03.03.08 20:03 Uhr
 976
 

Deutsche machten 2007 drei Milliarden Überstunden

Laut Berechnungen des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) für das Jahr 2007 haben die Deutschen rund drei Milliarden Überstunden geleistet.

Die Zahl der bezahlten Überstunden ist auf ca. 1,477 Milliarden gestiegen. Dazu kommen unbezahlte Zusatzstunden in mindestens der gleichen Größenordnung. Laut IAB fällt die Mehrzahl der Überstunden in den Bereich des Handels, der Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen und der Industrie.

Und für das aktuelle Jahr (2008) hat das IAB einen Anstieg der bezahlten Überstunden auf 1,493 Milliarden vorhergesagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vato69
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Milliarde, Überstunden
Quelle: www.heute.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 21:22 Uhr von JCR
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Logisch irgendwo müssen die Summen, die unsere Landesbanken in den Sand setzen und die Herren Zumwinkel & Co ins Ausland verschieben, ja auch herkommen.

Darum lautet die Devise: Mehr arbeiten für weniger Lohn, sonst ergeht´s euch wie den Nokianern.
______________________________

Das also ist der Aufschwung, der bei den Menschen angekommen ist, Frau Merkel`?
Kommentar ansehen
03.03.2008 21:45 Uhr von mrorange83
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@JCR: Für weniger Lohn?
Wie nennst du das denn, wenn du unbezahlte Überstunden machst?

Dadurch sinkt doch der Lohn automatisch. Heutzutage ist die Frage "Sind sie bereit Überstunden zu machen?", oder vielleicht nicht direkt, sondern eher durch die Blume gefragt bei einem Einstellungsgespräch selbstverständlich.

P.S.: Für die Hälfte dieser ganzen Überstunden bin ich ganz allein verantwortlich, jawohl !!! ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:16 Uhr von CyG_Warrior
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Macht also: ca. 1,8 Mio Vollzeit-Arbeitsplätze....
(Bin von einer 40h-Woche, 30 Tagen Urlaub und 10 Tagen krank/Jahr ausgegangen)
Aber da viele länger arbeiten, weniger Urlaub bekommen und weniger krank sind, dürften ~2 Mio. Arbeitsplätze wohl recht realistisch sein.

Soviel zum Thema Deutsche Wirtschaft und wie gut es ihr geht (Aufschwung)...wo das wohl herkommt? :-/
Und TROTZDEM werden zig Tausende Arbeitsplätze in Deutschland abgebaut und ins Ausland verlagert....und die Politik schaut zu...BRAVO! :(
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:22 Uhr von mrorange83
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So funktioniert Kapitalismus Ohne Wachstum keine Rendite...
Wenn die Bedürfnisse gleich bleiben, muss die Gewinnmaximierung ja irgendwo her kommen, die kommt mit Sicherheit nicht aus dem Nichts.
Ist halt ein Teufelskreislauf...

Aber ganz laut schreien: "Sch*** Sozialisten, Sch*** Anarchisten, " - Nach dem Motto: Alles was anders ist, ist gefährlich und kann nicht funktionieren. Aber Kapitalismus funktioniert halt auch nicht, wie man sieht. Oder auch nicht sieht.
Da wird über etwas geurteilt, was es nie gegeben hat und ganz nebenbei macht einen das System, in dem man selbst lebt richtig schön kaputt. Trotzdem ist es ja soooooo toll, darin zu leben.
Gehirnwäsche ist so einfach... man glaubt es kaum.
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:31 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ orange: "Für weniger Lohn?
Wie nennst du das denn, wenn du unbezahlte Überstunden machst?"

Jepp, genau das wollte ich damit sagen.

Die Reallöhne sind unter Schwarzrot gesunken. Durch höhere Steuern, Inflation, und undbezahlte Überstunden (die Unternehmer freut diese Deregulierung natürlich).
Die lächerliche Inflationsrate von 3% (Jubelperser-Statistik^^) gibt nicht den Anstieg der Energiekosten (Öl um ca. 60%, Strom und Gas entwickelten sich dank unserer Anbieter-Oligarchen ganz ähnlich, während das Kartellamt wie gewohnt handelt, nämlich gar nicht).

