03.03.08 09:36 Uhr
 160
 

US-Volkswirte sehen Immobilienkrise als größte Bedrohung für die Konjunktur an

259 US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftler von der National Association for Business Economics (NABE) wurden zu den größten Gefahren für die US-Wirtschaft befragt.

Während im August noch der Terrorismus und die Nahost-Krise als größte Bedrohung für die US-Konjunktur galten, wird nun die Immobilienkrise als größte Gefahr gewertet.

34 Prozent der Befragten stimmten für die Immobilienkrise als größte Bedrohung, im vergangenen August waren es lediglich 18 Prozent. Als zweitgrößte Bedrohung werden die Schulden von Privatleuten und Unternehmen gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Konjunktur, Immobilie, Bedrohung, Volkswirt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 15:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die amerikanische: finanzwirtschaft ist daran selbst schuld. mehr kann man nicht sagen. ausbaden müssen es halt leider weder manager noch banker sondern der kleine mann, wie immer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?