03.03.08 09:33 Uhr
 1.033
 

Bremen: Streitlustiger Gast von Gastwirt mit Baseballschläger niedergeschlagen

Mit einem Baseballschläger hat ein Gastwirt einen 42 Jahre alten Gast bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen. Vorangegangen waren Beleidigungen durch den alkoholisierten 42-Jährigen, die dieser gegen einen 18 Jahre alten Fußballfan gerichtete hatte.

Der Gastwirt habe daraufhin den streitsüchtigen Kneipenbesucher mit dem Baseballschläger niedergeschlagen. Das Opfer ging bewusstlos zu Boden.

Zeugen bezeichneten die Maßnahme des Gastwirtes als übertrieben. Der Verletzte verweigerte anfangs die Hilfsmaßnahmen der Rettungskräfte, als er wieder bei Bewusstsein war. Aufgrund gefährlicher Körperverletzung wird gegen den Gastwirt ein Verfahren eröffnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Bremen, Schlag, Gast, Baseball
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 09:38 Uhr von kingmax
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
wir kennen die hintergründe nicht: vielleicht hat er schon 20 mal dort randaliert und die gäste vertrieben, der der gastwirt gleich bis zur weissglut durchdreht, ist aber schon übertrieben.
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:59 Uhr von lossplasheros
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht kannte der Gastwirt den randalierenden auch und wusste dass dieser "sehr gewaltbereit" ist und wollte einfach nichts in seiner Bar anbrennen lassen...

aber gut =) 3x sagen "Raus oder du bekommst auf Fresse" hätte man schon sagen können =)
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:20 Uhr von geilomator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Übertrieben: Genau, er hätte auch einfach nur einen Barhocker nehmen können und nicht gleich ´nen Baseballschläger.

War meiner Meinung nach nicht nötig zu sagen, wie die Gäste das empfanden.
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:26 Uhr von EduFreak
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
wer pöbelt, kriegt den basi zu spüren, meiner meinung nach hat er das einzig richtige gemacht
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:55 Uhr von Scheich_Mampfred
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
richtig so: hat der wirt doch gut gemacht, wenn sich der besoffene in seiner unter aller sau verhält (und da ist alkohol KEINE entschuldigung!), dann bringt er dem halt benehmen bei
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: da beleidigt ein bremer einen dortmunder - man bedenke, bremen spielte samstag gegen dortmund - und der wirt haut ihm den schädel ein.

ist ja spitze.
macht das jeder gibt es in einem jahr keine fußballfans mehr.

anzeige wegen gefährlicher körperverletzung und die lizenz weg.
Kommentar ansehen
03.03.2008 18:42 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: auch erstaunlich, wie hier noch welche zustimmen. na hoffentlich fühlt sich niemand durch deren comments angepöbelt, sonst hätten sie ja nach einiger aussage eins mit dem baseballschläger verdient...
Kommentar ansehen
03.03.2008 18:49 Uhr von Rinaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso steht hier nicht die Nationlität des Täters?? Weil es mit sicherheit ein Deutscher es gewesen ist!! Wieso macht ihr hier keine Randale darüber???? ER HAT DOCH EINE BÖSE TAT BEGANGEN, LIEBE LEUTEE!!! DAS IST DOCH UN-RECHT!!!

.. *sprachlos*
Kommentar ansehen
04.03.2008 08:11 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
rinaa: wie du siehst ist es nicht unrecht.

ich verstehe es auch nicht.

wäre der wirt türke gewesen, kein zuspruch für den schlag mit dem baseballschläger würde hier stehen.

einem menschen, egal wie beleidigend er ist, mit dem baseballschläger den schädel zerschlagen ist scheinbar eine honorige tat.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?