05.03.08 17:51 Uhr
 3.297
 

Obama soll der Vize von Hillary Clinton werden

Hillary Clinton machte ihrem Konkurrenten Barack Obama ein überraschendes Angebot. Sie sagte, er solle zusammen mit ihr kandidieren. Wer als Präsident und wer als Vize zur Wahl stehen soll, sollen die Wähler entscheiden.

Clinton äußerte ihre Meinung, dass die Wähler sie als Präsidentin haben wollten und sie somit Barack Obama den Posten als Vize anbieten könne.

Nachdem Barack Obama seit Januar einen Sieg nach dem anderen schaffte, konnte Hillary Clinton nun wieder Siege für sich verbuchen. Obama liegt aber bei der Anzahl der Delegierten weiter vorn.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Vize, Hillary Clinton
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 18:01 Uhr von Wurster
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach: ist das n Versuch sich den Posten zu sichern.
Denn es wird ne enge Wahl geben nachdem sie sich so einige "Fehltritte" erlaubt hat.

Vermute mal Obama gewinnt die Wahl und schlägt das Angebot vorher aus
Kommentar ansehen
05.03.2008 18:48 Uhr von ShorTine
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Nix da! Die Frau soll endlich akzeptieren, dass sie so gut wie verloren hat.
Kommentar ansehen
05.03.2008 18:56 Uhr von GLOTIS2006
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ausschlagen: er wird das angebot selbstverständlich in den wind schlagen. so ein angebot (das auch durchaus nicht ganz ernst gemeint zu sein scheint) anzunehmen wäre der todesstoß für seine glaubwürdigkeit. er wird die wahl gewinnen - vorausgesetzt, clinton zahlt nich 2 Mrd an den cousin von george w. und sichert sich so zusätzlich noch die stimmen der wahlmaschinen.
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:43 Uhr von eL-Nachrichtos
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
obama: wird präsident und dann umgebracht...

ist doch echt ein "kennedy-typ" oder?

man denke an die weißen extremisten in amerika...die und einen schwarzen präsidenten? nur über deren leichen...
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:56 Uhr von BUSH-stinkt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
thhh clinton will doch bei obama umschmeicheln um oben mit zu mischen, da sie jetzt gemerkt hat das sie kaum eine chance gegen ihn hat!
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:59 Uhr von Severnaya
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
gähn wie lachhaft, aber genauso is die Frau eben, ich hoffe obama bekommt die chance amerika zu retten
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:04 Uhr von christi244
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke: beide zusammen wären in der Tat ein Dreamteam und eine derartige Zusammensetzung einfach grandios. Mir ist es gleich, wer oben oder unten ist und ich denke, so könnte es auch kommen.

Logisch, dass beide während der Wahlkämpfe antreten, um zu gewinnen. Allerdings glaube ich auch, dass letztlich die Vernunft und der Geist siegen wird.

Das einzige, was ich hoffe, ist, dass sich Obama am Ende auf diese Konstellation einläßt und sollte er gewinnen, eben genau dieses Angebot an Hillary zurückgibt und logisch, umgekehrt auch. Ansonsten könnten sich schließlich evtl. doch noch die Reps freuen und ob das eine Freude für das Land und für die Welt wird, das wage ich dann sehr zu bezweifeln.

