05.03.08 18:31 Uhr
 8.104
 

Microsoft veröffentlicht kostenloses Nicht-Windows-Betriebssystem

An die Varianten von Windows denkt man, wenn man die Namen Microsoft und Betriebssystem zusammensetzt. Doch Microsoft hat nun ein von Grund auf neues Betriebssystem Namens Singularity entwickelt, das aber noch den Prototypstatus hat. Dies sagte Rick Rashid, General Direktor von Microsoft Research.

Das Betriebssystem soll für Forschungszwecke von Wissenschaftlern für akademische Einsätze genutzt werden. Singularity hat nichts mit Windows am Hut. Wie Rashid mitteilte, liegt der Schwerpunkt des Betriebssystems auf möglichst hoher Zuverlässigkeit.

Der Download beinhaltet Quellcodes, Entwicklertools, Testtools und viele PDFs mit Erläuterungen.


WebReporter: guugle
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Windows, Betrieb, Betriebssystem
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 18:34 Uhr von C^Chris
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
Mal schaun was das gibt aber was ich zugeil find ist:
"Singularity hat nichts mit Windows am Hut. Wie Rashid mitteilte, liegt der Schwerpunkt des Betriebssystems auf möglichst hoher Zuverlässigkeit."
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:10 Uhr von q.fuchs
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
soll ich laut loslachen? :D: Genau das gleiche dachte ich mir auch, C^Chris..
Vielleicht diesmal nun sogar mit Modulierung! Und einem Kompakteren Platzbedarf.. mit einer 10 GB Partition Kommt man bei Windows ja schon nicht mehr hin - soviel zum Schwachsinn des Dekads: Auslagerungsdatei. Ist zwar in meinem Guten Unix hier auch vorgesehen, aber tatsächlilch wirds ja quasi nie in Gebrauch genommen.
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:57 Uhr von snsn
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:33 Uhr von aczidburn
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
@snsn: überleg mal ganz genau wann dein windows das letzte mal abgestürtzt ist. Bei mir ist das so lange her, ich kann mich schon garnicht mehr daran erinnern. Scheiß dumm gebabbel immer. in 95% der fälle liegt es sogar an fehlerhaft verbauter bzw. unzureichend hergestellte Hardware (überhitzung der Komponenten)
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:35 Uhr von httpkiller
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Also an den Abstürzen von Windows sind in 90% der Fälle Treiber von anderen Herstellern schuld. Gerade bei China Hardware wird da viel Müll mitgeliefert. Ein Frisch aufgesetztes Windows stürzt normalerweise nicht ab.

Naja MS will halt Linux Konkurrenz machen. Mal schauen was dabei raus kommt.
Kommentar ansehen
05.03.2008 22:52 Uhr von peld
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@httpkiller: "Naja MS will halt Linux Konkurrenz machen. Mal schauen was dabei raus kommt."

Solange es kein OpenSource-OS wird, vermutlich nicht viel ^^

Und Kompatibilität zu Windows-Programmen wirds vermutlich auch nicht haben, also fällt dieser Pluspunkt auch schonmal weg.

Wird wohl wirklich nur für akademische Zwecke gut sein, wie in der News geschrieben...
Kommentar ansehen
06.03.2008 00:58 Uhr von das_opimon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@peld: Open Source heißt doch, dass der Quell-Code mitgeliefert wird. Der ist doch bei Singularity mit dabei.

Und die Kompatibilität zu den Windows-Programmen wird schon durch die MS-eigene Programmiersprache C# hergestellt, da die als Programmiersprache für die Anwendungen zum Einsatz kommt.
Kommentar ansehen
06.03.2008 01:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Beim Thema Zuverlässigkeit würd ich jetzt blind auf eines der UNIX-Systeme setzen.
Linux ist letztendlich ein kleines abgespecktes Unix (Achtung: klein geschrieben, da nur zertifiziertes UNIX gross geschrieben wird).
Aber trotz OpenSource und kostenloser Verfügbarkeit setzt sich Linux nicht sehr durch. Ich behaupte es liegt am fehlenden kommerziellen Hintergrund. Sonst würde man innerhalb kürzester Zeit das System hochzüchten und für eine DAU-Bedienung sorgen.
Ich denke aber auch von Microsofts Versuchs-OS wird man nicht mehr viel hören.
Kommentar ansehen
06.03.2008 03:26 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.. na, da bin ich aber mal gespannt.

