06.03.08 12:43 Uhr
 2.547
 

Dresden: Elbtal verliert beim Bau einer Brücke definitiv den Welterbetitel

In den Streit um den Bau der Dresdner Waldschlösschenbrücke kommt erneut Bewegung. Der Direktor des UNESCO-Welterbezentrums, Francesco Bandarin, hat deutlich gemacht, dass der Bau einer neuen Brücke im Dresdner Elbtal definitiv zu einer Aberkennung des Welterbetitels führen wird.

Der einzige Kompromiss, den sich die UN-Organisation vorstellen kann, wäre der Bau eines Tunnels, da eine Brücke ein zu großer Eingriff in das Bild der Landschaft wäre. Bandarin bezeichnete veränderte Brückenentwürfe als, so wörtlich, "einen Witz".

Eine Dresdner Bürgerinitiative hat in den letzten Wochen bereits über 40.000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt, das sich für den Bau eines Tunnels anstatt der Brücke einsetzt, allerdings wurde mit dem Bau der Brücke bereits begonnen.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dresden, Bau, Brücke, Elbtal
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2008 12:34 Uhr von Tira2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut, Herr Bandarin, schallender hätte die Ohrfeige für Betonkopf-Ministerpräsidenten Milbradt (CDU) nicht sein können, der wird ja mittlerweile schon mit den Taliban verglichen, welche im Jahre 2001 die damals ebenfalls unter UNESCO-Schutz stehenden Buddha-Statuen Bamian-Tal in Afghanistan sprengten.
Mehr Infos unter: http://www.welterbe-erhalten.de/
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:49 Uhr von soadillusion
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
...ist doch nicht so schlimm verliert eine der am meisten besuchten Ostdeutschen Städten einen großen Titel. Den Politker ist doch nur sein Geld wichtig.

Der Osten verliert wieder einmal durch einen dummen Aktionismus der Politik.
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:57 Uhr von shikk
 
+11 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:21 Uhr von awv
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Oh ho: Da lese ich was keiner Glauben will. Die Brücke wird nur von vor Aktionismus getriebenen Politikern gewollt. FALSCH!
Der Brücke geht ein Bürgerentscheid voraus. Die Brücke ist von den Bürgern Dresdens gewollt gewesen. Aber nach dem die Brücke gebaut werden sollte, sagte die UNESCO das dies den Weltkulturerbetitel beschädige, obwohl bei der Verleihung des Titels die Planung für die Brücke schon begonnen hatte, und die UNESCO dies wusste und akzeptierte.

Nun stellt sich mir (als Dresdner) so dar, dass die UNESCO die Dresdner Bürger erpressen will, um ihre achso wichtige Position zu festigen. Die Brücke wird mittlerweile gebaut. Nun soll ein Tunnel kommen, der gerade so die Kritieren für Tunnelbauvorhaben erfüllt, und mit einer Steigung von 5% zum einen sehr steil und zum anderen verdammt lang wird.

Zum Tunnel selber. Dieses Bürgerbegehren ist ohne es nun mit Umschweife zu sagen unrechtes oder nicht legal. Solange der Bürgerentscheid läuft, also bis Ende dieses Monats, ist es nicht rechtens ein neuen Bürgerentscheid anzustreben. Somit sind die 40.000 Unterschriften völlig nutzlos, da ungesetzlich.

Soweit zu den Fakten. Und jetzt noch was für die dies interessiert. In Dresden gibt es nur noch eine weitere Brücke in diesem Gebiet und zwar das blaue Wunder. Diese Brücke ist aber baufällich und wird demnächst (2-5 Jahre) sicherlich für den Motorverkehr gesperrt, sodass dringend eine neue Brücke benötigt wird.

