04.03.08 20:19 Uhr
 5.511
 

debitel kündigt unrentablen Kunden den "Crash 5"-Tarif

Zahlreiche Kunden konnte debitel im vergangenen Jahr mit dem "Crash 5"-Tarif ködern. Unrentable Kunden, die zu wenig Umsatz machten, erhielten nun nach der sechsmonatigen Vertragslaufzeit unangenehme Post aus dem Hause debitel.

Den angeschriebenen Kunden stellt man nun zur Wahl, entweder das Vertragsverhältnis zu beenden, oder in einen weniger attraktiven debitel-Tarif zu wechseln. Kunden, die mehr als 30 Euro im Monat Umsatz machten, dürfen ihren "Crash 5"-Tarif beibehalten.

Mit einem neuen Preismodell, das eine monatliche Grundgebühr von 4,95 Euro statt bisher 2,95 Euro vorsieht, erhofft man sich steigende Umsätze. Mit "Crash 5" konnte man in alle Netze für fünf Cent pro Minute telefonieren. Auf der Internetseite des Anbieters sind diese Tarife jedoch kaum noch zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Crash, Tarif
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2008 20:25 Uhr von Chriz82
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Finger Weg von Billigheimern! Die ganze Aktion mit einem "Provider" wie debitel zeigt nur eins: Finger weg! und zum original Netzanbieter wechseln. Da gibt es so eine kundenunfreundliche Lösung sicher nicht. Qualität und Niveau haben ihren angemessenen Preis! Und Niveau gab es noch nie bei debitel und den wird es meiner Meinung nach dort auch nie geben! So einen Imageschaden können sich die großen Netzbetreiber nicht leisten.
Kommentar ansehen
04.03.2008 21:46 Uhr von theiny
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schweinerei: von wegen billigtarif ist der beste
es war doch klar das irgendwann ein anbieter so vorgeht denn bei manchen tarifen kann ich mir nicht vorstellen das die anbieter damit umsatz machen aber das sollten die von vornherein wissen und so eine sche... nicht anbieten schon garnicht solche briefe verschicken was glauben die denn wieviele kunden darauf eingehen
vodafone rulez!!
Kommentar ansehen
04.03.2008 22:55 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ah, so schlecht ist das für die Kunden nicht: Nicht vergessen. Das subventionierte Handy gehört schon nach 6 Monaten dem Kunden.
So ist mein Bruder an sein Razor gekommen. Alcatal hat das gleiche Problem gehabt.
Kommentar ansehen
04.03.2008 23:10 Uhr von Ludoergosum
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Wo ist hier eigentlich das Problem? Debitel kündigt den unrentablen Kunden fristgerecht.

Wenn du sagst, das ist Kundenunfreundlich und Niveaulos, dann must du auch sagen, jeder Kunde der seinen Vertrag kündigt, weil er bei einem anderen einen billigeren Vertrag bekommt handelt Providerunfreundlich und Niveaulos.

Die Kunden wurden nicht etwa mitten während des laufenden Vertrages rausgeworfen, nein ihnen wurde fristgerecht gekündigt. Kündigungsrechte gelten Prinzipiell beiderseits.
Kommentar ansehen
05.03.2008 00:00 Uhr von Maku28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Debitel: Debitel ist ein ganz fieser Verein. Bin nun schon seit fast 8 Jahren da und werde auf jeden Fall wechseln..egal wie gut das nächste Angebot wird. Ständig werden einem irgendwelche falschen Versprechungen gemacht..bei Angebiten werden einem kleine "unwichtige" Details verschwiegen usw usw...
Ein Kumpel arbeitet in einem Elekto-Fachmarkt und verkauft unter Anderem Verträge. Hat mir da auch schon ein paar nette Geschichten erzählt.

HÄNDE WEG VON DEBITEL !!
Kommentar ansehen
05.03.2008 07:36 Uhr von Philippba
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Debitel waren schon früher Spacken: Mit einer Million auf dem Konto und Schüler konnte man sich nicht fürs Ausland telefonieren freischalten lassen. Und das was die jetzt machen, so darf man mit den Kunden nicht umgehen!! Ich denke das wird den Kunden und Image Kosen. Aber die wollten es vermutlich so, weil sonst hätten die es nicht gemacht.
Kommentar ansehen
05.03.2008 08:58 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Lokik muss ich nicht verstehn: grade bei billig Gebühren mit Festsumme (hier 2.95) lohnen sich doch Kunden die weniger quatschen. Immerhin kostet die Übertragung auch Geld.

Vor allen das "in alle Netze". Allerdings liegt der Standart-Tarif bei 9-10 Cent /min. bei den Mitwettbewerbern. Was den sagt "bei den andern bekommen sie es nicht für 5 Cent also wieso bei uns, an den Leute die mehr als 30 Euro ausgeben machts den Gewinn dann die Masse".

Davon abgesehn mag ich eh (wie viele andere hier auch) keine RE-Seller. Wenn er RE-Seller ein Produkt preiswerter anbieten kann wie der Hersteller dann ist was faul an der Sache.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.03.2008 09:31 Uhr von sundog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt so nicht: Debitel kündigt auch Personen, die für mehr als 30 Euro im Monat telefonieren. Ist in meinem Bekanntenkreis mehreren passiert. Die haben sich bei Debitel verkalkuliert. Für Verbindungen in fremde Netze zahlen die selber schon fast 9 Cent. Wer jetzt viel in fremde Netze telefoniert, ist unrentabel und fliegt raus. Ich bin selbst betroffen und mein Crash Tarif wurde zum Ende April gekündigt. Das juckt mich aber nicht, gehe ich eben zu simply oder Congstar. Zwar etwas teurer, aber was solls. Zu Debitel kann ich nur sagen: NIE wieder. Die haben auch falsche Auskünfte zur Rufnummernmitnahme gegeben. Lest mal im Forum bei teltarif dazu!
Kommentar ansehen
05.03.2008 18:41 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es stand vor drei Tagen schon bei Heise: "Den gekündigten Nutzern des alten 5-Cent-Tarifs wird jetzt ein Wechsel in einen 39-Cent-Tarif angeboten. "
...
"Die Verbraucherschützer sehen sich nun bestätigt, dass der Tarif anscheinend nur als Lockvogelangebot herhalten muss. Obwohl die Praxis, manchen Kunden zu kündigen – und anderen nicht – rechtlich nicht anfechtbar sei, bezeichnete eine Sprecherin gegenüber heise online insbesondere ein Folgeangebot mit 15 Euro Grundgebühr und 39 Cent Minutenpreis für den Kunden als "inakzeptabel"."

http://www.heise.de/...

Debiltel wird aufgefallen sein, das sie daran nichts verdienen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?