06.03.08 10:22 Uhr
 5.267
 

München: Kriminaloberkommissar hilft Beckenbauer und ist seinen Job los

Der Vorsitzende Richter des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, Leonhard Thomas, bestätigte ein Urteil der Vorinstanz, nach dem ein Oberkommissar der Erdinger Kripo wegen eines Dienstvergehens aus dem Polizeidienst entfernt wurde.

Beckenbauer war im Juni 2005 mit einem vereinseigenen Fahrzeug mit 75 km/h statt erlaubter 30 km/h geblitzt worden. Der ehrenamtliche Helfer des FC Bayern schaltete danach Kollegen in München ein, die dem "Kaiser" bescheinigten, dass sein Fahrzeug von ihnen für einen Diensteinsatz benötigt wurde.

Die Ordnungswidrigkeit wurde daraufhin niedergeschlagen und die drei beteiligten Beamten wurden aus dem Dienst entlassen. Richter Thomas sagte, dass das Urteil für den Oberkommissar "schwer, aber nicht unverdient" sei, da der Vorteilsnehmer prominent sei und dadurch der Fall eine besondere Brisanz hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Job, Krimi, Becken
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2008 08:35 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Franz Beckenbauer auf diese Urteile reagiert hat, ist nicht bekannt. Aber mit 75 km/h durch die 30er Zone? Aber ein Oberkommissar der seinen Beruf aufs Spiel setzte, wer soll den jetzt beschäftigten. Der FC Bayern?
Kommentar ansehen
06.03.2008 10:54 Uhr von IchImLeben
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Juni 2005 mensch da war aber das Gericht schnell!!
und dann noch einen ´´promi´´ begünstigst.
bei Bodo-normalo wäre die Pappe und demzufolge der Job weg.
Was hat der KAISER nun dafür bekommen??
Weiß das jemand?
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:04 Uhr von oehne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ichimleben: genau das ist die frage: was springt jetzt für den kaiser dabei heraus? wird vermutlich nicht geahndet... oder doch? falls jemand was weiß: bitte melde dich, *rofl*

ist aber auch ne schräge aktion des stiers... wie kann man so blöd sein
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:07 Uhr von HBLuke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
angeblich: wusste Franz das gar nicht, wurde jedenfalls damals berichtet
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:09 Uhr von Gegen alles
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kriminaloberkommissar [...] ist seinen Job los: Richtig so, und der Kaiser sollte auch seine gerechte Strafe dafür erhalten, wie jeder Normalo auch.
Immer diese Promiboni.
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:18 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ IchImLeben: Beckenbauer durfte sich vier Wochen, mangels Schein, chauffieren lassen und das Bußgeld hat er auch bezahlt.

Die off. Version war, dass er von den Vorgängen erst später erfuhr.

Und ich denke mal, dass der Ex-Polizist nun einen Dauerjob in der Arena hat...
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:20 Uhr von Mr.E Nigma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tipp mal der Kaiser hat den Lappen 1 Monat abgegeben, jetzt weiß ich auch warum er bei der WM immer im Hubschrauber unterwegs war ;-)

@newz

Richtig so, alle rausschmeißen! Den kleinen Bürger gängeln und die Promis laufen lassen, was glauben diese Staatsdiener wer ihr Gehalt zahlt ? Wir oder der Herr Beckenbauer mit Hauptwohnsitz in Österreich ?
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:05 Uhr von thesheep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr habt ja alle recht, was ich nur vermisse: warum regt sich niemand darüber auf, dass der verrückte in der 30er zone so herumrast??

dem lieben "kaiser" sollte man neben einer nachschulung auch einen physik-kurs angedeihen lassen, dann schnallt er vielleicht, dass man sich durch das rasen durch eine 30er zone kaum zeit spart!

p.s. der lebt jetzt bei uns??

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?