Lasst uns Brücken bauen!
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:24 Uhr von awv
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ach ja: Kommentar zur Sinnlosigkeit des Streites von einem Bekannten.
"Wir wollen eine Brücke möglichs groß und hässlich, dafür aber möglichst teuer"!
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:26 Uhr von Worldgrea
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt wohl echt nichts wichtigeres Es ist nur eine blöde Brücke. Und das Tal bleibt auch da... Kein Wunder dat in diesem Land nichts vorwärts geht!
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:27 Uhr von sandokano2001
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Brücke?! Die Brücke ist einfach notwendig, punkt und aus. Was will ich denn mit mit einem Weltkulturerbetitel und wem hilft der? Dresden wird auch mit Brücke Dresden sein. Keine Ahnung wer sich da um alles in der Welt wichtig macht, aber man sollte doch auch bedenken wieviel Geld diese Geschichte schon verbrannt hat und wie man dieses sinnvoller hätte verwenden können.
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:39 Uhr von Mi-Ka
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Der Titel ist unwichtig: Als ob irgendein Tourist nicht kommen wurde, nur weil der Titel aberkannt würde.
Notfalls können sie dann dort die französische Küche anbieten, wenn sie ihren Welkulturtitel bekommt.
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:47 Uhr von awv
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@tira2: Die Unesco war wohl schon immer gegen die Brücke, hat aber bei der Verleihung billigend in Kauf genommen das die Brücke gebaut wird. Der Bau der Brücke war damals schon abzusehen als der Titel kam.

Zum Thema man kann ja noch immer über die Brücke laufen. WELTVERBESSERER.

zum Termin. hatte mich im Monat geirrt, aber da mehr als die Hälfte der Stimmen vor dem 28.02. gesammtel wurden ist das Begehren trotzdem hinfällig. Ach ja noch was zum Tunnel falls es niemanden aufgefallen ist die Brücke wird bereits gebaut.

Ach ja noch zum Thema Welterbetitelverlust war nicht bekannt. Das hat sich die UNESCO ja auch erst danach ausgedacht.

Und mal ganz allgemein. Dresden braucht eine Brücke, um darauf zu fahren, aber keinen Welterbetitel, denn die Touristen kommen nicht wegen dem Titel sondern weil die Stadt kulturell, architektonisch, historisch und landschaftlich schön ist und das bleibt sie auch mit der vermaledeiten Brücke!
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:48 Uhr von awv
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
noch mal an Tira2: "dümmlich-provienziell" wer keine Argumente hat schreit oder beleidigt, aber schreien ist per Text einfach schwierig
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:59 Uhr von vst
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich verstehe das: >Kaum ein Nicht-Dresdner versteht die Leute hier noch, die es (angeblich) mehrheitlich wichtiger finden, die Brücke zu bauen, als den Welterbetitel zu erhalten, sowas dürfte zumindest in Europa einmalig sein...<
ich verstehe das.
ich verstehe nur nicht, dass man wegen eines so blöden titels so ein theater macht.
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:10 Uhr von SdS-Donnergott
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: <<Als ob irgendein Tourist nicht kommen wurde, nur weil der Titel aberkannt würde.
Notfalls können sie dann dort die französische Küche anbieten, wenn sie ihren Welkulturtitel bekommt.<<

Da hat mal wieder einer gar keine Ahnung. In Regensburg, das seit 2007 Weltkulturerbe ist hat sich der Tourismus fast VERDOPPELT seit sie den Titel haben.

Japaner und Amerikaner reisen mit ihren Reiseveranstaltern stur die Welterbestätten ab, was rausgestrichen wird wird nicht mehr bereist.

Es mag sein, dass die Dresdner nicht die hellsten sind und nicht erkennen, dass Tourismus eine gewaltige Einnahmequelle ist und dieser Titel unglaublichen Einfluss auf den Tourismus aht, aber das kann uns nur recht sein, weil dann haben wir mehr Touristen :D

Regensburg wird seinen Titel sicher nicht verlieren.

Übrigens: Wenn der Titel einmal weg ist bleibt er auch weg, selbst wenn man die Brücke wieder entfernen würde. Dass das Elbtal überhaupt Weltkulturerbe geworden ist, war schon mehr oder weniger politisch und die Volltrottel vergeigen es.

Übrigens wird dann auch auf lange zeit überhaupt nichts mehr aus Deutschland Weltkulturerbe weil sich die Uno das nicht bieten lässt.

In Japan z.B. ist men sehr stolz auf das Weltkulturerbe in Kyoto; die würden das niemals zerstören.

