05.03.08 13:31 Uhr
 11.253
 

Hackergruppe hebelt den Aktivierungsprozess von Microsoft Vista aus

Anscheinend ist es Programmierern mit einem Crack gelungen, die Vista Home- und Ultimate-Versionen voll lauffähig zu machen, ohne das eine Aktivierung notwendig ist. Im Gegensatz zu bereits vorhandenen Versionen, nutzte das Tool der Hackergruppe "Pantheon" den Aktivierungsprozess.

Offenbar genehmigte Microsoft bestimmten PC-Herstellern eine Version des Betriebssystems auf ihren Rechnern vorab zu installieren, ohne dass die Produktaktivierung erforderlich ist. Die sogenannte System-Locked Pre-Installation enthält die Lizenzdaten und benötige keine Verifizierung durch Microsoft.

Dazu gehört auch ein OEM-Produktschlüssel. Ein Tool von "Pantheon" enthält verschiedene Zertifikate für die Produktschlüssel von Vista Home Basic, Premium sowie Ultimate. Der User verfügt nach Einsatz des Cracks über eine legale Version, die den Windows Genuine Advantage-Check sicher bestehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Hacker, Vista, Aktivierung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 13:43 Uhr von HunterS.
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
hehe: owned
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:52 Uhr von ionic
 
+19 | -17
 
ANZEIGEN
und wer will den vistaschrott?? ^^: ich bleib da beim xp und meinem fedora 8...
Kommentar ansehen
05.03.2008 14:26 Uhr von snsn
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
MS soll sich auf Patches konzentrieren: nicht, wie sie gegen Hacker vorgehen können. MS wird immer der Verlierer sein. Man kann so gut wie alle Schutzmethoden knacken! Seit 2002 oder 2004? sogar den Fingerprint auf Laptops etc.
Kommentar ansehen
05.03.2008 14:29 Uhr von Haschki
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
es zeigt mal wieder dass man Vista doch knacken kann, egal wie sich Microsoft dagegen stemmt. Ich denke mal sobald sie ein Türchen schließen finden Leute neue.

@ionic
ich kann mich noch an zeiten erinnern, da hieß es:
"Was Win 2000? ich bleib bei meinem 98, der Rest ist doch schrott!"

"Win XP? läuft doch überhaupt nicht und wenn dann nur unzuverlässig und Microsoft spioniert dich aus. (was sich beiden mindestens zum Teil zutrifft) Ich bleib lieber bei minem 2000 oder 98!
;-)
Kommentar ansehen
05.03.2008 14:37 Uhr von s.welz
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@E-WOMAN: "Der User verfügt nach Einsatz des Cracks über eine legale Version, die den Windows Genuine Advantage-Check sicher bestehe."

Mag sein das man den Genuine Advantage-Check besteht ... "legal" ist es deswegen tortzdem nicht ^^
Kommentar ansehen
05.03.2008 15:07 Uhr von Onkeld
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
gibts seit: ~9 monaten schon. sehr aktuell.
Kommentar ansehen
05.03.2008 15:35 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dazu kann ich nur sagen: *hrrch hrrch hrrch*

:-)
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:01 Uhr von applebenny
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tja: war doch von anfang an klar dass es sowas geben wird, hacker knacken einfach alles, früher oder später. Die sind auch nicht von gestern. Ich bleibe trotzdem bei XP und Ubuntu
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:26 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja nun kein spezielles Microsoft-Problem, und betrifft auch nicht nur Vista. Für jede bekannte und beliebte Software (außer es ist Freeware) gibt es im Internet unzählige Seiten mit Seriennummern, Cracks und Key-Generatoren.

Dabei handelt es sich um Programme die oft Hunderte oder gar tausende Euros kosten, und auch um Programme die so gut wie nichts kosten. Es gibt Cracker-Gruppen die sich gegenseitig übertreffen wollen, und dies auch immer wieder schaffen. So lädt man sich legal Demoversionen herunter und schaltet sie dann illegal frei. Davon sind praktisch alle namhaften Programme und Firmen betroffen.

Ist ja bei Premiere und deren Verschlüsselungssystem auch nicht anders. Man wird immer wieder Wege finden es zu entschlüsseln. Was ein Endgerät können muß, muß sich auch auf anderem Weg bewerkstelligen lassen.

Bei Microsoft und bei allen anderen Firmen ist es das selbe: Was sich legal freischalten läßt, das läßt sich irgendwie auch illegal freischalten. War immer schon so, ist immer noch so, und wird voraussichtlich auch immer so sein.

Das mit der HACKERGRUPPE in der News ist natürlich falsch, weil man solche Leute CRACKER nennt, und NICHT Hacker.
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:34 Uhr von Exituz23
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Zum Glück benutze ich fast nur OpenSource Programme und habe dieses Problem nicht.

Diese sind oftmals sogar besser als die kommerziellen Mitbewerber.
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:42 Uhr von tha_specializt
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
dito: und ausserdem gibt es keine Hacker mehr. Hacker sind ein Relikt der Vergangenheit, heutzutage gibbet nur noch Scriptkiddies, Cracker und natürlich die Fachmenschen.