Auch die Erhöhung des Renteneintrittsalters ist nur eine nette Umschreibung für Rentenkürzung. Und vom Gesundheitssystem will ich lieber gar nicht erst anfangen...


Warum diese ganzen Sparmaßnahmen auf Kosten des Volkes?

Damit die schönen Zahlen wenigstens bis zur nächsten Wahl ihren Glanz behalten.
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:43 Uhr von JCR
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Einen positiven Aspekt kann ich der völlig zurecht viel diskutierten und kritisierten Politik der Großkoalition dennoch abgewinnen:

Die Menschen beginnen, sich für mehr direkte Demokratie einzusetzen. Während den sogenannten Volksparteien die Mitglieder davonlaufen, haben Bürgerinitiativen und die Oppositionsparteien Morgenluft gewittert.

Das Volk besinnt sich wieder auf sein urdemokratisches Recht, selbst aktiv Einfluss zu nehmen.

In diesem Sinne:

" Es rettet uns kein höh´res Wesen,
kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
Uns aus dem Elend zu erlösen
können wir nur selber tun!"
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:56 Uhr von ShorTine
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Sorge! Die Überstunden könnt ihr alle in ein paar Jahren wieder "abfeiern", wenn ihr wegen der nächsten Wirtschaftskrise arbeitslos seid.
Kommentar ansehen
03.03.2008 22:59 Uhr von drummer82
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette Davon wurden über 60% nicht bezahlt!
Kommentar ansehen
03.03.2008 23:38 Uhr von Andji
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind nur: die Mehreinnahmen für die Wegrationalisierten Arbeitnehmer geblieben, und das bei den steigenden Leistungen ?
Da werden Menschen dazu verdonnert unterhalb der Tariflöhne zu Arbeiten zu arbeiten, und auf der anderen Seite sollen Managergehälter steuerfrei werden, damit deren Zuwendungen angeblich nicht ins Unermessliche steigen (wer glaubt denn sowas).
Dabei wären sogar noch locker 500.000 Arbeitsplätze zu vergeben, wenn die Gier nicht immer siegen und belohnt würde.
Ein solches nicht gemeinschaftliches Verhalten bezeichne ich darum als asozial.
In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
04.03.2008 00:13 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Unbezahlte Mehrarbeit: ist für mich eine Form der Schwarzarbeit zugunsten des Arbeitgebers: Würden die Überstunden vergütet, wären Beiträge zu den Zwangsversicherungen (Krankenkasse; Arbeitslosenversicherung; Solidarbeitrag) fällig geworden. Diese Abgaben hinterzieht hier der Arbeitgeber, indem er den Gewinn selbst verbucht.
M.E. handelt er damit rechtswidrig!
Wo bleibt hier die Schwarzarbeitspolizei, wie das z.B. beim Bau- oder Gaststättengewerbe üblich ist?
Kommentar ansehen
04.03.2008 00:13 Uhr von erdbewohner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
blöde ein altkollege hatte über 600 überstunden bevor er in rente ging... er hat sich sehr gefreut aber er wurde zum chef gerufen und ihm wurde nahegelegt... 1/3 ausbezahlt 1/3 abbummeln und 1/3 wird gestrichen....

mahlzeit
Kommentar ansehen
04.03.2008 08:58 Uhr von aedi
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
arbeitstag: also wenn ich nur so eine kurze arbeitswoche hätte, würde ich auch soviel überstunden machen.. lernt arbeiten ihr faulen säcke!
Kommentar ansehen
04.03.2008 12:12 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das sind: etwa hundert stunden pro arbeitnehmer und jahr.
also garantiert keine 2 millionen vollzeitarbeitsplätze.

eine halbe stunde am tag, das muss drin sein.

aber bezahlen oder abfeiern muss sein.
unbezahlte überstunden sind scheiße
Kommentar ansehen
05.03.2008 12:37 Uhr von netZwerg81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtigstellung der Zeit: Interessierte sollten sich auch diesen Artikel hier durchlesen und wie immer die Artikel der Bild mit Vorsicht genießen:

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2008 20:33 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bezahlt? Und wie viele wurden davon ausbezahlt?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?