05.03.08 11:43 Uhr
 558
 

VdK: Trotz Aufschwung - Armut wächst

Der VdK, ein Sozialverband in der BRD, begann am Dienstag mit der "Aktion gegen Armut". Im Rahmen dieser Initiative möchte die Organisation auf die wachsende Zahl von armen Menschen in Deutschland hinweisen.

Der Präsident der Organisation, Walter Hirrlinger, nennt in diesem Zusammenhang Fakten: 2,5 Millionen betroffene Kinder oder etwa drei Millionen Rentner seien derzeit als arm zu bezeichnen. Insgesamt seien über 18 % der Bürger der BRD armutsgefährdet.

Konkret fordert der VdK im Kampf gegen die wachsende Armut 20-prozentige Steigerung des Arbeitslosengeldes II sowie einen höheren Rentenanspruch für Langzeitarbeitslose. Eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung stützt die Einschätzungen des Verbandes.


WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Armut, Aufschwung, VdK
Quelle: www.neues-deutschland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 11:49 Uhr von awv
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
schönes reiches Deutschland: deine Kinder und deine alten haben Hunger!
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:11 Uhr von Alfadhir
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch auch klar: die mächtigen und reichen beuten das volk aus bzw könnte man schon fast sagen versklaven es und unsere regierung unterstützt dieses vorgenen auch noch . aber das volk ist selbst schuld es will das problem nicht sehen und lebt lieber in der ihm vorgegaukelten wedien scheinwelt.
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:28 Uhr von freddy111
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
solange: die betroffenen Menschen sich nicht wehren wird sich nichts ändern Die Armut wird weiter ansteigen!!
Die Arbeitgeberparteien **CDU/SPD**haben alles getan damit die Reichen immer mehr bekommen.und das blöde Volk kann zusehen wo es bleibt.
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:58 Uhr von n€ws_sh0rty
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
mhh Hartz4 anheben is der Falsche weg. Einer der sich den ganzen tag am Arsch krazt und dafür noch Geld bekommt sollte keine 20%ige erhöhung bekommen. Schlimm ist die Billiglohn Mentalität auch bei Hochqualifizierten Jobs. Da muss was gemacht werden. Dann kommt auch mehr Geld in die Kassen für eventuelle Rentenerhöhungen.
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:06 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt hier trotz auch wegen der Sparmaßnahmen am eigenen Volk kann die Bundesregierung ein Plus verbuchen.

Und dem Aufschwung folgt bekanntlich der Abschwung, mal sehen, was unsere Bundesregierung daran als "erfolgreich" beurteilen wird....einen Boom bei den Insolvenzverwaltern vielleicht ;-)
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:12 Uhr von Lucky Strike
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
kein Wunder: wenn die Regierung alles daran setzt, dass nur Sie und die Firmen, in denen Sie nen Aufsichtsratsposten haben, etwas vom aufschwung haben.

Die Franzosen sind zwar ein komisches Volk, aber im Gegensatz zu uns machen die es richtig.
Die werden ausgebeutet? Wird der König gestürzt und geköpft
Die Leistungen fallen dann werden mal ein paar Autos abgefackelt

Denen scheint es im Blut zu liegen.
Wie heißt es so schön?
"Das Volk sollte sie niemals vor der Regierung fürchten, sondern die Regierung muss sich vor dem Volk fürchten"
Kommentar ansehen
05.03.2008 13:42 Uhr von Geldbote
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Schuldenfreies Deutschland aber die arbeitende und arbeitslose Bevölkerung wird immer ärmer. Klar müssen unsere Kinder die Schulden und die Fehler des Heute in der Zukunft ausbaden, aber es kann nicht sein, dass dabei die Heutigen zum Teil in Armut leben müssen. Und Kinder die in Armut aufwachsen, werden recht selten Ingenieure, Professoren oder Ärzte.
Kommentar ansehen
05.03.2008 17:19 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@n€ws_sh0rty: -- "Einer der sich den ganzen tag am Arsch krazt und dafür noch Geld bekommt sollte keine 20%ige erhöhung bekommen."

Das ist geradezu BILD-tauglicher Schwachsinn und eine Verdrehung der tatsächlichen Verhältnisse. Die meisten Hartz-IV-Empfänger wären froh, wieder (!) einen Job zu haben. Die "Arschkratzer" sind eine fast schon vernachlässigbare Minderheit im unteren einstelligen Prozentbereich der Betroffenen.

Besser wäre es, H4 auf ein vernünftiges Maß anzuheben (ist mehrfach als zu niedrig belegt worden), und gleichzeitig Mindestlöhne einzuführen, damit das Lohndumping aufhört.
Kommentar ansehen
06.03.2008 09:40 Uhr von freddy111
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gerade: kam in den Nachrichten das die Renten in diesem Jahr mal wieder um **0,5%** erhöht werden sollen!!!

so behandelt man Menschen die 45 Jahre sich krumm und puckelig malocht haben

PFUI

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?