04.03.08 10:58 Uhr
 1.601
 

Bayern: Betrunkener "kämpft" im Wahllokal für seine Bürgerechte

Wahlentscheidend dürfte die Teilnahme eines 50-Jährigen aus dem oberfränkischen Hof am vergangenen Sonntagabend vermutlich nicht gewesen sein. Der betrunkene Mann wollte unbedingt bei der Auszählung der Stimmen teilnehmen.

Die Verantwortlichen sahen sich nicht in der Lage, den Mann von seinem Vorhaben abzuhalten, nachdem er bereits zu randalieren begann. Sie riefen die Polizei zu Hilfe und diese versuchte den Mann durch einen Platzverweis aus dem Abstimmungslokal zu weisen.

Nachdem er auch dem Platzverweis nicht nachkam, wollten sie ihn nach Hause fahren. Auch dies lehnte der Mann ab, sodass er sich auf der Wache einem Alkotest unterziehen musste. Das Gerät zeigte bei dem Randalierer rund drei Promille und die Nacht verbrachte er dann in der Ausnüchterungszelle.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bayern, Bayer, Bürger, Trunkenheit, Wahllokal
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2008 09:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das in Bayern viele Männer nach dem Frühschoppen zum Wählen gehen, ist nichts Neues. Aber wo die Alkoholgrenze liegt, ist mir nicht bekannt.
Kommentar ansehen
04.03.2008 11:02 Uhr von SiggiSorglos
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
= am Wählen gehindert: er könnte jetzt wunderbar gegen diese Wahlen klagen, schliesslich wurde sein Grundrecht zu wählen verletzt.

Ich lass mir doch nicht vorschreiben, mit wieviel Promille ich mein CSU-Kreuzchen mache ;=)
Kommentar ansehen
04.03.2008 11:03 Uhr von kleiner erdbär
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
is warscheinlich kein einzelfall in bayern jedenfalls würde das erklären, warum die csu hier immer so viele stimmen bekommt... ^^
Kommentar ansehen
04.03.2008 11:04 Uhr von ionic
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
hätten sie ihn wählen: lassen dann wär er von alleine gegangen.... dumme wahlbetreuer sag ich da mal...
Kommentar ansehen
04.03.2008 11:23 Uhr von wellenhuber
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ionic: Recht hast Du. Warum ließen sie ihn nicht einfach wählen. Betrunken in Bayern, das ist doch Kulturgut bei den Biertrinkern dort. Er wäre schon wieder abgezuckelt. Aber dann hätten wir auch nichts zu lesen gehabt:-)
Kommentar ansehen
04.03.2008 11:34 Uhr von HansGuenterPeterle
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2008 12:33 Uhr von SiggiSorglos
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
achso: davon steht nichts im Text... aber wenn dem so ist, dann war der Einsatz ja gerechtfertigt...
Kommentar ansehen
04.03.2008 12:55 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
puh: Nachwirkungen davon beim Autor?^^

Wie kann man denn ne Quelle so missverstehen?
Kommentar ansehen
04.03.2008 13:45 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wollte er jetzt "abstimmen" oder "auszählen"? wie oberlehrer sagte, das ist nicht das gleiche.
Kommentar ansehen
04.03.2008 14:59 Uhr von greatestmind
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
pffffft ("furz"): alle bayern haben ein alkoholproblem und shortnews stinkt und du (du!) auch

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn
USA: Abgeordneter begeht nach Missbrauchsvorwürfen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?