06.03.08 11:16 Uhr
 3.573
 

Arbeitsagentur: Repressionen gegen Erwerbslose nehmen zu

Der Aufschwung in Deutschland kommt bei vielen Menschen dieses Landes offensichtlich nicht an (SN berichtete). Ganz im Gegenteil: Arbeitslose Menschen mussten im vergangenen Jahr mit verschärften Sanktionen rechnen.

Vor allem die Bezieher des Arbeitslosengeldes II hatten mit Repressionsmaßnahmen zu rechnen. Um zwei Drittel stieg die Zahl der Maßnahmen der Arbeitsagentur gegen Hartz IV-Bezieher.

Das "Erwerbslosenforum Deutschland" äußert sich dahingehend, dass eben nicht sogenannte Schmarotzer betroffen sind, sondern dass man von offener Schikane seitens der Behörden sprechen kann.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitsagentur, Erwerb, Erwerbsloser
Quelle: www.neues-deutschland.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2008 11:26 Uhr von Raptor667
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
naja mit den armen Menschen die Hartz Fear beziehen kann man es ja machen. Man kann sogar schon von Willkür seitens der Arge Mitarbeiter reden...mir gefällt Dein Gesicht nichts bei Dir streichen wir mal...es kann nicht sein das ein Mensch der einen Bandscheibenvorfall hat und in seinem Beruf nicht mehr arbeiten kann 30% vom Hartz Fear gekürzt wird nur weil er ein Stellenangebot in einem Lager für Baumaschinenteile ablehnte...und das obwohl die Arge die Befunde vorliegen hat.
Also da ist Arg(e) was faul bei dem Laden...
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:38 Uhr von Glasperlchen
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, ja, Da können wir ein Wörtchen mitreden. Wir haben da auch so ne Sachbearbeiterin, die kann mich nicht leiden und dann läßt sie sich halt ein bisschen Zeit beim bearbeiten und berechnen unserer Bezüge. Denn bei uns ist das ein bissi anders, wie bei normalen Hartz IV Empfängern, da mein Lebensgefährte selbständig ist, bekommen wir nur was, wenn er zu "wenig" verdient hat.

Wenn er zu viel verdient hat, bzw. wenn die Firma zu viel Gewinn hat, soll seine Firma meine Krankenkasse bezahlen. Da stimmt doch was nicht. Eine Firma kann doch nicht für eine Firmenfremde Privatperson einfach mal so die KK bezahlen. Was soll denn da das Finanzamt sagen.

Ich kann doch nicht zu Aldi gehen und sagen, daß die mal meine Krankenkasse bezahlen sollen...?!?

Aber die vom Amt verstehen sowas nicht, weil die nie selbständig waren und es auch nie sein werden!

Naja, die Sach wird wahrscheinlich sowieso in einem Rechtstreit enden...
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:54 Uhr von Travis1
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Der Punkt: ist das den Leuten die Anspruch haben zum Teil die Leistungen erstmal verwehrt werden.

Denn es gibt genug Leute darunter die wieder geknickt nach Hause gehen und denken das es seine Richtigkeit hat.
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:59 Uhr von awv
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Reinhard: na klar haben die Arbeitslosen dies Pflicht. Aber dieser nachzukommen wird von der Behörde sehr schwer gemacht. Beispiel: Eine bekannte wollte ALG I beantragen, wurde gesagt das geht nich, beantragen sie hartz 4 auf dem Amt wurde gesagt aber sie haben doch anspruch auf ALG I gehen sie dort hin.

Oder: Auf Grund der Beendigung der zahlung von Elterngeld erhalten sie einen neuen Bescheid. Sonstige Einnahmen "Elterngeld".

Oder die einfache Frage zu welchem Bearbeiter muss ich bringt einen Odysee von 20 minuten und 3 Bearbeiter mit sich ohne auch nur einmal ein Guten Tag zu hören sondern nur ein, Hier nicht!