Naja... die Sachsen scheinen kulturell nicht gerade bewandert zu sein...
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:13 Uhr von SdS-Donnergott
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Irgendein Titel: Das ist nicht IRGENDEIN Titel, das ist DER Titel den es für historische Bauten und wichtige Landschaften zu vergeben gibt.

Es erklärt den Ort zu einem der wichtigsten Orte und schönsten Orte der Welt... das ist Prestige Freunde... was "bringt" das Brandenburger Tor? Was "bringen" die Pyramiden von Geizeh? Nix oder? Abreißen?
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:39 Uhr von terrordave
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich seh nur eine lösung: die dresdner entwickeln ganz schnell flugautos und vermarkten sie weltweit und dann sind weder tunnel noch brücken nötig^^
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:48 Uhr von guggemada2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Brücke oder nicht Brücke, das ist hier die Frage: Ich kann mich entsinnen, damals als Dresdner FÜR die Brücke gestimmt zu haben so wie damals die Mehrheit. Über diese demokratische Abstimmung wurde sich leider hinweggesetzt und die Brücke nicht gebaut. Zu dieser Zeit war auch an das Weltkulturerbe nicht zu denken, den der Titel kam viel später, da war die die Diskussion der Brücke schon lang am Brodeln. Inzwischen ist mir das alles egal geworden, denn nun wohne ich in München, sollen die Dresdner sich doch jeden Feierabend auf den anderen Brücken im Stau anstellen und sich über einen Titel freuen Oder die irgendwann Brücke bauen.
Ich find die Diskussion darum langsam ätzend, weil sie geht schon weit über 10 Jahre.
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:51 Uhr von HeadhunterXP
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Als Dresdener: muss ich sagen dass der neue Entwurf der Brücke doch recht gelungen ist und das Aberkennen nur wegen einer Brücke übertrieben wäre. Aber von mir aus können die auch einen Tunnel bauen. Kostet halt nur deutlich mehr beim Bau und Unterhalt.
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:27 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@guggemada2: "sollen die Dresdner sich doch jeden Feierabend auf den anderen Brücken im Stau anstellen und sich über einen Titel freuen Oder..."

Tja, oder mit der Straßenbahn fahren - das spart ganz nebenbei auch noch teures Benzin... :-)

Aber bei manchen hab ich wirklich das Gefühl, sie stehen gern im Stau, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dazu unter Androhung von Waffengewalt gezwungen werden... ;)
Kommentar ansehen
06.03.2008 16:19 Uhr von AFI85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nötig ist die brücke schon: als geborener Dresdner bin ich der Meinung das die Brücke bzw Tunnel nötig sind. Das erwähnte Blaue Wunder muss dringend saniert werden sonst aus die Maus, eine weitere Brücke bröckelt auch vor sich hin. Es ist jetzt schon kaum auszuhalten im Berufsverkehr und dann noch wenigere Brücken? , also brauchen die Dresdner ne Alternative. Und ein Tunnel ist zu teuer, die haben sich schon mit der Brücke bei weiten verschätzt(Stahlpreis ist seit der Planung extrem gestiegen). Eine ander Stelle wäre vielleicht ne möglichkeit gewesen oder von Anfang an ein Tunnel, aber jetzt sind schon 5Mio verbuddelt(ohne Planungskosten).

Lustig ist das wir in Radebeul(die Stadt neben Dresden mit 250 Millionäre, Ferrari-Warteliste, Villen mit Elbblick )viel viel schneller eine Brücke bauen können, ohne wenn und aber.
Kommentar ansehen
06.03.2008 16:21 Uhr von razor300
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Weltkulturerbe: Den Weltkulturerbe-Titel bekommt ja nicht jedes popelige Ding, sondern nur wirklich ausgewählte Standorte. Diese sollte man dann auch erhalten, auf Teufel komm raus! In Myanmar wird beispielsweise seit Jahrzehnten die dortige Tempelstadt-Ruine verschandelt, weil reiche Militärs sich dort einfach neue Tempel bauen lassen. Mittendrin steht mittlerweile ein Betonturm als Aussichtsplattform. Auch dieser Tempelstadt droht mittlerweile die Aberkennung des Titels usw.
Kommentar ansehen
06.03.2008 17:36 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hat sich einer der Kritiker: mal wirklich angeschaut, wie die Brücke in der Landaschaft wirkt.
Ich glaube nicht, dass es der Verantwortliche der UNESCO gemacht hat und sich jetzt nur wichtig machen will.

