04.03.08 14:13 Uhr
 1.306
 

Arbeitnehmer profitieren nicht vom jüngsten Aufschwung - Reallöhne sogar gesunken

Wie das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung der Hans-Böckler-Stiftung mitteilte, profitierten die deutschen Arbeitnehmer vom wirtschaftlichen Aufschwung, der in den letzten drei Jahren in Deutschland stattgefunden hat, zum Großteil nicht.

Laut dem Institut sanken die realen Nettolöhne sogar um 3,5 Prozent.

Vom letzten Aufschwung zwischen 1998 und 2001 hätten die Arbeitnehmer mehr profitiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitnehmer, Aufschwung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2008 14:28 Uhr von politikerhasser
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Merkel lügt doch nicht!
Kommentar ansehen
04.03.2008 14:28 Uhr von phil_85
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Manager kassieren ab. Auch die ganzen Aktionäre und beratenden Unternehmen (ihr glaubt gar nicht, wieviel Kohle Unternehmensberater dafür bekommen, dass sie sagen, wieviele noch gefeuert werden müssen und wo am Besten...)

Ich sehe dieses Jahr und nächstes Jahr verdammt viele Streiks auf uns zukommen, wodurch die Situation mit den Gehältern verbessert wird...der Aufschwung aber enorm abgedämpft oder gar angehalten wird.
Kommentar ansehen
04.03.2008 14:46 Uhr von Das allsehende Auge
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe genug Aufschwung - mir reicht das: Gehälter
Politiker +9,4% (Diätenerhöhung)
Bundeskanzler(in) +11% (Grundgehaltserhöhung ohne Diätenerhöhung)
Managergehälter bis +32%
Gemeiner arbeitender Pöbel -5,1% (Reallöhne)
Noch gemeinerer sozialschmarotzender Pöbel +0,6% bzw. +0,5% Erhöhung des Hartz IV
Ausgedienter gemeiner Pöbel -2% (Rentner)

Umsätze
Einzelhandelsumsatz -1,2% (real um -2,2%)
Einzelhandelsumsatz (Warenhäuser, Supermärkte) +2,0% (real +4,2%)
Facheinzelhandelsumsatz -3,9% (real -4,7%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Nahrungsmitteln -5,5% (real -7,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Mobiliar und Einrichtungsgegenstände -8,9% (real -10,2%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Elektronikartikeln -1,1% (real +2,1%)
Facheinzelhandelsumsatz mit Bekleidung +2,8% (real +2,0%)
Facheinzelhandelsumsatz mit medizinischen Artikeln und Apotheken +1,7% (real +0,2%)

Arbeitslosigkeit
Beschäftigte im Einzelhandel -1,3% (Vollzeitbeschäftigte -2.0%, Teilzeitbeschäftigte -0,8%)

LEISTUNGSEMPFÄNGER
Februar Januar Dezember November
- Arbeitslosengeld 1.118.075 1.105.243 951.814 909.934
- erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 5.154.304 5.106.140 5.085.191 5.131.596
- nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.934.350 1.921.095 1.914.281 1.936.241