Und warum das? ganz einfach aus zwei gründen. Erstens waren die Bearbeiter noch nie arbeitslos und zweitens können sie die Leistungsbezieher ehh nicht wehren.
Das führt sogar soweit, dass das erwerbslosenforum.de verklagt wird wegen vermeintlicher Volksverhetzung nur weil die Leute dort ihre Meinung sagen.
Dabei kommt aber die Frage auf warum überhaupt ein Staatsanwalt das Erwerbslosenforum überwacht, oder?
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:12 Uhr von Mr.E Nigma
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Reinhard Pfaffenberg: Die CDU erntet die Früchte von Rot/Grün !

Die derzeitige Entspannung auf dem Arbeitsmarkt ist allein der Agenda 2010 zu danken! Die CDU hat uns unter Kohl erst in die Kacke geritten, jetzt läßt man sich wieder feiern und schmückt sich mit fremden Federn!

Was hat denn die CDU deiner Meinung nach geleistet, womit sie 1 Million Arbeitsplätze geschaffen hat ? Die Voratsdatenspeicherung vielleicht ? Mehrwertsteuererhöhung ? Gesundheitsreform ?
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:30 Uhr von charlybraun
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ glasperlchen und awv: Sorry, aber wenn ich Eure Kommentare lese, geht mir das Messer in der Tasche auf!
Aus folgendem Grund:
Meine Mutter war sehr lange nach der Wende arbeitslos ehe sie über meherer Umschulungen, Weiterbildungen, etc. nun mittlerweile als Sachbearbeiterin im ALG II Bereich sitzt!
Mein Vater ist selbstständig und ich sitze als 5. Generation in dieser Firma.
Und nicht die Firma zahlt die KK sondern Dein Lebenspartner. Was hat das mit Aldi zu tun?
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:33 Uhr von Iokaste
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Niemand bestreitet, die Erfolge, die im Nachhinein durch die Agenda 2010 entstanden sind. Fakt ist allerdings auch, dass die CDU als Regierungspartei wesentlich wirtschaftlicher, als sozialer eingestellt ist und dadurch sich bemüht erst einmal den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Die MwSt-Erhöhung war zudem ein notwendiges Übel.

Was nun die Arbeitsagenturen angehen, so ist es schon lange so, dass man dort von den Sachbearbeitern abhängig ist. Das ist bedauerlich, aber auch diese Leute sind Menschen mit Fehlern... manche haben mehr und manche weniger davon. Doch auch Reportagen von Fernsehsendern zeigen ein sehr deutliches Bild über die Servicewüste AA bzw. ARGE.
Auf den Menschen wird dort doch auch keine Rücksicht genommen, sondern es geht darum Quoten zu erfüllen, damit sich die privaten Arbeitsvermittler nicht zuviel Geld in die Taschen füllen können.

Fazit: Wer arbeitslos ist, ist auf die Gnade der Sachbearbeiter angewiesen - Wer arbeitet, ist auf die Gnade der Regierung angewiesen, dass ihm noch genug zum Leben bleibt.
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:40 Uhr von seehoppel
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Ist Repression nicht ein Synonym für Erpressung?

(Nein, diese Frage hat nichts mit meiner Einstellung zu tun! Ich finds gut dass die mal arbeiten sollen!)
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:43 Uhr von Mazzi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Agenda 2010: von welchen erfolgen der agenda 2010 wird hier gesprochen?

bitte ein beispiel. aber kein fiktives ala 3,5 mio arbeitslose (6 mio ausgegliedert)
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:58 Uhr von Urlauber2k
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Alles Heuchler, bei ca. 400k offenen Arbeitsstellen finden wohl die ca. 6 Millionen Arbeitslose nicht alle einen Arbeitsplatz, von daher, sind die ganzen Sanktionen reine Schikane. Die lenken nur von ihrer eigenen Misswirtschaft ab. Die Politik ist dafür zuständig neue Arbeitsplätze zu schaffen, sie schafft es aber nicht und versucht nun über Sperrzeiten Geld zu sparen. Armseeliger geht es kaum.
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:34 Uhr von tetzibln
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, wie ich das alles kenne.
bin zwar erst 22 jahre, aber hab leider schon zu viele jahre erfahrung mit denen.

Mir wurde mal das geld zum lebensunterhalt komplett gestrichen für 3 monate weil ich der sachbearbeiterin zu wenig eigenbemühungen gezeigt habe. Weil ich dann ja kein Geld hatte um weitere eigenbemühungen zu zeigen wurde mir ein 1,5 euro job gegeben. 1 1/2 jahre später wurde übrigens mein wiederspruch angenommen und hab die 3 monate zurückzehalt bekommen. Soviel dazu.