Es wird sicherlich viel Schindluder beim Planen gemacht aber in diesem Fall haben sich die Verantwortlichen wirklich angestrengt und es ist auch gelungen.
Kommentar ansehen
06.03.2008 17:57 Uhr von Numanoid
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wird Zeit daß die Brücke gebaut wird. Wir sollten uns hier in Dresden nicht länger von irgendwelchen überflüssigen Organisationen und zugereisten Berufsdemonstranten drangsalieren lassen, sondern die Brücke schnellstmöglichst bauen!
Kommentar ansehen
07.03.2008 05:56 Uhr von chartus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
den Titel verlieren noch viel mehr: schon allein weil es eben ein Weltkulturerbe sein soll und keine deutsches Kulturerbe - Deutschland ist überproportional in dieser obskuren Liste vertreten - und das wird sich definitiv ändern.

abgesehen davon ist diese Brücke seit mehr als hundert Jahren an genau dieser Stelle vorgesehen - abartig ist nur wieviel Geld heutige Politik verschwenden kann um sich darüber zu streiten wie diese Brücke aussehen soll.

Und als quasie betroffener bin ich dieser "Bürgerinitiativen", "Umweltschützer" und "Listen-Lobbyisten" mehr als leid

allein die angeführte Website der Brückegegner ist eine Paradebeispiel für erzuegung von Propagandanebel

als beispiel nenn ich mal nur, daß sich erzürnt würd die Brücke erzeuge zu viele Betriebskosten - und gelichzeitig wird ein Tunnel durch denkbar schwieriges Geländeprofil gefordert...

ach und wegen dem lustigen Argument Turisten kommen nach Dresden wegen diesem "tollen" Titel... alle Ausländischen Turisten die ich bisher durch DD geführt hab kannten den zwinger das Prozelan und meist sogar den Bombenangriff - von einem Unesco Titel wussten sie meist gar nichts...

also um es direkt zu sagen... die Unesco kann ihren Titel behalten und wir behalten das Elbtal...
Kommentar ansehen
07.03.2008 07:42 Uhr von Stampede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdigerweise geht´s in Köln Dort soll ja auch ´ne Brücke gebaut werden und ebenfalls ist ein Welterbetitel davon betroffen. Dort wurde allerdings der Unesco von vornherein 3 Varianten (auch örtliche Unterschiede) vorgelegt, um eben so etwas zu verhindern.

Warum geht das dort und hier nicht?


Im Übrigen ist das einzige was ich nicht rechtens finde: Das der Bürgerentscheid gültig sein sollte, obwohl erst im Nachhinein viele Details veröffentlicht wurden.
Das hier gezeigte Verhalten erfüllt den Tatbestand der Täuschung.
Kommentar ansehen
07.03.2008 08:40 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man lasst die Brücke doch bauen: ich mein deutschland ist doch übersäht von weltkulturerben. man kann doch keine 5 meter gehen ohne ein anderes weltkulturerbe anzutreffen. da muss halt eins mal weichen für ne brücke.
(achtung ironie).

wieso bauen die die brücke nicht einfach woanders hin?
brücke da, weltkulturerbe erhalten => alle glücklich.
das ganze kommt mir wie sandkastenspielchen vor, ich will die schippe haben (nur weil der andere sie gerade hat)
Kommentar ansehen
07.03.2008 09:35 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lucky Strike, was war zuerst da?
Genau! Die Brücke ist schon seit 10 Jahren fest beschlossen gewesen und der Titel ist keine 5 Jahre alt.
Beim Erteilen des Titels hat man von der Brücke gewusst.

Und jetzt zum Titel.
Der Titel wurde in diesem Fall verliehen, weil das Elbtal zeigt, wie Natur und Stadt zusammen harmonieren können.
Genau das macht die Brücke in diesem Fall. Es geht hier nicht um das Konservieren von irgendetwas sondern um das Zusammenspiel.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?