Scheiße, dass wir hier keinerlei solcher Größen aufbieten können, sondern uns ausschließlich auf drittklassige Schmierenkomödianten beschränken müssen. Ich beneide die Amis um Obama sowohl als auch um Hillary.
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:08 Uhr von Flund3r
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: hoffe weiterhin für Obama. Clinton ist einfach ein hinterlistiges Stück.
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:32 Uhr von Johnny_Sniper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ich traue dem ja nicht so ganz Also meiner Meinung nach sind die Wahlen in den Staaten sowieso getürkt.
Da helfen sich die Familien gegenseitig wie es schon bei George W. Bush und George Bush Senior sowie bei den Kennedys der Fall war. In meinen Augen kein Zufall.
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:06 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
BARACK: for president, und Frau Clinton soll sich bitte um Bill kümmern.
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:12 Uhr von NetCrack
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zweischneidiges Schwert auf der einen Seite würde das zwar sicherstellen, das Barack Obama einen mächtigen Posten innehätte und könnte mit einer Amtszeit als Vizepräsident den Vorwurf entkräften er sei zu unerfahren. Außerdem würde es den internen Machtkampf der demokratischen Partei beenden, und so könnten die sich endlich auf die Vorbeiretungen für den Hauptwahlkampf gegen John McCain konzentrieren. Der Mann ist zwar für republikanische Verhältnisse relativ gemäßigt aber trotzdem sind weitere 4 Jahre republikanischer US-Präsidentschaft dem Land und vor allem der Welt nicht zuzumuten. Das ist die auch die andere Seite, der Mann ist nicht zu unterschätzen und in den Umfragen heißt es Obama hätte eine bessere Chance gegen Ihn als Hillary Clinton. Unterm Strich bleibe ich dabei: Obama 4 President! Warum willt Hillary nicht seine Vize =).
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:23 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Das ist ja mal eine klare verzweifelungstat von Clinton.
Sie wird kein Präsident und Obama gewinnt nicht nur die Interne Wahl, sondern wird garantiert auch Präsident.
Wobei ich nicht sicher bin ob Obama und MRS Clinton wirklich eine bereicherung sein werden.
Obama hat schon angekündigt, dass sie auf jeden fall auf Irak Kurs bleiben werden.

@Johnny
Natürlich war das kein Zufall^^ Daüfr haben die Familien viel zu viel Einfluss und wo ist die Demokratie bei 2 Parteien die man gerade mal Wählen kann^^
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:38 Uhr von aawalex01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die gute Frau Clinton hat wohl Angst zu verlieren.Obama soll sich von der klein beigeben.Hoffe er gewinnt und wird neuer Präsident.
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:43 Uhr von ozheen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auf jeden fall: barack for president !

verdammt wenn er diese 2 wahle in texas und ohio gewonnen hätte dann wäre die sache schon sicher :(
Kommentar ansehen
06.03.2008 05:09 Uhr von Chillah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Republikaner an die Macht: mit Ron Paul
Kommentar ansehen
06.03.2008 06:40 Uhr von Tong
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte nicht klappen: Die Clinton ist zu machtbesessen, die kann keinen so starken Mann neben sich dulden. Außerdem ist es kein Geheimnis das sich die beiden überhaupt nicht verstehen.

Das ganze ist für die Demokraten sicher keine gute Entwicklung, aber es muss einer der beiden als Sieger hervorgehen. Und nur der hat dann eine Chance gegen die Republikaner.
Kommentar ansehen
06.03.2008 09:03 Uhr von Lucky Strike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaub hillary: sollte froh sein wenn sie bei barack im oval office mal durchputzen darf. ich selbst hab zwar keinen favoriten, aber ich denke obama macht es. und jemand unerfahrenen als präsidenten zu haben ist vielleicht garnicht so schlecht.

ich mein vielleicht haben die amis ja mal glück und haben nen präsidenten der nicht weiß wie man sich von den lobbies manipulieren lässt :)
Kommentar ansehen
06.03.2008 09:41 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: dieses Wahlsystem....
http://de.wikipedia.org/...

Diese Superdelegierten werden das Zünglein an der Waage sein. Und da das alles allte Freunde von Bill sind, ist die "Wahl" sowieso schon gelaufen....
Das ist fast wie bei Al Gore vs. Dabbeljuh jr.: alle denken, Obama machts, der liegt vorne.. und dann treten grinsend die Parteifreunde hervor.
Kommentar ansehen
06.03.2008 12:14 Uhr von vst
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
siggi sorglos: quatsch.
es steht schon so gut wie fest, welcher superdeligierte für welchen "präsidenten" stimmt.

trotz der hohen zahl der superdeligierten für hillary liegt obama noch so weit vor hillary, dass er es schaffen wird.
Kommentar ansehen
06.03.2008 13:49 Uhr von Shaft13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verzweiflungstat: Der Vorschlag von Hillary ist eine absolute Verzweiflungstat.

