03.03.08 09:32 Uhr
 3.258
 

Dachau: 29-Jähriger, 23-Jährige und zweijähriges Kind tot aufgefunden

Am gestrigen Sonntagabend wurden in einer Dachauer Wohnung drei Tote gefunden.

Die Polizei fand einen 29-Jährigen, eine 23-Jährige und ein zweijähriges Kind tot in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf.

Bislang sind noch keine Details über die Tat geklärt, so die Fürstenfeldbrucker Polizei. Die Kriminalpolizei untersucht nun den Fund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Dachau, 23-Jährige
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 09:47 Uhr von Das allsehende Auge
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Wieder ein weiterer der Aufgegeben hat - bzw. zwei: Mein aufrichtiges Beileid und ich hoffe, dass sie es jetzt besser haben. Ich kann sowas mittlerweile richtig verstehen - leider. Denn die Realität sieht in diesem schönen Land doch anders aus, als sie glaubend gemacht wird - und damit bzw. dadurch, werden viele nicht mehr fertig mit dem Dasein.

Ruhet in Frieden.
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:52 Uhr von mistake
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Tat": Ich denke nicht, dass bereits zu diesem Zeitpunkt von "Tat" gesprochen werden kann. Derartiges steht auch nicht in der Quelle. Dass die Kripo ihre Arbeit aufgenommen hat, ist bei einem unnatürlichen Tod wie diesem klar - sagt aber nichts darüber aus, ob es eine "Tat" oder vielleicht auch nur ein Unglück gewesen ist.
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:19 Uhr von vostei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mutter und Kind sind erstochen worden: anderen Quellen zufolge gab es zuvor Streit....

Krass. :/
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:28 Uhr von E-Woman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man kann: ja immer nur vor die Stirn der Leute schauen und nicht dahinter. Das kann ja eine Verzweiflungstat gewesen sein. Und leider ist nicht allen zu helfen - traurig.
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:44 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:00 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McInternet: Hast Du eine andere Quelle?
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:48 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McInternet: Dann schreib doch nicht einfach was von "in der Quelle" - denn das stimmt ja nicht.
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:59 Uhr von gerndrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehre? Türkischstämmig?
Na klar, dann ging es wieder mal um die Ehre...
Kommentar ansehen
03.03.2008 20:27 Uhr von Murphyslaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorurteil: Bin selbst türkischstämmig und kenne auch viele Türken. Keiner in meinem Bekanntenkreis würde seinen Kindern auch nur ein Haar kümmern. Ganz im Gegenteil, wir würden für sie sterben. Es ist nicht fair, jede Tat eines durchgeknallten verrückten als "Ehrensache" zu deklarieren. Man hört leider auch viel zu oft von deutschen Eltern, die ihre Kinder verhungern lassen, zu Tode schütteln, auf den Boden/Fenster werfen, ertränken etc. etc. Sind das dann nur "verzweiflungstaten" armer, überforderter Menschen???
Kommentar ansehen
03.03.2008 20:54 Uhr von Rinaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt dir genau zu im ganzen!!! War mal wieder klar, dass sowelche Vorurteile von den Deutschen kommen!!
Kommentar ansehen
04.03.2008 01:20 Uhr von Legendary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampferdbeere: Ich versteh Dich nicht..wenn Du keine Lust mehr hast solche (leider tragischen) News zu lesen dann geb ich Dir einen Tip: Lass es einfach..^^

Zum Thema..Tja es spielen sich unzählige Dramen ab in unserem Land.Noch ist es mir zu früh da mit Mutmassungen zu kommen.ich möchte erst einmal abwarten bevor ich hier meinen Senf dazugebe.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?