicht wirklich etwas erreicht werden, außer, dass die Attentäter selber gejagt werden. Zum Glück wurde niemand getötet oder verletzt, sonst wäre das alles wesentlich dramatischer. Doch auch hier sieht man mal wieder wie gut das amerikanische "Frühwarnsystem" funktioniert. :-))
Kommentar ansehen
07.03.2008 19:54 Uhr von Bleifuss88
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Also wie jetzt? Da bomben nun welche für den Frieden, um dagegen zu protestieren, dass andere für ihren Frieden bomben? Nun, herzlichen Glückwunsch, das war wirklich kein bisschen besser. Damit erreicht man eher, dass das "Sicherheitsnetz" noch engmaschiger wird.
Kommentar ansehen
07.03.2008 20:14 Uhr von ray83
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
mal daran gedacht: das es vllt so werden soll und der ganze "spaß" ein einfall der regierung bzw. anderer staatlicher organisiationen sein kann?
Kommentar ansehen
07.03.2008 20:55 Uhr von Bleifuss88
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ray83: Natürlich kann es sowas immer sein, wenn an einem Überwachungsstaat Interesse bestehen würde. OB dem so ist lässt sich aber nicht beurteilen. Trotzdem ist die Regierung natürlich immer wieder mit verdächtig wenns knallt.

Aber mal ehrlich: Wenn dem so wäre, dann hätten die es doch wohl richtig krachen lassen.
Kommentar ansehen
07.03.2008 21:41 Uhr von ray83
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
lieber nicht: den letzten knall gabs 2001, da würde jetzt ein großer wieder zu sehr auffallen
Kommentar ansehen
07.03.2008 22:11 Uhr von Legendary
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oder aber: wir lassen hier mal die Verteufelung un die hetze die hier so gerne gegen die Amerikaner betrieben wird beiseite, zeigen auch mal allen Verschörungstheoretikern den Vogel..und sehen das Ding als das was es ist.Eine ziemlich hirnrissige Protestaktion.
Kommentar ansehen
08.03.2008 01:28 Uhr von LordKelvin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ray83: Man kann auch mit Paranoia übertreiben... Obwohl, ich hab schon lange im Verdacht, dass Greenpeace alleine an 70% der Umweltverschmutzungen weltweit schuld ist, nur um mehr Mitglieder zu finden...

;-)
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:12 Uhr von MadDogX
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Paranoia hin oder her Solche Ereignisse werden fast immer als Grundlage genutzt, um neue Gesetze zu schaffen, die die Bürgerrechte einschränken, oder um den Bürger von Skandalen im eigenen Land abzulenken.

Man nehme als Beispiel die Vorfälle in Abu Ghraib. Nur eine Woche nachdem die ersten Skandalfotos veröffentlicht wurden, tauchte das Video von der Enthauptung vom Amerikaner Nick Berg auf - dessen Authentizität von der CIA natürlich sofort bestätigt wurde. So konnte den Leuten gleich vor Augen geführt werden, dass die Iraker ja eigentlich noch viel grausamer sind als die Amis. Noch mal Glück gehabt.

Dass das Video einige sehr Zweifelhafte Elemente enthält, scheint die CIA nicht zu kümmern. Siehe Quelle:

http://www.smh.com.au/...

Das ist nur ein Beispiel. In den letzten Jahren wurden auf der ganzen Welt neue Gesetze eingeführt, die unsere Freiheit einschränken - alles im Namen des Schutzes gegen den Terrorismus, der uns alle ja ach so unmittelbar bedroht. Sorry, aber wenn man sich die Situation so anschaut, muss einem doch auffallen, dass da was nicht stimmt.
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:20 Uhr von LordKelvin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MadDogX: Ich gebe dir vollkommen recht: Wie solche Ereignisse verwendet werden, um die Freiheiten einzuschränken ist gar nicht schön, eher schon erschreckend.

Worum es mir einfach geht ist die Tatsache, dass man immer gleich den Staat / die Regierung verdächtigt. Ich finde das etwas übertrieben. Ich kann mir vorstellen, dass der Staat durch geeignete Veröffentlichungs-Taktiken (Video eine Woche nach Abu Ghraib) seine Interessen Nachdruck verleihen kann. Aber dass er Anschläge durchführt, um das Volk einzuschüchtern, dafür reicht dann meine Paranoia doch nicht aus :)
Kommentar ansehen
08.03.2008 13:46 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt: wissen kriegsgegner in den usa sich nicht mehr anders zu helfen als selbst zu gewalt zu greifen.....wirklich toll
Kommentar ansehen
08.03.2008 18:31 Uhr von Eisbaer2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LordKelvin: Natürlich führen Staaten Anschläge durch um das Volk einzuschüchtern, das nennen die meisten Leute Krieg, wenn es gegen die Leute im eigenen Staat geht heißt es Bürgerkrieg. Und heutzutage werden Medien genutzt um schon vorher Stimmungen zu erzeugen.
Kommentar ansehen
08.03.2008 18:54 Uhr von LordKelvin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Eisbaer2000: Ja ok, ich hab das wohl etwas schlecht formuliert. Ich traue es natürlich auch einigen Ländern / Regierungen zu, jedoch nicht unbedingt Ländern wie Deutschland, USA etc.

Wie bereits geschrieben, was den Medienrummel, die Manipulation von Informationen (wann lasse etwas bekannt werden) etc. anbelangt, da kann ich mir das ohne weiteres vorstellen. Aber nicht Anschläge direkt, nicht bei uns, nicht in den USA.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?