04.03.08 21:24 Uhr
 1.377
 

Privatinsolvenz - Eike Immel nun mit weniger als 1.000 Euro pro Monat

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Eike Immel ist nun in die Privatinsolvenz gegangen.

Eike Immel, der auch im "Dschungelcamp" war, muss nun monatlich mit 985 Euro auskommen.

Das Geld, das er über den festgelegten Satz hinaus verdient, wird zur Schuldentilgung verwendet. In sechs Jahren wird Immel dann weg von den Schulden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Monat
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2008 21:31 Uhr von Chriz82
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
wayne? wer ist eike und warum ist das ne news wert?
Kommentar ansehen
04.03.2008 21:45 Uhr von Jimyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Schon arm wenn man als einstiger Millionär nicht mit Geld umgehen kann und Insolvenz anmelden muss.
Kommentar ansehen
04.03.2008 21:49 Uhr von x5c0d3
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Wenn es "Wayne" für Dich ist, musst Du nichts dazu schreiben. Wenn das diesen Dschungelcamp-Hype vergisst, ist es ein ehemaliger "Superstar" der nun am Hungertuch nagt. Und das ist m.E. nicht "Wayne".

Wenn in 20 Jahren sowas dem Kahn oder dem Lehmann passiert, werden einige Jünglinge wie Du heutzutage einer bist, auch "wayne?" sagen und Du wirst Dir an den Kopf fassen über diese Ignoranz.
Kommentar ansehen
04.03.2008 22:43 Uhr von _SPOCK_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Chriz82: hmmm... warum liest du die News überhaupt wenn sich dich nicht interessiert?

..oder geht es dir nur darum einem anderen WebReporter eins reinzuwürgen!?

@Thema
Er ist ja nicht alleine, da gab es schon andere Millionäre die nun mit viel weniger auskommen müssen. :O
Zum Glück gibt es nun die Privatinsolvenz, damit man am ende des Tunnels auch mal wieder Licht sieht. ;)
Kommentar ansehen
04.03.2008 23:50 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ja und? ich muss zur Zeit mit weniger als 300 auskommen... gibts da ne News über mich?
Kommentar ansehen
04.03.2008 23:57 Uhr von _SPOCK_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Blackman86: Ich kann dir aus Erfahrung sagen das es genug Firmen gibt die bei Firmen schulden haben (so wie bei uns) und dann in Insolvenz gehen, aber Wochen vorher noch bestellen.

Vielen Privaten wird es auch zu einfach gemacht das sie auf Teufel komm raus bestellen können, oder immer wieder neue Handyverträge bekommen, u.s.w.
Kommentar ansehen
05.03.2008 01:01 Uhr von Sharillon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kanns nicht verstehen. Ich kann es echt nicht verstehen, wie jemand, der mal mehrere Millionen gescheffelt hat nur so mit seinem Geld umgehen kann.
Normalerweise gibt es für Leute, die mit soviel Geld nicht umgehen können, Verwalter, die das Geld für sie verwalten. Aber anscheinend dachte Herr Immel sich, dass er wohl "schlau" genug ist, selbst damit umzugehen.


Wenn ich soviel Geld hätte, würde ich das auf ne gute Bank tun und alleine von den Zinsen leben, was viele Millionäre ja auch tun...
Kommentar ansehen
05.03.2008 06:05 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@x5c0d3: "Zum Glück gibt es nun die Privatinsolvenz, damit man am ende des Tunnels auch mal wieder Licht sieht. ;)"

Sehr blauäugig. Dafür stehen Andere vor dem Tunnel !

Wegen Privatinsolvenzen sind schon viele kleine Handwerksbetriebe den Bach runter, was teilweise auch wieder Arbeitslose zur Folge hatte.
Kommentar ansehen
05.03.2008 20:34 Uhr von x5c0d3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gueme: Dein Zitat war von _SPOCK_ und nicht von mir ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?