Die schicken mich von einer Maßnahme zu anderen die mir am ende nichts bringt (Ich suche eine lehrstelle) hauptsache man ist aus der Statistik.

Ich könnte ganze bücher schreiben mit dem, was ich da schon alles erlebt habe.(Wenn weitere Einzelheiten erwünscht sind werde ich sie berichten) :)
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:48 Uhr von erdbewohner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe jetzt die dritte arbeitsvermittlerin..... und ja sie kommt auch von der telekom... und mein nächster termin ist bei einer 4 ten möchtegern vermittlerin... dortige leutz sind beschränkt und unterschätzen die arbeitssuchenden total...

aber dank google bin ich ihnen immer 2 schritte vorraus ;) initiativbewebung können sie haben... hier sind 20 aktuelle plus 4 absagen... was haben sie mir zu bieten??? eine umschulung?...... "bummm" 8 wochen terminverschub.... olle im/nkompinenten schlampen^^
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:27 Uhr von maflodder
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Die "Sachbearbeiter" bekommen natürlich auch imensen Druck von ihren Chefs.
Sparen, sparen, sparen...erst einmal soviel wie möglich ablehnen.

Es gibt nichts mehr an die Armen zu verteilen, es wird gnadenlos gekürzt.

Wenn man sich die Geldverteilung objektiv anschaut weiss man warum.
Die Kapitalelite entzieht dem Markt immer mehr Geld, Geld das der Unter und Mittelschicht dann fehlt.
Agenda 2010? Eine riesige Geldumverteilungsmaschine.
Einige wenige haben alles, viele nichts bis nicht mehr viel.
Bürgerkrieg ist da vorprogrammiert, ein Millionenheer dient einigen unglaublich Reichen.

CDU/SPD sind die Totengräber dieser Republik, sie verkaufen uns für ne "Handvoll Dollar":
Privatisierung allerorten, exorbitante Steuersätze, keine staatliche Repression gegen Preistreiberei, Kriegseinsätze im Ausland usw.
Das ist die temporäre Politik der Koalition.
Eine Politik die einige wenige steinreich macht auf Kosten der Allgemeinheit.

Gewinne werden privatisiert, Verluste verstaatlicht.

Die Allgemeinheit zahlt den Banken den Schaden den einige gierige Schmarotzer angerichtet haben.
Das sind unsere Steuergelder die da in diesen Banken versenkt werden.
Es sind Verbrecher, diese Politiker, Manager, Banker...nicht mehr, nicht weniger.

Da wird Volkseigentum verscherbelt, wen interessiert es?
Die dummen Deutschen zahlen und zahlen...
Kommentar ansehen
06.03.2008 16:35 Uhr von maflodder
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinhard Ich würde sie jetzt keinen Idioten nennen, aber intelektuell eingeschränkt schon.

Sie artikulieren sich hier doch oft asozial, im wahrsten Sinne des Wortes.
Sie benutzen doch übelste Prpaganda dieser ekelhaften CDU/CSU.

1 Mio Arbeitslosen weniger?
Schöne Statistik...sie kennen diesbezüglich die Aussage eines gewissen herrn Chrchills.

Reinhard...ganz grosse Verarsche, Aufschwung, weniger Arbeitslose usw.
Kommentar ansehen
06.03.2008 16:36 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
war: klar das irgendwer mit der gefallenen arbeitslosenzahl ankommt

mag sein das die um 1 millionen gefallen ist, im gleichen zeitraum haben sich die Hartz4 bezieher mehr als verdoppelt, aber das sind ja keine arbeitslosen, klar..
Kommentar ansehen
06.03.2008 16:58 Uhr von Gregsen
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2008 18:44 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur niemals alleine zur Arbeitsagentur gehen, sondern immer einen Zeugen dabei haben (dazu ist man berechtigt). Sich über seine Rechte schlau machen (z.B. über Tacheles) gehört auch dazu. Und jede Repression sofort zur Anzeige bringen, wenn eine Beschwerde beim Chef der Mitarbeiter nichts bringt.

