04.03.08 14:48 Uhr
 1.108
 

Studie: Mit dem Staubsauger in den Kampf gegen Asthma?

Laut einer Studie aus den Vereinigten Staaten von Amerika können Allergiker durch "allergenvermeidende Maßnahmen", also unter anderem durch verbesserte Reinlichkeit, ihr Leiden abschwächen.

Die Forscher untersuchten etwa 2500 Wohnungen, in denen sie die Konzentration der relevantesten Allergene lokalisierten, unter anderem Milben, Küchenschaben oder Bestandteile von Schimmelpilzen.

In denjenigen Wohnungen, die starke Konzentration der Allergene aufwiesen, traten der Studie zu Folge 81 Prozent häufiger Symptome auf. Sauberkeit sei vor allem dann gefragt, wenn Raucher oder Haustiere in den Wohneinheiten zu finden seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Kampf, Asthma, Staub, Staubsauger
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2008 15:12 Uhr von SaxenPaule
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Staubsaugen ist für Allergiker im Prinzip das Falsche. Alle Filterbasierten Staubsauger pusten wieder einen gewissen Anteil in die Luft, so dass gerade die Luftbelastung nach dem Staubsaugen höher ist, als vorher.

Wischen ist das einzig brauchbare! Das muss ich leider aus eigener Erfahrung sagen.
Kommentar ansehen
04.03.2008 15:36 Uhr von Animefreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es mit bessere Hygiene: sich auch erstmal verbesser ist doch logisch, dafür braucht man doch keine Studie oO .

Jedoch wird man - wie im 1. Post schon beschrieben - "anfälliger", weil das Immunsystem sich langweilgt bzw. keine Ahnung mehr hat, damit umzugehen. Man wird noch viel empfindlicher, als man schon ist.
Kommentar ansehen
04.03.2008 18:49 Uhr von Misskorbut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zu faul: Was soll ich sagen...ein Mal die Woche mein Asthmaspray mehr nehmen als nötig, oder den ganzen Tag putzen...hmmmm....die Entscheidung fällt mir jetzt aber schwer...ich entscheide mich für die Couch! *lol*
Ich komm aus einem Elternhaus, wo tatsächlich mit nem weißem Tuch nachgeprüft wurde, ob das Haus auch porentief rein ist...tja...das hab ich jetzt davon...ein Allergiepass dicker als die Bibel...

Und btw...bei vergleichenden Studien vor ca. 10 Jahren hat man ergründet, wieso Ostdeutsche Kinder weniger Allergien hatten als Westdeutsche...
Und siehe da...wärend in den alten B-ländern alles in Sagrotan getunkt wurde, wurde in den neuen B-ländern nur mal feucht durchgewischt (ich sag nicht, dass es dort dreckig war!).
Mit der Zunahme des Desinfektions- und Putzwahns auch in den neuen B-ländern stieg auch dort die Anzahl der allergischen Kinder...
Kommentar ansehen
06.03.2008 14:30 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das ein super ergebnis: weniger staub, weniger niesen.

wer hätte das gedacht.

mit was manche menschen ihr geld verdienen ist schon erstaunlich.
Kommentar ansehen
17.05.2008 23:57 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: da bekommt die Werbung für den neuen Dyson eine ganz neue Bedeutung.... hehe;-))

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?