06.03.08 21:36 Uhr
 488
 

Südafrika: Räuber flüchtete vor Polizei und starb, weil er stark geschwächt war

In Kapstadt (Südafrika) haben vier Verbrecher zwei Urlauber aus Deutschland überfallen. Nach der Tat versteckten sich die Täter mit ihrer Beute im Gebüsch.

Die Banditen wurden dann jedoch gesehen und sie wollten daraufhin ihre Flucht fortsetzen. Sie versuchten, einen Felsen zu erklimmen.

Dabei erlitt einer von ihnen einen Kollaps und war tot. Laut den Rettungssanitätern war der Mann sehr stark geschwächt. Obwohl es zurzeit in Südafrika sehr heiß ist, hatten die Ganoven keine Nahrung und auch kein Wasser bei sich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Südafrika, Räuber
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2008 22:05 Uhr von JCR
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich Sichelzellenanämie die in der Gegend ja häufiger vorkommt.

Tja, Unrecht gut gedeihet nicht.
Kommentar ansehen
09.03.2008 16:47 Uhr von cl0wnzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: War ja nur ein Bandit ^^ ein Krimineller weniger auf der Erde.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?