05.03.08 21:34 Uhr
 1.341
 

Australien: Beim Test - Hai verspeiste Abwehr-Gerät

Vor der Küste Australiens wurde ein "Shark Shield" getestet, das ein elektronisches Feld erzeugt, wodurch Haie unter unangenehmen Muskelkontraktionen leiden sollen.

Damit sollen Surfer, bei denen das "Shark Shield" am Surfbrett angebracht wurde, beschützt werden.

Ein weißer Hai hat nun bei einem Test das Gerät einfach aufgefressen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Test, Australien, Hai, Gerät, Abwehr
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 21:54 Uhr von Flund3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das nenne ich doch mal einen gelugenen Test^^
Kommentar ansehen
05.03.2008 22:04 Uhr von Raptor667
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der dachte sicher: ihr könnt mich mal und frass es auf....hehe der Hai hat was...dem kommt jetzt bestimmt kein anderer Hai mehr zu nahe :D
Kommentar ansehen
05.03.2008 23:12 Uhr von floutsch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Flund3r: Klar war das ein gelungener Test :) Ein Test soll ja zumeist eine Antwort geben auf die Frage "Funktioniert´s oder funktioniert´s nicht?". Hier war die Antwort eben "Nein" :-D
Kommentar ansehen
06.03.2008 08:19 Uhr von suriceau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: tuts dem Hai nichts! Son Gewehr is bestimmt nich leicht zu verdauen :D
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:58 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht ist das die taktik: das abwehrgerät wird verspeist -> hai hat keinen hunger mehr -> hai schwimmt weg -> surfer gerettet.

dumm wirds nur wenn zwei haie kommen, man aber nur ein gerät hat. naja aber der werbespot wird sicher gut

SharkDefender - jetzt auch mit erdbeer und bananen geschmack
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:29 Uhr von herrderdinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest: hat es doch gezeigt, daß es beim Hai tatsächlich zu Muskelkontraktionen kam, zumindest bei Beiss- und Kaumuskel, haha.
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:57 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt nur ein sicheres: Ding um einem Hai nicht in die Querre zu kommen.Geh nicht ins Wasser.
Ich war schon mehrfach Haitauchen an den australischen Küsten Und ich kann mich über die immense Dämlichkeit der einheimischen Taucher und Surfer nur wundern.Selbst simpelste Vorsichtsmaßnahmen werden in den Wind geschlagen.Man ist ja heute aufgeklärt und verschiedenste Meeresbiologen haben dem Hai ja ein Kuschelimage verpasst.Das es sich dabei immer noch um ein hochspezigiziertes Raubtier handelt,das quasi alles frisst was es überwätigt bekommt vergessen die Leute da zu oft.Strafe folgt auf den Fusse..ein wenig mehr Respekt vor dem hai und dessen Lebensraum und die paar wenigen Unfälle würden sich auch vermeiden lassen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?