03.03.08 09:22 Uhr
 9.703
 

"EA Land": Electronic Arts veröffentlicht kostenlose "Second Life"-Kopie

Der Spielepublisher Electronic Arts veröffentlicht ein neues Programm mit dem Namen "EA Land", welches in seinen Funktionen eindeutig an das bekannte "Second Life" angelehnt ist.

Dabei ist "EA Land" nichts anderes als ein großes Update zu dem bereits erhältlichen Spiel "Sims Online", welches sich bisher auf dem Markt nur mäßig bewährte.

Ähnlich wie in "Second Life" wird der Nutzer von "EA Land" gegen reale Geldbeträge zusätzliche Gegenstände und Erweiterungen im Programm selbst kaufen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Land, Kopie, Life, EA, Electronic Arts, Electro, Second Life
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2008 08:14 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, für mich ist dieses Programm -ich würde es nicht als Spiel beschreiben- weniger interessant. Ich will Spielziele...
Kommentar ansehen
03.03.2008 09:57 Uhr von Technomicky
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Hmm naja Ich bin zwar riesen Sims2-Fan und hab jedes Addon usw, aber diese dämlichen Mobil- oder Onlinespiele interessieren niemanden.
Second Life hat mich auch noch nie interessiert, also geht mir das hier auch am Arsch vorbei!
Echt nervig das sie aus einen tollen Spiel (was so schon weltweit Millionen Fans hat) noch jeden kleinen Cent rausquetschen wollen....
Kommentar ansehen
03.03.2008 10:28 Uhr von fhd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja ein Ansatz wie Second Life hätte durchaus (mit ein bisschen mehr Manpower reingesteckt :) ) eines Tages das World Wide Web ersetzen könne. Aber nicht, solange eine Firma die Kontrolle darüber hat. Ob das jetzt Linden Labs oder EA ist...

Second Life fand ich immer hochgradig abstossend. Letztens habe ich es mir aber dann doch angeschaut, und bin positiv überrascht, technisch ist es enorm interessant.

EA Land wird bestimmt optisch etwas ansprechender und technisch auf MMORPG Niveau.. meine Vermutung :)

Jedenfalls kann mir das ziemlich egal sein, da mir der chatten-und-tanzen-und-einkleiden-Teil von Second Life überhaupt nicht gefällt.
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:24 Uhr von Lachsi|Original
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Jawoll! Endlich kann ich mein verdientes Geld in virtuelle Handtaschen stecken und mir evtl. kostengünstig in den Intimbereich eine Tätowierung klatschen.
Neee dann besser doch aufn echtes Haus sparen *g
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:26 Uhr von 3nu6E8CcvW1Up9kJ0ZR
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Second Life: Second Life ist ja ganz witzig, doch die Performence des Servers lässt echt zu wünschen übrig.
So macht es gar keinen Spass.

Bei EA Land wird hauptsächlich auf dem Computer gespielt und da ist die Geschwindigkeit Genial schnell.
Kommentar ansehen
03.03.2008 11:36 Uhr von newsBee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Second Life wurde für mich eigentlich nur: interessant, weil einige Künstler das mittlerweile als Plattform nutzen, ansonsten fällt das für mich ich die Kategorie,
Dinge die die Welt nicht braucht und bei EA-Land wird es sicher auch nicht besser.
Bin mal gespannt, wann der erste EA-Land Spieler um reales Geld geprellt wird.
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:25 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant - und auch wieder nicht: Was mich an Second Life von Beginn an gestört hat, war diese Kommerzialisierung. An jeder Ecke wird man mit Werbung zugedonnert und dazu aufgefordert, etwas zu kaufen. Die Grafik erinnert an prepubertäre MMORGs, die Geschwindigkeit ist dank der überstrapaziert wirkenden LindenLabs-Server auch nicht die beste.

Ich denke und hoffe mal, dass EA aus den Fehlern gelernt hat und die Umsetzung entsprechend besser macht. Gerade der XXX-Bereich hat ja in SL zunehmend die Oberhand gewonnen - kam mir jedenfalls so vor.
Kommentar ansehen
03.03.2008 13:34 Uhr von fhd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht die Server die miese Performance liegt daran, dass nicht wie bei üblichen Online Spielen Meshes übertragen (und lokal vorgehalten!), sondern Primitives, d.h. die Grundformen aus denen alle Objekte zusammengesetzt sind (Würfel, Zylinder, Kugeln, ...) mitsamt Texturen zur Laufzeit (!!!) übertragen werden.

Mit dieser Technik kann man zwar in Echtzeit (!) zusammen (!!) Objekte erstellen, und Bauvorgänge beobachten, auf der anderen Seite ist hierdurch die Grafik aber auch ziemlich hässlich (keine Shader, schlecht aufgelöste, hässliche Texturen, kein vernünftiges Licht, ...) und die Performance leidet enorm.
Kommentar ansehen
03.03.2008 15:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch nur: eine frage der zeit bis der sims-publisher auch mit einenm solchen spiel online geht. werde mir das mal ansehen
Kommentar ansehen
03.03.2008 17:30 Uhr von sokar1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausschlachten: Ich Interessiere ich zwar weder für Sims noch für Sims Online (wusste bis grade noch nicht mal dass es dieses Spiel gibt) aber das hört sich eindeutig wieder nach einer EA-typischen ausschlachtung an. Soviel rausquetschen wie möglich. Einer der größeren Gründe aus denen ich keine EA-Spiele mehr kaufe.
Kommentar ansehen
03.03.2008 23:39 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
second life ist auch kostenfrei...
das ist keine second-life kopie das ist einfach nur sims...
das system virtuelle gegenstände gegen reales geld zu beziehen ist auch nicht von secondlife erfunden worden..

und ich halte das für bedenklich, wenn ich mir das typische sims-publikum ansehe dann liegt es nahe ihnen als spielehersteller auch eine plattform zu geben auf dem sie ihr geld ausgeben können.

der newstitel hat mit der news nichts gemein.
Kommentar ansehen
03.03.2008 23:49 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fhd: aaah herrlich, ein kompetentes pro-argument das vielleicht dem einen oder anderen das besondere an sl erklärt bevor er es kaputtredet.
zumal es stets als "spiel" oder "chat" bewertet wurde. sicher ist es kein tolles spiel, aber es ist eine geniale simulation.
erinnert sich jemand an simcity in den frühen varianten? ein pixel-godzilla ruckelt übers bild aber man hat trotzdem tagelang gebaut.
wer spass an architektur, 3d-modellierung, designen, programmieren oder meetings hat wird in sl fündig.

der konzern dem wir angehören benutzt es tatsächlich für meetings mit den abteilungsleitern die räumlich getrennt sind.

chatten soll man doch bitte im net, wer eine welt die von den bewohnern geschaffen wurde bewundern will der sollte sich die 2 3 4 tage nehmen und sich umsehen.
Kommentar ansehen
04.03.2008 14:11 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch alles Schrott: solange das nicht halbwegs so aussieht wie WOW,
ist das alles graphischer Müll.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Battlefield 1": Offene Beta-Phase und Early-Access-Zugänge bestätigt
Electronic Arts: Millarden-Umsätze mit digitalen Inhalten
Electronic Arts will bei PC-Spielern beliebter werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?