03.03.08 11:31 Uhr
 662
 

Anne Will: Expertinnen diskutieren den Stand der Gleichberechtigung

Anne Will, TV-Moderatorin bei der ARD, hatte zum Thema "Gleichberechtigung der Frau und Elternzeit" eine Runde zusammengestellt, in der Männer nicht zu finden waren, lediglich auf dem "Betroffenen-Sofa" saßen zwei männliche Vertreter der Spezies Mensch.

Beim Thema Elternzeit kam dann der Wutausbruch von SPD-Politikerin Renate Schmidt: Einer der männlichen "Betroffenen" argumentierte, in der freien Wirtschaft wäre es praktisch unmöglich, die Elternzeit in Anspruch zu nehmen. "Das ist ein Schmarrn", so Schmidt, die Wirtschaft solle endlich in Bewegung kommen.

Zoff gab es auch beim Thema Krippe: Christa Müller, Ehefrau von Oskar Lafontaine und Abgeordnete der "Linken", verwies auf Schäden bei Kindern, kämen sie zu früh in die Krippe. Grünen-Politikerin Claudia Roth verwies hingegen auf Erfolge im Ausland. Sängerin Judith Holofernes kam offenbar selten zu Wort.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Experte, Stand, Anne Will, Gleichberechtigung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von der Leyen gegen Völkerrecht - Eklat bei Anne Will
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Einzeltalk bei "Anne Will"
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 11:26 Uhr von poseidon17
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie so oft gab es bei politischen Diskussionen im Fernsehen kein Ergebnis, aber hier war der Unterhaltungswert wenigstens hoch. Der Artikel der Quelle endet bezeichnend mit dem Satz: "Jetzt sind wir wirklich schlauer."
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:26 Uhr von Yuggoth
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Thema ist nicht neu aber aktuell und deswegen kann man nicht oft genug darüber diskutieren, es gibt soviele Möglichkeit wie es "Lebensmodelle" gibt, nur unsere Gesellschaft hat scheinbar ein Problem damit das ohne Vorurteile zu betrachten.
Die Rollenmodelle von Vater, Mutter & Kind müssen entstaubt werden und die Institution Familie muss endlich im 21igsten Jahrhundert ankommen.
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:15 Uhr von Haecceitas
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach muss sich da noch sehr viel tun. Wir sind ja ein so "fortschrittliches, modernes Land"... wieso kann Liebe, egal zwischen welchen Geschlechtern, nicht gleich behandelt werden?! Das ist ein Armutszeugnis...
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:15 Uhr von hpipe1985
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Anne Will: Eine Super Sendung die Anne Will wöchentlich macht. Und die Frau sieht dazu noch Klasse aus!
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:15 Uhr von TrangleC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
alles beim alten: Das war ja schon bei Christiansen nicht anders, dass immer nur viel dumm rumgelabert wurde und nichts dabei rauskam.
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:33 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Renate Schmid sauer ist wundert mich kein Stück. Als fähige Familienministerin wurde jeder Ansatz familienfreundlicher Wirtschaftspolitik von "Ich nehme und gebe gern Geschenke an die Wirtschaft"-Schröder torpediert. Wen wundert es da, wenn sie mit ihren Ideen gegen eine Wand aus Ignoranz gelaufen ist, dass sie dann mal sagt, was sie (und nicht nur sie!) denkt?
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:34 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schmidt, nicht Schmid nfc
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:39 Uhr von fhd
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das mit der Gleichberechtigung: funktioniert nicht so gut. Mittlerweile sind meines Wissens die Frauen auf einem höheren Stand als die Männer.
Ich bin gegen Sexismus.. aber in BEIDE (!) Richtungen!

Nur ein paar Beispiele die mir sofort anfallen:
* Bevorteilung von weiblichen Bewerbern als Professoren, in Firmen mit hohem Männeranteil usw.
* Die freie Wahl der "Wehrpflicht", die Männern nicht zusteht


In so einer Diskussion das Thema Schwangerschaft und frühe Kindererzieheung anzusprechen ist einfach nur dumm. Als nächstes wird bemängelt, dass Frauen endlich lernen müssen, sich im Stehen zu erleichtern, da die Männer durch die Verwendung von Pissoirs und den damit verbundenen kürzeren Toilettenpausen einen entscheidenden Marktvorteil besitzen.

Frauen die nicht einmal ein halbes Jahr für ihr Kind investieren möchten, die _sollen_kein_Kind_bekommen_.

Das mit der Elternzeit bei Männern kommt sicherlich auf die Position und den Job an. Ich würde es jedenfalls gerne machen, wenn es soweit ist :)
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:12 Uhr von kate_1984
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist heute einfach so dass man sich entscheiden muss: entweder Job oder Kind.
Was anderes akzeptiert unsere Gesellschaft ja nicht.
Und hat man doch dann beides, wird man gleich als Rabenmutter abgestempelt.
Da muss sich dringend etwas tun in Deutschland!!
Kommentar ansehen
03.03.2008 16:03 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kate: >Was anderes akzeptiert unsere Gesellschaft ja nicht.<

Die Gesellschaft ? Wer ist denn das? Wir alle! Also ich habe da überhaupt kein Problem damit und wer sich wirklich von der Gesellschaft vorschreiben lässt was er jetzt zu tun hat um "normal" zu sein, hatt überhaupt kein Selbstbewußtsein ! Das ist Spießbürgertum in Reinkultur! Wenn Bekannte und Freunde einen in dieser Situation als Rabenmutter bezeichnen, wären es die längste Zeit meine Freunde und Bekannten gewesen ... was störts die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt !
Kommentar ansehen
03.03.2008 16:51 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Expertinnen diskutieren: Wenn ich sowas schon wieder lese: "Expertinnen" diskutieren.
Das kann doch nix werden.
Und genau das hat man auch in der Sendung gesehen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von der Leyen gegen Völkerrecht - Eklat bei Anne Will
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Einzeltalk bei "Anne Will"
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?