02.03.08 22:04 Uhr
 300
 

Fußball: Chinedu Ede wird nach der Saison nicht mehr für Berlin spielen

Der 21-jährige Chinedu Ede steht derzeit bei Hertha BSC Berlin unter Vertrag. Nach der laufenden Saison will der deutsche U-21-Nationalspieler aber den Verein verlassen. Da sein Vertrag ausläuft, wird der gebürtige Berliner keine Ablösesumme kosten.

Ede möchte mehr Spielpraxis bekommen. Drei Spiele hat er bisher für die Hertha in dieser Saison absolviert. Dieter Hoeneß (Herthas Manager) hatte vergangene Woche ein Gespräch mit dem Spieler und dessen Vater. Ein Vertragsangebot erhielt Ede allerdings nicht.

Ede gegenüber "kicker-online": "Ich spüre hier nicht mehr in dem Maße das Vertrauen der Verantwortlichen, wie ich es brauche. Ich werde hier keinen neuen Vertrag unterschreiben, sondern eine neue Herausforderung annehmen." Einige Vereine sollen schon Interesse an Ede bekundet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Berlin, Saison
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2008 21:57 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das alte leidige Thema. Junge deutsche Nachwuchsspieler versauern einfach zu oft auf der Bank eines Erstligisten.
Kommentar ansehen
02.03.2008 22:38 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hat er diese ja auch schon nicht: und wer seine rar gesähten Chancen nicht nutzt, der muss damit leben.

zum Glück ist jetzt der letzte (?) Van Burik Client aus Berlin weg... ich hoffe, jetzt kann in der Hinsicht Ruhe einkehren...
Kommentar ansehen
02.03.2008 23:19 Uhr von Extr3m3r
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja aber das ein junger Spieler auch mal schlecht spielt ist doch normal. Deswegen ihm keine weitere Chance zu geben, wenigstens als Einwechselspieler, ist schon hart und lässt vermuten, dass der Trainer nicht viel von Spieleraufbau hält oder gar versteht.
Kommentar ansehen
03.03.2008 12:04 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@extremer: wuahahaha der war gut
Für Favre ist ein Spieler mit 27 Jahren schon zu alt, am liebsten hätte so einer nur 20 jährige auf dem Platz

Ede hat nicht an sich gearbeitet, sich im Training nicht gezeigt und wenn er mal gespielt hat enttäuscht

Im übrigen zeigt sich bei Jugendspielern auch immer häufiger: Wer mit 21 noch den Papa mitnimmt, hat keine eigenen Entscheidungen zu treffen, da klimpert das Geld im Hinterkopf des alten Herren

Gibt genug Beispiele die das zeigen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?