03.03.08 19:35 Uhr
 868
 

CeBIT: Microsoft kündigt Tool zur Überwachung des Stromverbrauchs an

Auf einer Pressekonferenz im Rahmen der CeBIT stellt Microsoft einige Innovationen der Initiative "Innovationen für Menschen und Umwelt" vor, die helfen sollen, die Energiekosten zu senken. Beispielsweise wird die Überwachung der Stromkosten eines Haushalts mithilfe eines Windows-Programms angestrebt.

In Kooperation mit dem Stromanbieter "Yello Strom" wird dem Benutzer hierbei ein sog. Sparzähler zur Verfügung gestellt, der dem Router per Powerline die aktuellen Verbrauchsdaten mitteilt. Am Vista-PC können dann mithilfe eines Sidebar-Gadgets die Daten ausgegeben werden.

Der Energiekonzern erhält außerdem alle 15 Minuten einen Verbrauchsbericht per Internet zugestellt, um so eine aufgeschlüsselte Monatsrechnung erstellen zu können.


WebReporter: _informer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Strom, Überwachung, Tool
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 19:46 Uhr von godisaman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Strom sparen durch Mehrverbrauch: Klasse Idee...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?