Hacker waren zu meiner Zeit "Helden" und attackierten regelmässige ganze Serverfarmen, weil darauf durch Korruption und Betrug erworbener Wert zu finden war oder das entsprechende Opfer sich anderweitig einen schlechten Namen gemacht hatte. Dank moderner Wirtschafts und -Computersysteme bleibt Betrug und Lug heutzutage nahezu immer unentdeckt, also ärgert sich kein Fachmensch mehr darüber, also mutiert er nicht zum Hacker, also gibts die nicht mehr. Einfache Gleichung, und nun ergebe ich mich den FlameWars der Wannabes :-)
Kommentar ansehen
05.03.2008 17:59 Uhr von Borgir
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hacker: werden sowohl den sicherheitsfirmen als auch den softwareherstellern immer einen schritt voraus sein.
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:15 Uhr von tha_specializt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hacker: Stimmt, und zwar ein ganzes LEBEN voraus. Erklär mal, wie tote den Lebenden das machen sollen
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:24 Uhr von CorCalom
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
legal? "Der User verfügt nach Einsatz des Cracks über eine legale Version, ..." - LOL... was für eine schlechte News! :)
Und dasss man dass mit ss schreibt, ist dem Reporter wohl auch entgangen. :)
Kommentar ansehen
06.03.2008 00:06 Uhr von Ricky1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiss XP: Wer mal DirectX10 zB bei Crysis laufen sehen hat, wird danach nie wieder sagen,daß XP mit seinem 9.0c DX besser ist!

Hab auch jahrelang XP drauf gehabt, und bin seit ner Weile auf Vista Ultimate umgestiegen, ich muß sagen,ich wills nicht mehr missen.
Kommentar ansehen
06.03.2008 01:20 Uhr von guenxmurfl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Exituz23: Ich wusste gar nicht, dass Windows Open-Source ist...
Kommentar ansehen
06.03.2008 06:44 Uhr von BeatDaddy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@snsn: warum wird MS immer der Verlierer bleiben? Das ist doch Humbug, Du glaubst doch nicht, daß so ein paar kleine Raubkopierer diese Firma in den Ruin treiben. Habe das Gefühl, Ihr leidet alle an Größenwahn und an einer zwanghaften Neurose ;o)

Das einzige, was die Cracker damit ereichen, ist, daß Windows auf lange Zeit hin das sicherste Betriebssystem sein wird. Sie helfen nur den Entwicklern, alle Löcher zu deckeln und sind somit alle IM`s von Microsoft, die noch nicht einmal etwas dafür bekommen --> schön blöd kann ich da nur sagen !

Und vor allem würde ich mich als MS-Prod.-Manager freuen, daß dann nahezu auf allen Rechnern Windows läuft. -- Ziel erreicht, Geld für das nächste BS ist wieder vorhanden, Aktie fällt nicht, Anleger zufrieden, größere Nachfrage, höherer Aktienwert, mehr Geld in der Kasse - klasse, besser kann es nicht laufen....
Kommentar ansehen
06.03.2008 07:25 Uhr von Exituz23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guenxmurfl: Ich hab ja auch nie gesagt das Windows openspource ist oder?^^

Ich hab nur gesagt das ich fast ausschließlich open source Programme nutzte.

Davon abgesehen benutz ich nicht mal Windows ;)
Kommentar ansehen
06.03.2008 08:56 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ BeatDaddy: Was du da sagst ist natürlich nicht ganz falsch. Microsoft ist natürlich viel daran gelegen daß Sicherheitsloch zu stopfen das ein Cracker aufreißt.

Abgesehen davon sind die sicherheitsrelavanten Updates, unter anderem auch die Servicepacks und der IE7 nun auch offiziell von Microsoft aus OHNE legales Windows möglich. Microsoft will sogar den Hackern und Crackern und allen Bösewichten dieser Welt ein sicheres Windows bieten.

Warum wohl? ;-)
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:03 Uhr von Cyberbob81960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war bisher immer so: Was man schützen kann, kann man auch aushebeln. Teilweise befristet, teilweise dauerhaft. Da wird auch Vista nicht umhin kommen.
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:54 Uhr von zudumm
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wofuer? Vista ist meines erachtens Müll daher ist das nur ein steinchen im mosaik
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:59 Uhr von linuxu
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
es gibt keinen wirksamen: Kopierschutz.Es wird auch immer wieder Programmierer in der Szene geben die besser sind als die besten von $MS und Konsorten.
Außerdem ist Vista sowieso kein gelungenes OS.
Mal das nächste abwarten.;-))
Kommentar ansehen
06.03.2008 19:26 Uhr von bmaw09
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist: "Der User verfügt nach Einsatz des Cracks über eine legale Version, die den Windows Genuine Advantage-Check sicher bestehe."
und bleibt Diebstahl. Wer sich kein Betriebssystem leisten kann soll den Pc in Ruhe lassen.
Da brauch man sich nicht wunder das MS versucht alles und jedes dreimal abzusichern.
Kommentar ansehen
06.03.2008 21:04 Uhr von TSch281
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@bmaw09: Wer sich kein Betriebssystem leisten kann soll den Pc in Ruhe lassen. <---- Wenn das Deine wirkliche Meinung ist dann lebe Du mal schön in Deiner Welt weiter und lass bitte alle anderen Menschen da raus.
Was kann den ein Kind z.B. dafür das seine Eltern kein Geld für solch ein Betriebssystem haben? Soll es deswegen kein Rechner bedienen können? Damit Arm und Reich weiter auseinandergehen.


@News
Geschieht Microsoft recht sollen die endlich auch mal ein System rausbringen was sich alle leisten können. Haben schon genug Geld geschaufelt.
Kommentar ansehen
07.03.2008 11:57 Uhr von PakebuschR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ bmaw09: Das man die Aktivierung umgeht heisst ja nicht das man für Windows nicht bezahlt hat, kenne niemanden der freiwillig mit dem Aktivierungsmist lebt entweder man kauft sich Windows und nimmt einen Crack oder wenn die Möglichkeit besteht verwendet man Linux

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?