Die Inflationsrate betrug 2007 2,2% bzw. 2,7%

Das waren die Gehälter, Inflationsausgleiche und Arbeitslosigkeit für das Jahr 2007/2008
Kommentar ansehen
04.03.2008 14:54 Uhr von Das allsehende Auge
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Jampel: Du verkehrst in der falschen Gesellschaft bzw. wohnst in der falschen Strasse - zieh mal eine weiter. ,-)
Kommentar ansehen
04.03.2008 15:09 Uhr von Unding
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:09 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nun wertes unding: Problem bei der sache, das sind auch Menschen.
Und irgendwann is schicht, dann wird die Guillotine wieder rausgekramt.
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:16 Uhr von Andji
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beim letzten Aufschwung: zwischen 1998 und 2001 hat man auch nur davon profitiert, weil der Reallohn "nur" um 1,6 Prozent niedriger ausfiel als direkt nach der Währungsumstellung in € !
MfG
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:27 Uhr von abulimo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist der Aufschwung: 1 Euro Jobs ... herrlich Arbeit lohnt sich wieder für uns Reichen
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:48 Uhr von fiver0904
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten, nehme Wetten an! Ich würde wetten, dass der Inhalt dieser news in wenigen Tagen, wenn nicht sogat schon morgen wieder kräftig dementiert wird und solche Affen wie dieser Sarrazin die Mehrheit der Zustimmung an sich reißen...
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:52 Uhr von Totoline
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nein im Ernst?
Und ich hab gedacht, der Aufschwung ist bei allen angekommen. Das Angie hats gesagt...muss also stimmen.
Oder warum erreicht die CDU noch so viele Prozent bei Wahlen? Lügt sie etwa und ist das Wahlvolk verblendet? Niemals! :-p
Kommentar ansehen
04.03.2008 16:54 Uhr von Totoline
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gollum666: Frag JAMPEL lieber als was er Arbeitet.
Wenn er Manager ist, ist es klar warum ER was vom Aufschwung mitbekommt.....
Kommentar ansehen
04.03.2008 17:08 Uhr von fiver0904
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Totoline: Die Mehrheit der "Jungen" geht nicht wählen, ein Großteil "hängt lieber in der Disco" oder sonst wo ab (soll kein Vorurteil sein). DIE Wähler sind "die Alten", davon ist die Mehrheit leider nun mal nicht sehr anpassungsfähig (soll auch kein Vorurteil sein, beruht nur auf Beobachtung), und was man schon immer getan hat, sprich CDU oder SPD wählen, kann auch heute nicht verkehrt sein. Das halte ich für den Grund unserer Diktatur* und so schnell wird sich das auch nicht ändern, da vor den Wahlen wieder alle Parteien mit ihren leeren Versprechungen die Wähler anziehen.

- - -
CDU: Wir brauchen 17% MwST!
SPD: Keine Mehrwertsteuererhöhung

Große Koalition nach dem Schauspiel, wer hat als erster nach einer 19% Märchensteuer geschrien? Die SPD...
- - -


*In einer Demokratie entscheidet das Volk, haben wir die Feinstaubplakette, den Bundestrojaner, HartzIV, Mehrwertsteuererhöhung, usw. entschieden?
Kommentar ansehen
04.03.2008 17:18 Uhr von JCR
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heißt es so schön: Das ist schon der dritte Aufschwung, den ich als Arbeitsloser Akademiker miterlebe ;-)

Wenn unter "geringere Arbeitslosigkeit" subventionierte Arbeitsplätze verstanden werden, bei denen das Lohnniveau unter dem eines ostdeutschen Erntehelfers liegt, dann zählen sowohl Staat als auch Arbeitnehmer zu den Verlierern.

Wer hat uns verraten?
Kommentar ansehen
04.03.2008 17:43 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@phil_85 - Zu Unternehmensberatungen: -- "(ihr glaubt gar nicht, wieviel Kohle Unternehmensberater dafür bekommen, dass sie sagen, wieviele noch gefeuert werden müssen und wo am Besten...)"

Ich kann Dir aus meiner eigenen früheren Erfahrung als Mitarbeiter diverser Unternehmensberatungen absolut bestätigen, daß diese Branche die vermutlich höchste Anzahl massiv überbezahlter Hohlköpfe beschäftigt. (Ich war übrigens _kein_ Berater dort, musste deren Schwachsinn aber oft genug in Software gießen. ;-)

Es mag Ausnahmen geben, aber die meisten Ratschläge sind ultraschlicht (BWL 1. Semester maximal), und sollen vor allem kurzfristige Ergebnisse zeigen (daher gerne Kündigungen, und so auch oft das interne Credo). In wenigen Monaten/Jahren hat der Auftraggeber ohnehin vergessen, was los war, und erkennt daher nicht, daß der erneute Bedarf an Beratern im Wesentlichen darauf zurückzuführen ist, daß schon die vorhergehenden Beratungen unter aller Sau waren.

Diese Methode zieht sich bis in die größten Agenturen hinein. Man muss nur mal sehen, was McKinsey oder Berger vor einigen Jahren noch bei der Umgestaltung der Arbeitsämter empfahlen, und was sie heute sagen. Es handelt sich dabei nämlich um das genaue Gegenteil der ursprünglichen (angeblichen) Erkenntnisse und Aussagen.