Da muss sich Microsoft schon anstrengen um Linux oder Unix den Rang abzulaufen.
Klingt wie ein DOS-Nachfolger.

Open Source und kostenlos ist generell positiv zu werten.
Da keine Windows Programme genutzt werden können dürfte das für Privatanwender aber vollkommen uninteressant sein.

Und die Profis muss man erstmal überzeugen. Es gibt da eigentlich keinen Grund um von Linux oder Unix zu wechseln. :)
Kommentar ansehen
06.03.2008 08:45 Uhr von Feuerfaenger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da scheint Microsoft eine Konkurenz zu Linux auf den Msrkt bringen zu wollen. Ich freue mich jetzt schon auf die vielen Entwickler-Projekte die alternative Software für Sat-Receiver, Handys, Mediaplayer oder ähnlichem entwickeln.
Kommentar ansehen
06.03.2008 08:45 Uhr von das_opimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linux: Linux hat auch nichts mit Windows am Hut und trotzdem ist es möglich, dort Windows-Programme zu installieren (Wine).

Als Konkurrenz zu Linux wird Singularity auch nicht dienen, dafür ist Linux bereits zu etabliert.
Bleibt eigentlich nur der Einsatz bei akademischen Einrichtungen und Tüftlern.

Da es aber erst ein Prototyp ist, sind jegliche Spekulationen über die eventuelle Stabilität sinnlos.
Vor etlichen Jahren hätte bestimmt jeder das Selbe zu Linux geschrieben.
Kommentar ansehen
06.03.2008 11:17 Uhr von Feuerfaenger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde das schon als kleine Konkurenz zu Linux sehen. Selbst wenn Singularity nur für einfache Anwendungen gedacht ist, wird sich gerade desswegen eine Entwickler-Scene bilden, die aus dem Betriebssystem rausholen was geht. Ich bin auf jeden Fall gespannt.
Kommentar ansehen
08.03.2008 10:26 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat jetzt nichts mit dem Betriebssystem zu tun ... hab mir gestern den IE8 beta runtergeladen ... sind meine Einstellungen falsch oder verzieht der beta die Seiten? Alles wird großflächiger dargestellt und nach unten geschoben. Außerdem, willst Du auf die Windows-Update-Seiten landest Du immer bei den automatischen Updates und nicht dort, wo Du hinwillst.

Das einzig Gute an dem Teil - für mich als Normalo erkennbar - ist, dass Du im Unterschied zu IE7 Deinen Outlook in Gang setzen kannst vom Browser aus. Ob das jetzt aber nun das Gelbe vom Ei ist ... für mich eher nicht.

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem IE8 beta oder bin ich einfach nur zu blöd, das Ding richtig zu handhaben? ;-) So, wie IE 8 sich mir dargestellt hat, war der jetzt schneller wieder deinstalliert als dass er drauf war.
Kommentar ansehen
08.03.2008 16:30 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@das_opimon: "Und die Kompatibilität zu den Windows-Programmen wird schon durch die MS-eigene Programmiersprache C# hergestellt, da die als Programmiersprache für die Anwendungen zum Einsatz kommt."

nicht wirklich, es kommt drauf an ob singularity überhaupt binärkompabilität zu windows aufweist. gerade das bezweifel ich mal ganz stark, auch ohne es ausprobiert zu haben.
Kommentar ansehen
08.03.2008 16:38 Uhr von das_opimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: Da C# wie Java eine Virtuelle Maschine (in dem Fall .NET-Framework) benötigt, werden die Programme ja für die jeweilige Umgebung kompiliert.

Von daher dürfte auch aufgrund dessen die Binärkompatibilität auch gewährleistet sein!

Fraglich ist nur, wie sich Programme, die nicht in C# geschrieben wurden, verhalten bzw. ob diese installierbar sind.
Kommentar ansehen
08.03.2008 17:30 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ das_opimon: dafür müsste das .net-framework als singularity version dabei sein. und das bezweifle ich ganz stark, bin gerade am downloaden um das zu checken ;).
Kommentar ansehen
11.03.2008 02:57 Uhr von merkwuerdiger_typ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer redet denn von open source? in der news steht lediglich dass es kostenlos ist.
Kommentar ansehen
11.03.2008 07:40 Uhr von das_opimon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@merkwuerdiger_typ: "Der Download beinhaltet Quellcodes, Entwicklertools....."
3. Absatz der News, einziger Satz des Absatzes.

Und wenn Quellcode mitgeliefert wird nennt man das meines Wissens Open Source!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?