05.03.08 10:21 Uhr
 877
 

USA: Prozess gegen Betreiber eines Kinderporno-Rings - Mindestens 20 Jahre Haft drohen

Das US-Justizministerium teilte mit, dass in den USA ein Prozess gegen Verantwortliche eines Kinderporno-Rings eröffnet wurde. Der Prozess findet in Florida statt. Es drohen hohe Strafen.

Zwölf Personen sind angeklagt, allesamt Bürger der USA. Ihnen wird vorgeworfen, einen Händlerring für Kinderpornos betrieben zu haben, der über 400.000 Bild- und Videodateien anbot.

Der Austausch der Daten fand über das Internet statt. Der Ring war weltweit aktiv. Sollten die Angeklagten schuldig gesprochen werden, ist eine Mindeststrafe von 20 Jahren Haft vorgesehen.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Jahr, Prozess, Haft, Kinderporno, Betreiber
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2008 10:24 Uhr von darkfoxx
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
20 Jahre??? Ist das alles???
Mir würde da noch einiges einfallen, nur so zur Abschreckung!
Kommentar ansehen
05.03.2008 10:36 Uhr von _Midnight Man
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
abgesehen von der tatsache, dass die weder dort noch hier die 20 im vollen absitzen (oder ab-bücken:-P)
Kommentar ansehen
05.03.2008 10:40 Uhr von snsn
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@darkfoxx: sei froh, in Deutschland kriegste wenn überhaupt 2 Jahre Knast dafür oder 5 Jahre, wenn du deinen "Handel" nicht versteuert hast! Sonst eigentlich Bewährung.

20 Jahre Mindeststrafe, also das ist ein großes Lob an die USA. In Deutschland kriegt man die Strafe höchstens, wenn man 2 oder mehr Menschen umgebracht hat.

Ein Glück, dass Menschenleben dort im juristischen Sinne nicht als Spielzeug betrachtet wird.
Kommentar ansehen
05.03.2008 11:58 Uhr von Nordi26
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon was: Also wenn die wirklich die 20 Jahre bekommen, dann ein großes Lob an die USA. Bei unser sch... Justiz ist so etwas leider nicht Möglich, da wird mehr Rücksicht und Schutz für die Verbrecher geboten als für unsere Kinder,traurig
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:19 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
20 Jahre klingt ja schon mal nach einer ansatzweisen gerechten Strafe.

Wenn die auch in dieser Höhe verhängt wird, dann ist das ok. Ich möchte gar nicht wissen welche Strafen es für hierzulande dafür gibt.

Und @Todesstrafenbefürworter:

Erspart es euch bitte !!! :-)
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:37 Uhr von Jo-eY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was auch noch ein trost ist das solche leute es im knast nicht gut haben werden....

aber stimmt schon 20 jahre ist schonmal mehr als die paar jährchen die man hier bekommt und dann wird man als geheilt erklärt und kommt wegen guter führung raus und dann passiert wieder was....
Kommentar ansehen
06.03.2008 08:47 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist aber dannn doch ein klitzekleiner Unterschied ob man Daten weitergibt die einen riesigen Steuerbetrug aufdecken, oder ob man mit Ware handelt die erst dadurch entsteht, weil Menschen Kinder sexuell mißbrauchen und teilweise auch töten.

Wenn du diesen Unterschied nicht siehst, dann bist du ein wenig blind.

Pornographie ansich ist schon was tolles, oder? Aber wenn es dabei um Kinder geht, und um Menschen (hauptsächlich Männer) die sich daran aufgeilen wie ein Kind mißbraucht/vergewaltigt wird, dann hört sich jeglicher Spaß auf.

Natürlich ist die Herstellung von Kinderpornos eine noch schlimmere Straftat, keine Frage. Deswegen ist aber der Vertrieb bzw. der "Konsum" kein Kavaliersdelikt. Solche Leute gehören zu Recht bestraft.

Man könnte nun auch wieder die Todesstrafe fordern. In den USA ist sie ja teilweise noch zulässig. Nur bekommt man wegen so einem Verbrechen wohl nicht mal dort die Todesstrafe, obwohl ich fast dazu geneigt bin dies zu bedauern.
Kommentar ansehen
06.03.2008 15:01 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier in DE bankraub 15 jahre (kapitalverbrechen)
vergewaltigung einer 10 jährigen (2jahre)auf bewährung
Kommentar ansehen
06.03.2008 17:14 Uhr von Nordi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isolde63nbg: Nur damit gehandelt, das kann man auch mit anderen Sachen. Nur weil andere damit Kasse machen können, werden Kinder doch gequält, also haben solche auch daran teil und unterstützen es auch noch, deshalb sollten die auch genau so bestraft werden
Kommentar ansehen
07.03.2008 17:00 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbewohner: >>bankraub 15 jahre (kapitalverbrechen)
vergewaltigung einer 10 jährigen (2jahre)auf bewährung<<

Daß man für Bankraub schwerer bestraft wird ist ja klar. Eigentlich wird man für fast jedes Verbrechen schwerer bestraft als für Kindesmißbrauch.

Bring heute ein Baby um, und du bist in ein paar Jahren wieder draußen. Bring einen Erwachsenen um, und sie sperren dich zig Jahre ein.

Das Leben eines Kindes ist nur in unseren Gedanken was wert. Wenn man sich die Gesetze und Urteile anschaut, dann hat man den Eindruck, daß ein Leben immer weniger wert wird je jünger es ist.

So auf die Art:

Mord an einem Erwachsenen = 30 Jahre Gefängnis
Mord an einem Jugendlichen = 20 Jahre Gefängnis
Mord an einem Kind = 10 Jahre Gefängnis
Mord an einem Baby = 5 Jahre Gefängnis

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?