06.03.08 10:55 Uhr
 279
 

Lieber um wichtige Themen kümmern - James Blunt setzt sich für Britney Spears ein

In der US-Zeitung "New York Daily News" hat James Blunt an die Medien appelliert, Britney Spears in Ruhe zu lassen.

Er sagte der Zeitung, dass Spears eine "phänomenale Künstlerin" sei. Weiter sagte er, dass die Perspektive verzerrt wird, wenn man sich nicht auf ihre Musik, sondern auf ihr Höschen konzentriere.

Weiter forderte Blunt, dass die Journalisten sich um die wirklich wichtigen Themen, wie zum Beispiel die globale Erwärmung, kümmern sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Liebe, Britney Spears, Themen, James Blunt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2008 12:00 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Blunt muß es ja wissen: >Er sagte der Zeitung, dass Spears eine "phänomenale Künstlerin" sei<

Das beweißt, dass er keine Ahnung hat! Wie viele ihrer Songs hat sie selbst geschrieben oder komponiert ? Sie ist nur ein Püppchen das man auf die Bühne gestellt hat, die Arbeit haben schon immer andere gemacht !

>Weiter sagte er, dass die Perspektive verzerrt wird, wenn man sich nicht auf ihre Musik, sondern auf ihr Höschen konzentriere.<

Vielleicht sollte sie einfach mal eins anziehen wenn sie wieder auf Sauftour geht !
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:23 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel: ist doch ein Widerspruch in sich, oder sehe ich das falsch?
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:52 Uhr von _wolfi_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
medien und promis: naja, ich glaube, dass dies bei vielen pop-interpreten zutrifft, dass sie ihre songs nicht selber schreiben...
aber ich denke, dass sie schon eine herausragende künstlerin war (betonung liegt ja leider auf WAR)...ich bin zwar kein fan von ihr, jedoch hat sie mit ihren damals sehr jungen jahren doch sehr viel erreicht.

aber solange die menschen nur so auf solche promi-nachrichten "fliegen", solange werden die medien die promis auch nicht in ruhe lassen, da es ja gutes geld für sie bedeutet.

ich hoffe für sie, dass sie sich vielleicht doch noch fangen kann, und ihrem leben eine wende in die "richtige" richtung geben kann!
Kommentar ansehen
06.03.2008 18:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"phänomenale Künstlerin": Na da hat sich aber einer ganz gewaltig geirrt.
macht aber nix. Er selbst hält sich ja auch für einen "Womanizer". Was auch wieder völliger Quatsch ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel verschiebt Wahlen wegen Britney Spears-Konzert
"Britney Ever After": Biopic über Skandale und Erfolge von Britney Spears
Gefälschte Todesnachricht über Britney Spears


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?