Nur so kann diesem asozialen Tun ein Ende bereitet werden!
Kommentar ansehen
06.03.2008 19:22 Uhr von Gregsen
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die negative bewertung: trotzdem hoffe ich dass ihr den tenor meines beitrages verstanden habt.

Es kann doch net sein dass hier in jedem beitrag nur erzählt wird wie unfair man vom amt behandelt wird und gleichzeitig informationen ausgetauscht wie man vom amt möglichst lange bezüge erhält ohne was zu tun

beiträge wie dieser hier weiter oben ewrden mit positiven bewertungen quitiert:

"aber dank google bin ich ihnen immer 2 schritte vorraus ;) initiativbewebung können sie haben... hier sind 20 aktuelle plus 4 absagen... was haben sie mir zu bieten??? eine umschulung?...... "bummm" 8 wochen terminverschub.... olle im/nkompinenten schlampen^^"

oder weiter oben erzählt ein 23 jähriger dass er keinen job findet... gerade mit 23 wenn man keine ausbildunggstelle hat, dann hat man anzunehmen was einem geboten wird.

Hier herrscht der allgemeine glaube man hätte anspruch so lange arbeitslosengeld zu bekommen bis man einen job findet der einem gefällt, spaß macht und ein super einkommen bietet.

Dieses grundrecht gibt es nicht. Hartz 4 soll dem übergang von einem job in den anderen dienen. Und wenn man gerade in jungen jahren nix finden kann was einem gefällt so hat man eben jeden job anzunehmen, auch wenn er einem keinen spaß macht...

ich kann mir kaum vorstellen, dass die meisten hier, die von den bösen bösen sozialarbeitern berichten sich für die unangenehmen jobs beworben haben wie Metzger, Kanalarbeiter und ähnliches. Und genau das ist das problem in diesem land, man hat sich so daran gewöhnt dass der staat einen aushält dass man nicht mehr die notwendigkeit sieht arbeiten zu gehen, es sei denn es ist ein super angebot.
Kommentar ansehen
06.03.2008 19:43 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Gregsen: -- "trotzdem hoffe ich dass ihr den tenor meines beitrages verstanden habt."

Bedingt...

-- "aber dank google bin ich ihnen immer 2 schritte vorraus ;) initiativbewebung können sie haben... hier sind 20 aktuelle plus 4 absagen... was haben sie mir zu bieten??? eine umschulung?...... "bummm" 8 wochen terminverschub.... olle im/nkompinenten schlampen^^"

Wieso? Er macht das, was er soll, und kommt damit gegen eventuelle Repressionen an. Sehe ich nicht als Aussage, faul rumschmarotzen zu wollen. Die "Schlampen" hätte er sich vielleicht sparen können...

-- "oder weiter oben erzählt ein 23 jähriger dass er keinen job findet... gerade mit 23 wenn man keine ausbildunggstelle hat, dann hat man anzunehmen was einem geboten wird."

Na, andererseits macht es wenig Sinn, etwas zu lernen, was einen partout nicht interessiert. Vielleicht könnte hier die Arbeitsagentur eher Schnupper-Praktika vermitteln (k.A. ob sie das bereits tut). Da haben Azubi und Ausbilder in spe jedenfalls beide was von.

Jedenfalls höre ich oft, daß die Schulabgänger heute große Schwierigkeiten haben, Ausbildungsplätze zu finden. Und bis man was hat, kann man ja vielleicht ein wenig jobben gehen. (Jedenfalls habe ich damals so erst meinen Wunschberuf gefunden - wenn auch indirekt.)
Kommentar ansehen
06.03.2008 20:18 Uhr von TheDent
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Verschiedene Probleme: Die Hartz-gesetze sind sher schlampig gemacht worden, strotzen nur so vor technischen Fehlern. Mischt man das mit der inkompetenz vieler Sachbearbeiter, ergibt das ein Riesenproblem, weshalb auch etwa die Hälfte aller Hartz-IV-Klagen berechtigt sind. Ich musste letztes Jahr aufgrund von Insolvenz ALG II beantragen und was mir da für ein Mist erzählt wurde, is echt kaum zu glauben. Mal abgesehen von den lachhaften Jobangeboten, die immer noch kamen nachdem ich mir lange sellber was neues gesucht hatte. Mir geht dieses Hartz-IV Geheule auch aufn Keks, genau wie diese betroffenen Reportagen im Fernsehen. Klar ist das Scheisswenig Kohle die man bekommt, aber woher mehr nehmen wenn nicht stehlen. Man darf nicht vergessen das die Kohle von steuerzahlenden Arbeitnehmern erwirtschaftet werdne muß und was ein durchschnittlicher Arbeitnehmer an Steuern und Abgaben zahlen muß das ist echt nicht mehr Feierlich. Das unfassbar ungerechte Steuersytem in diesem Land das ist der eigentliche Skandal.