Denn sie hat zwar am Dienstag 3 Bundesstaaten gewonnen,darunter Texas und Ohio und sich feiern lassen wie eine Heldin, aber was überall verschwiegen wird ist folgendes:

Die hat am Dienstag 184 Deligiertenstimmen gewonnen, Obama 183!!!

Ja genau, sie hat ganze 1 Delegiertenstimme mehr bekommen und somit weiterhin knapp 100 Stimmen weniger.

Die Superdelegierten werden die Person wählen,die die meisten Chancen gegen McCain hat.

Und das ist nunmal Obama.

Selbst die Republikaner stehen nicht komplett hinter McCain,aber sie werden es,wenn Clinton der Gegner wäre.

Zudem dürfte ein Obama viele Junge Rep Wähler auf seine Seite ziehen können. Denn viele wollen mit Sicherheit keinen 71 Jährigen imW eissen Haus haben,der dazu "Notfalls noch 100 Jahre" im Irak bleiben will.

Die Republikaner hoffen inständig auf eine Gegnerin Clinton.

Denn die würden sie besiegen,gegen einen Obama wohl verlieren.
Kommentar ansehen
06.03.2008 17:52 Uhr von Terminator02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man hat ja fast den anschein dass sie sie aufführt wie hitler. sie ist absolut rassistisch gegenüber obama und mit diesem angebot will sie sich nur den präsidentenplatz sichern.
Kommentar ansehen
06.03.2008 19:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terminator: Hillary rassistisch? Verwechselt Du die jetzt mit den Leuten der CDU? Hä ...

Man mag Hillary nachsagen können, was man will, aber sicher nicht das!

Ich sag Dir was, wir könnten uns glücklich schätzen jemand ihres Formates als unsere Kanzlerin zu haben, statt dieser gegenwärtigen Truse. Egal wer oder was, aus der deutschen Regierung kann keiner ihr auch nur das Wasser bis unter die Fußsohlen reichen.
Kommentar ansehen
06.03.2008 20:00 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shaft: Ich sehe das wie Du. Klar ist das eine Verzweifelungstat. Aber mal ehrlich ... wenn Obama gewinnen sollte, Hillary als Vize ... das wäre schon eine coole Sache für die USA.

Ich glaube auch nicht an einen Sieg von Hillary und ich denke, der vergangene Zickenalert hat sie viele Stimmen gekostet. Aber die Konstellation, gleich wie jetzt, die fände ich schon super.

Außerdem finde ich spannend, wer nach dem Sieg der Demokraten Außenminister werden wird drüben. Insgeheim würde ich mir ja Condi wünschen, weil sie einen first class Job gemacht hat ... aber leider ist sie in der falschen Partei. Allerdings kopfmäßig könnte ich mir auch da Hillary prima vorstellen.

Aber egal wie, meine Traumkonstellation für die USA wäre: CiC Obama - Vice Hillary - FA Condi.
Kommentar ansehen
06.03.2008 21:55 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obama soll der Vize von Hillary Clinton werden? So wie Osama der alte Vize von Condoleeza Rice?

:-D
Kommentar ansehen
07.03.2008 09:26 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maki: Das Posting hat etwas Erklärungsbedarf. I

ch glaube zwar, dass Du die Bush- meinst, aber jetzt auf Condoleeza abzuschieben ist unfair. Immerhin ist es ausschließlich die Bush-Familie, die seit Jahr und Tag mit Osamas Familie beste Beziehungen hat. Und damit gehen wir wohl weiter zu Rumsfeld und Cheney, bei denen Osama als Vice gelaufen ist und noch läuft.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?