05.03.08 12:42 Uhr
 526
 

Urteil: Hohe Strafen im Prozess um zerstückelten 19-Jährigen

Das Motiv war Rache. Vier junge Menschen waren angeklagt, den 19-jährigen Yvan S. mit einem Baseballschläger ermordet und die Leiche zerstückelt zu haben. Nun wurde das Urteil gefällt. Der 19-jährige Hauptangeklagte Deniz E. wurde zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Darüber hinaus muss er in die Psychiatrie. Ein 18-Jähriger bekam ebenfalls zehn Jahre Haft aufgebrummt. Die Freundin von Deniz E., die die Tat durch eine falsche Aussage gegenüber E. provoziert hatte, wurde zu neun Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Der 23-Jährige vierte Angeklagte, der bei der Beseitigung der Leiche half, muss für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Quartett hatte ihr Opfer erschlagen und zerstückelt. Einige Leichenteile wurden in Beton gegossen und im Neckar versenkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Urteil, Strafe
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 13:01 Uhr von amselfeld1389
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:10 Uhr von snsn
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Tira2 Nur 10 Jahre??? Das ist doch wohl ein Witz, oder? Für Mord gerade mal 10 Jahre?

Die Strafe kriegt einer in den USA, wenn er sich Kinderpornos anschaut, lädt, verteilt etc...
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:18 Uhr von HBLuke
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
snsn: Das urteil wurde nach Jugendstrafrecht festgelegt
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:20 Uhr von poseidon17
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei: dem Alter der Täter vermutlich Anwendung des Jugendstrafrechts, da geht offenbar nicht mehr.
Insofern richtiges Urteil, alles unter zehn Jahren wäre ein Witz gewesen. Vor allem hinsichtlich der "jungen Dame", die das ganze provoziert hat.
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:30 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gut das jeder bestraft wird aber: 10 jahre? hallo dann ist der 29. und während den 10 jahren kann der ausbildung, realschule, abitur im knast machen (*übertrieben darstell*).

für mord sollte es mindestens 25 jahre geben und bei vorsätzlichem mord mindestes 35 und bei vorsätzlichem extram grausamen mord mindestens 50 jahre.

solche leute lassen sich in 90% der fälle nicht resozialisieren, also müssen die bürger von denen für immer oder extrem lange geschützt werden.
Kommentar ansehen
05.03.2008 14:15 Uhr von snsn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja ist schon richtig: dass das Jugendstrafrecht angewendet wurde. Jedoch sollte man dies bei grausamen Mord nicht anwenden.

Es wird allerhöchste Zeit, dass Zypries und die anderen Steuerfresser endlich mal die Gesetze ändern.

lebenslang sollte auch lebenslang sein, d. h. bis der Täter verreckt.

Höchststrafe bei Jugendlichen von 10 auf 25 Jahre.
Bei Erwachsenen von 25 auf 50 Jahre.
Kommentar ansehen
05.03.2008 14:51 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hohe Strafen: das kann ja nicht sein, 10 jahre soviel,ich bin der meinung diese abgefakten jungen leute haben 40 jahre knast verdient.
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:17 Uhr von vst
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
zehn jahre haft für: jugendliche ist in ordnung.
Kommentar ansehen
05.03.2008 16:39 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NE Ne: aber nicht für so ein mord,wenn ich jemanden bei einer prügelei durch einen unglüglichen schlag töte sind 10 jahre viel,aber sowas ,das geht jagarnicht ne ne minimumm 30 jahre für das pack
Kommentar ansehen
05.03.2008 18:04 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hohe strafen? viel zu wenig. die gehören lebenslang weggesperrt. wahrscheinlich kommen sie nach sieben jahren raus und schnappen sich den nächsten....
Kommentar ansehen
05.03.2008 18:55 Uhr von ShorTine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch von mir ein "lebenslänglich"! Das Jugendstrafrecht darf für über 18-Jährige nicht mehr gelten. Und wer geistig minderbemittelt und deshalb gefährlich ist, gehört nicht zeitlich begrenzt in den Knast sondern in Sicherungsverwahrung.

Als ich eben auf RTL das Foto des Haupttäters gesehen habe, war ich etwas verwundert. "Dennis"? Er heißt also "Deniz"... Kein Wunder, dass er nicht nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wurde.
Kommentar ansehen
05.03.2008 19:19 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: mindestens einer der Täter war zum Tatzeitpunkt volljährig also nach dem Gesetz erwachsen deshalb ist für ihn Jugendstrafrecht ein Witz.
Die anderen beiden nach Jugendstrafrecht zu verurteilen bewegt sich meines Erachtens noch im Rahmen.
Ich find es gerade zu absurd das 18 jährige vor Gericht noch als jugendlich gelten aber in der Geschäftswelt Verträge etc.abschließen können und als erwachsen gelten.
Kommentar ansehen
05.03.2008 21:57 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 10 Jahre? Für sowas?

"Gegenüber seinem Mithäftling in Rastatt machte der Angeklagte laut Protokoll ein weiteres Geständnis: So habe er Yvan Schneider eigentlich nur bewusstlos schlagen wollen, um ihn dann im Raum einer Lagerhalle, die sein Vater angemietet hatte, zu Tode zu foltern. Der Tatverdächtige berichtete weiter, dass er mit den Leichenteilen herumgespielt und den Kopf mit dem Beil zu "Döner" zerhackt habe."

Oder hat das hier geklappt?

"Aussagen eines Mithäftlings in der Justizvollzugsanstalt Raststatt deuten darauf hin, dass der Täter schon in den Vernehmungen bewusst darauf hingewirkt hatte, sein Verhalten als psychotisch darzustellen, um Strafmilderung zu erhalten. Das Protokoll liegt der "Welt am Sonntag" vor. Darin heißt es, Deniz E. habe gegenüber dem Zeugen keinerlei Schuldgefühle gezeigt und angekündigt, "im Notfall auf psychisch zu machen". Falls man ihm Drogen besorgen könne, würde ihm "diese Tour" noch leichter fallen."

http://www.welt.de/...

Danke..und nach 6 Jahren Psychiatrie darf er wieder auf die Menschheit los....dann ist er knapp 30.
Sein Opfer aber tot.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?