Übrigens, Politik schaftt vielleicht im Sozialismus Arbeitsplätze, im hiesigen System macht das die Wirtschaft
Kommentar ansehen
06.03.2008 22:09 Uhr von Urlauber2k
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch, die Politik sollte/muss Druck auf die Wirtschaft ausüben, genauso wie sie es auch bei jedem kleinen Arbeitlosen auch macht.

Jeder Arbeitslose muss sich quasi in den Hintern schauen lassen, in der Hoffnung, um doch noch einen Euro zu finden. Die feinen Herren aus der Wirtschaft dürfen ihre "Nebeneinkünfte" aber schon anonym betreiben.

Problem an der ganzen Sache ist, dass die meisten "wichtigen" Poltikier von der Wirtschaft gekauft wurden und deren Interessen vertreten.

Die Deutsche Wirtschaft ist doch gar nicht an Vollbeschäftigung interessiert, da sie viel zu "unwirtschaftlich" ist. Dieses System ist zum scheichtern verurteilt und nur ein radikales umdenken kann diese Gesellschaft noch retten.
Kommentar ansehen
06.03.2008 23:37 Uhr von maflodder
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dent Einiges wahr, aber woher die Kohle nehmen?
Naja, 150 Milliarden Euro Subventionen und Steuerbefreiung des Grosskapitals jährlich, die Kriegseinsätze, 35 Milliarden Euro Steuerverschwendung jährlich, 7,5 Milliarden Euro an die maroden Banken dieses Jahr, die unsinnigen Geldtranfers an die EU, die Reparationszahlungen,
Schwarzgeldkonten der Parteien, 30 Milliarden Euro jährlich an die Beamten samt exorbitante Pensionen derer.
Das sind unglaubliche Summen die auch zum Teil in dunkle Kanäle fliessen.

Die Hartz Gesetze sind schlampig gemacht? Das ist sehr milde ausgedrückt.
Hartz 4 ist ein Verbrechen gemacht von einem Verbrecher, nicht verfassungskonform.
Dent, dir geht das Geheule auf den Keks? Denk immer daran wie schnell du auf der Verliererseite stehen kannst, ohne Chance auf Rückkehr in die arbeitende Gesellschaft.
Heute bist du 45 und arbeitslos, fast nicht mehr vermittelbar.
Dent, es gibt keine Arbeit, nicht für 10 Millionen Arbeitslose.

Deine Steuern fliessen zum grössten Prozentsatz nach oben ab, nicht an die Hartzer.

Werden denn die Hartzer reich? Reiche Hartzer gesehen?
Ich sehe vollgefressene Bonzen die immer fetter werden, die fast platzen vor Geld.
Das ist kein Neid, es sind Tatsachen.
Läuft es so weiter, hängen Manager, Politiker und Banker bald an Bäumen und Laternen.
Kommentar ansehen
07.03.2008 00:58 Uhr von Gregsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Arrowtiger: So wie ich ihn versthee meint er dass er es schon wieder geschafft hat ne 8wöchtige terminverschiebung zu kriegen und so nochmal 8 wochen hartz4 kassieren kann ohne dass er was machen muss... oder versteh ich das falsch? Wenn ja dann sorry.