Ich meine dazu: ein guter Unternehmer benötigt im Normalfall keine Unternehmensberatungen. Zumindest sollte er in der Lage sein, gute (die gibt es auch) von schlechten unterscheiden zu können, wenn ihm die Zeit für eine eigene Analyse fehlt. Und ja, manchmal sind ein paar neutrale Augen hilfreich... ;-)
Kommentar ansehen
04.03.2008 17:50 Uhr von Nordi26
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das war schon vorher klar: Alle redeten schon lange von einen Aufschwung aber nur die Reichen, an mir geht der Aufschwung komischer Weise vorbei. Und da ist die CDU auch noch gegen Mindestlöhne, aber alles teurer werden lassen und sich selber mit Diäten voll stopfen, die Regierung kann man in der Tonne treten.
Kommentar ansehen
04.03.2008 18:36 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinhard Pfaffenberg: -- "Leistung muss sich lohnen und das bedeutet eben nicht nur Besserstellung der Leistungsempfänger"

Richtig! Leistung muss sich lohnen - aber für alle Beteiligten.
Kommentar ansehen
04.03.2008 19:35 Uhr von Theojin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Aufschwung wird erst bei allen ankommen, wenn gewisse Manager und Politiker an den Laternen baumeln, und die Wirtschaft nicht die Interessen der wenigen Reichen, sondern der vielen Armen in den Vordergrund stellt.

Das wird aber nicht passieren, eher kommt der 3. Weltkrieg.
Kommentar ansehen
04.03.2008 20:34 Uhr von scuba1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unding: Für mich ist es ein UNDING welchen geistigen Müll du hier vom Stapel läßt.
Wenn du so intelligent wärest hättest du dir diesen Kommentar verkniffen.
Kommentar ansehen
04.03.2008 20:43 Uhr von Nordlichtextreme
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Profitieren Klar ist der Aufschwung da,denn gestern standen wir noch vor dem Abgrund und heute sind wir einen Schritt weiter!!!
Kommentar ansehen
04.03.2008 20:57 Uhr von Netznews
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Aufschwung ist bei allen angekommen natürlich Frau Merkel, das glauben wir Ihnen aufs Wort, das Volk zählt ja nicht zu "allen" nicht war?, sondern ihres gleichen die Politiker und die oberen 10.000 deshalb ist Ihre Aussage vollkommen richtig.

Deswegen lassen Sie auch ihren Dobermann (W. Schäuble) ungezügelt an das Volk los mit Onlinedurchsuchung, Vorratsdatenspeicherung damit mit man sie besser kontrolliert und beherrscht.

Uns können Sie ja mit 1 Euro Jobs abspeisen mit Harz4 bestrafen und unbekümmert zu sehen wie ihres gleichen die Energiepreise nach Lust und Laune erhöhen uns abzocken.

Wann kommt endlich die SEX Steuer? Alles was uns Spaß macht haben sie uns schon genommen. Ach ja, vielleicht muss man Sie erst aufklären was SEX anbetrifft.
Kommentar ansehen
04.03.2008 23:53 Uhr von Das allsehende Auge
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ja-ja die 3%: Wo Lidl und Aldi die Preise um 10% wegen erhöhen mussten - an den höheren Löhnen wird’s ja wohl nicht gelegen haben - doch für die Manager vielleicht - oder/und wegen den höheren Energiekosten und Transportkosten (Sprit).

Na-ja, schenken wir dem gemeinen Pöbel doch mal ne 3 prozentige Lohnerhöhung - bin ja nicht geizig. Dann mussten die 7% mehr bezahlen bzw. haben dies weniger in der Tasche.

Na und die Harzer haben zwei bzw. einen Euro mehr bekommen, und die sind auf Aldi und Lidl angewiesen - hoffe nur, dass dieser Euro die Erhöhung deckt.

Als FDJ-Propagandatante bzw. Politiker würde ich - müsste ich jetzt ja sagen. Aber ich bin kein verlogenes Schwein und sage nein bzw. ja, die Wahrheit.

Anmerkung des AA
Mit dem Schwein meine ich nur mich - dass, ich das nicht bin - noch mal den Satz lesen.

Gibt’s hier eigentlich noch andere, die dieses Land so lieben, wie ich. Habt noch ein schönes Deutschland - eure Kinder auch.
Kommentar ansehen
09.03.2008 20:36 Uhr von ringella
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wichtiger ist, dass die Manager und Chef´s mehr verdienen *lol*

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?