05.03.08 16:20 Uhr
 1.136
 

Teure Placebos wirken besser

Forscher haben herausgefunden, dass der Placeboeffekt bei teureren Scheinmedikamenten stärker ist. So soll nebst den Erwartungen und Hoffnungen der Preis einer Tablette einen wesentlichen Unterschied bewirken.

82 Testpersonen wurde eine Tablette gegen Schmerzen verabreicht, welche wirkungslos war. Diese wurde mit einer Broschüre ausgehändigt, welche über die Wirkung und den Preis der Tablette informiert. Darauf wurden die Probanden mit einem leichten Elektroschock am Handgelenk "behandelt".

Der massive Preisunterschied (10 Cent zu 2,50 Dollar) bewirkte, dass 81 Prozent der Patienten, welche die teure Variante verabreicht bekamen, über eine Reduktion der Schmerzen berichteten. Bei den billigen Tabletten waren es lediglich 61 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [KaY] Dark-Z
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Placebo
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 16:04 Uhr von [KaY] Dark-Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt überlegen die echt, wie sie """günstige medikamente"""" besser an den mann bringen können; da dieser glaubt, das prudukt sei billig... (statt günstig...)
nebenbei...
als ob medikamente nicht schon teuer genug wären... aber eine roche muss ja 6-7 MILLIARDEN € gewinn machen... sonst hätten ja plötzlich alle menschen medikamente...
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:39 Uhr von Fornax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also mir geht es nie besser wenn ich irgendwo viel Geld für irgendwas ausgebe. Manche Produkte sind ihr Preis ja wert, und jeder kennt das Sprichwort kaufst du billig kaufst du 2mal. Ich bilde mir aber auch ein das eine Dolormin schneller wirkt als 0815. Ob das am Preis oder am Lyasin liegt werde ich wohl nie Erfahren :)
Kommentar ansehen
05.03.2008 17:48 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer hat denn diese untersuchung: in auftrag gegeben? die pharmaindustrie....ok, dann ist alles klar
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:40 Uhr von Artemis500
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist logisch gefälschte Akupunktur wirkt auch besser als Placebos zum Schlucken. Je mehr man für die Heilung auf sich nehmen muss, desto eher glaubt man daran, dass es dann ja einfach helfen MUSS.

Wenn der Arzt einem sagt "Also, ich gebe ihnen jetzt dieses neue Medikament, das pro Pille 100 Euro kostet umsonst, weil es noch getestet werden muss" dann klingt das eben eindrucksvoller als wenn es nur 10 Cent kostet.

Wenn der Patient das selbst bezahlen muss hängt es davon ab...ob es nur ein tiefer Griff in den Geldbeutel ist, oder er ob der Schulden die er dafür machen muss Magenbeschwerden bekommt.
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:59 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der teuere Wein: schmeckt auch besser laut einer anderen Studie.
Kommentar ansehen
06.03.2008 21:03 Uhr von kampfkeksMHL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die statistik: bzw. testreihe is nich repräsentativ mit 82 teilnehmern....
Kommentar ansehen
07.05.2008 22:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das an der Theorie: von Placebos etwas drann ist, glaube ich schon. Wie sagte unser Marketingprofessor: Du kannst Sch**** verkaufen, du musst sie nur vernünftig und attraktiv verpacken. Lässt sich auf die Scheinmedikamente fast umlegen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?