Was den 23 angeht, so hast du aufjedenfall recht, man sollte keine ausbildung in nem beruf machen der einem nicht gefällt, aber man muss auch realistisch bleiben. Wenn man die schule verpennt hat und keinen guten abschluß mitbringt so muss man akzeptieren dass man dementsprechend auch nicht die besten ausbildungsberufe kriegt... es kann doch keine lösung sein zu sagen "Schade ich krieg nicht das, was ich machen will, also bleibe ich den rest meines lebens auf hartz 4 oder bis ein glücklicher zufall mir doch meinen traumjob ermöglicht"

Und selbst wenn man warten möchte bis sich eine möglichkeit ergibt, kann man doch mit 23 nicht faum aufm sofa sitzen und sich vom staat aushalten lassen. Ich hab direkt nachm abi um in der zwischenzeit zum studium nicht dem staat auf der tasche zu liegen auf der straße flyer verteilt und andere promotion jobs gemacht... und ich bilde mir ein dass es jedem 23jährigen zuzumuten ist solche jobs zu übernehmen statt dem staat auf der tasche zu liegen.

im übrigen sehe ich mich durch die bewertungen bestättigt, denn dein kommentar ist der einzige konstruktive bisher. Der rest redet weiterhin von den "bösen bonzen die immer fetter werden", vergessen dabei aber dass eben diese bonzen eine 80-100h woche haben, während sie selbst erst um 13uhr mittags aufwachen und den rest des tages aufm sofa vebringen.
Kommentar ansehen
07.03.2008 02:25 Uhr von Frasier2004
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich möchte keinen Sacharbeiter: Ich möchte keinen Sacharbeiter in Schutz nehmen, weil ich auch schon ein Buch drüber schreiben kann über die Unfähigkeiten und Ungerechtigkeit der Arge.
Ich weiß das bei unser Arge ein S.A. auf 300 Leute kommt für die er zuständig ist.
Gehen wir von dem Fall aus 150 Leute von den 300 arbeitswillig sind. Hat er trotzdem noch viel zu tun.
Hinzukommt das die lieben Politiker immer den schönen Slogan : "Fördern und fordern" nachplappern. Ich weiß aber auch das seit diesem Jahr der S.A. nur noch 3 Ausbildungsgutscheine (braucht man für eine Umschulung) für 300 Leute pro Quartal zu verfügung hat.
Weil unsere Politik wieder gekürzt haben.
Wieso auch fördern mit den € 1 Jobs kann man ja die Arbeitslosenzahl drücken. Und den Leuten einen Aufschwung vorgaukeln.

Hier in Deutschland läuft vieles schief.
Und das nicht nur bei der Arge.
Es wird Zeit das die Politiker aller Parteien langsam aufwachen, und endlich aufhören Kindergarten zu spielen und sich einfach mal die Wahlergebnisse RICHTIG anschauen.
Schon bei der letzten Bundestagswahl wurde ganz klar links gewählt. Aber es ist einfacher sich einzureden die Deutschen wollten eine Große Koalition haben. Aber schon da hätte Links eine klare Mehrheit gehabt.
Aber es ist einfacher zu sagen nee mit dem und dem nicht, oh mist wir bekommen unsere Wunsch Koali. nicht hin.
Dann müssen Neuwahlen her (Hessen).
Kenne ich von irgendwoher, im ersten halben 20. Jahrhundert gab es schon mal so eine Zeit wo man jede Woche wählen musste Weil der eine mit dem anderen nicht konnte. Und wir wissen alle was dann passierte. Und unsere CDU(Zentrum) und SPD war auch live mit dabei. Nur mit dem Unterschied das die SPD bis zum schluss gekämpft hat um es zu verhindern.Zentrum hatte da schon zu alles ja und Amen gesagt, aber diesen Geschichtszweig vergessen die Schwarzen immer gerne.
Kommentar ansehen
07.03.2008 08:47 Uhr von Kingbee
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Pfeiffenberg (oder wie der heißt): hast du da oben wirklich von "Machtübernahme" seitens der CDU geschrieben?

Und von 1 Millionen "weniger" Arbeitslosen?

In welcher Anstalt sitzt denn du?

Die "Nicht-Regierung" der Ossi-Tussi hat lediglich erlaubt, die Ganoven (Hartz ist ja wohl einer. Und Schröder, der Gasableser des lupenreinen Putins wohl auch...) Gesetze noch soweit zu verschärfen, dass Millionen von sog. 400 € Jobs aus normalen Arbeitsstellen gemacht wurden.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?